Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 19.01.2015

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Unfallfluchten

Gartenmauer beschädigt – Fahrer geflüchtet

Hiltpoltstein. In Kemmathen kam am Sonntagfrüh, gegen 05.30 Uhr, ein zum Unfallzeitpunkt unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Pkw von der Fahrbahn ab, prallte gegen eine Gartenmauer und entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle, obwohl ein Schaden in Höhe von etwa 3000 Euro entstanden war. Nach kurzer Ermittlung konnte das Fahrzeug unfallbeschädigt aufgefunden werden. Der 28-jährige Fahrer muss nun mit einer Anzeige wegen Unfallflucht rechnen.

Verkehrsunfälle

Unfall – 1 Fahrer schwer verletzt

Ebermannstadt. Am Sonntagfrüh kam es in Niedermirsberg zu einem Verkehrsunfall mit 7500 Euro Schaden und einer schwerverletzten Person. Ein 24-jähriger Mitsubishi-Fahrer befuhr die Niedermirsberger Straße ortsauswärts und übersah hierbei einen von rechts kommenden 64-jährigen Mercedes-Fahrer. Bei dem Unfall wurde der ältere Fahrer schwer verletzt und musste mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht werden.

Sonstiges

Lasermessung

Ebermannstadt. In der Breitenbacher Straße, auf Höhe der Abzweigung Ramstertalstraße, führten Beamte der PI Ebermannstadt am Montagfrüh eine Lasermessung durch. Mit 77 km/h bei erlaubten 50 km/h durchfuhr der „schnellste“ Verkehrsteilnehmer die Kontrollstelle.

Polizeiinspektion Forchheim

Diebstähle

FORCHHEIM. Bislang unbekannte Täter brachen in der Zeit von Samstagnachmittag bis Sonntagmorgen in die Maschinenhalle eines Unternehmens im Gewerbegebiet Breitweidig in der Straße Pfaffensee ein. Dort gingen sie einen Container an und stahlen daraus zwei Kettensägen der Marke Stiehl sowie zwei Winkelschleifer der Marke Makita. Im Gegensatz zum Wert der Beute ist der hinterlassene Sachschaden eher gering. Wem ist etwas aufgefallen? Hinweise zu dem Diebstahl nimmt die Polizei Forchheim entgegen.

Sonstiges

FORCHHEIM. Am Sonntagabend zwischen 18 Uhr und 18:30 Uhr besprühten bislang Unbekannte in der Waisenhausstraße eine rote Haustüre mit blauer Farbe. Dadurch wurde ein Schaden von 100 Euro angerichtet. Wer hat im genannten Zeitraum etwas beobachtet oder kann Hinweise zu der Sachbeschädigung geben?

FORCHHEIM. Offensichtlich auf den Inhalt eines Kaugummiautomatens am Eingang eines Bierkellers im oberen Kellerwald hatten es Unbekannte Sonntagnacht abgesehen. Mittels passendem Werkzeug hatten sie den Deckel des Metallkastens fachgerecht abgeschraubt und die zwei Behälter entnommen. Hinweise erbittet die Polizei Forchheim.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Sachbeschädigungen

Zwei Außenspiegel an Pkws abgetreten

BAMBERG. Am Sonntag, zwischen 04.00 Uhr und 15.00 Uhr, wurden an einem Honda und an einem Audi, die am Heinrichsdamm geparkt waren, jeweils die linken Außenspiegel von einem Unbekannten abgetreten. Den Fahrzeughaltern entstand dadurch Sachschaden von insgesamt 400 Euro.

Täterhinweise erbittet die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210.

Kofferraumdeckel zerkratzt

BAMBERG. Im Innenhof des Klosters am Michelsberg zerkratzte zwischen Samstag- und Sonntagnachmittag ein Unbekannter den Kofferraumdeckel eines dort geparkten VW und richtete Sachschaden von mindestens 1000 Euro an.

Täterhinweise erbittet die PI Bamberg-Stadt unter Tel.: 0951/9129-210.

Unbekannter macht sich an Hoteldekoration zu schaffen

BAMBERG. In der Nacht von Samstag auf Sonntag riss ein Unbekannter an einem Hotel in der Bamberger Innenstadt aus dort aufgestellten Blumenkästen insgesamt acht Pflanzen und verstreute sie auf der Straße. Außerdem wurden noch von einem Deko-Schlitten die Holzverkleidung und eine Lampe abgerissen. Hier beläuft sich der angerichtete Sachschaden auf etwa 300 Euro.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Sachbeschädigungen

Renault verkratzt

HALLSTADT. Vermutlich mit einem Schlüssel verkratzte ein Unbekannter die Fahrerseite eines Pkw, Renault Clio, und richtete dabei einen Schaden von ca. 500 Euro an. Das grüne Auto parkte zur Tatzeit (Samstag, zwischen 11.30 und 13.15 Uhr) auf dem Parkplatz vor dem ERTL-Einkaufszentrum in der Emil-Kemmer-Straße. Wer hat verdächtige Beobachtungen gemacht? Hinweise erbittet die Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310.

Verkehrsunfälle

Unfallverursacher hatte 1,10 Promille

HERRNSDORF. Mit 1,10 Promille verursachte am Sonntagmorgen, kurz vor 9 Uhr, ein 21-Jähriger einen Verkehrsunfall. Unter Missachtung des Stop-Schildes bog der BMW-Fahrer nach rechts in die Herrnsdorfer Hauptstraße ab und stieß dabei mit dem vorfahrtsberechtigten Pkw, VW Polo, eines 63-Jährigen zusammen. Mit leichten Verletzungen musste der Polo-Fahrer durch den Rettungsdienst ins Klinikum Bamberg eingeliefert werden. Bei der Unfallaufnahme stellten die eingesetzten Polizeibeamten beim BWM-Fahrer Alkoholgeruch fest. Ein durchgeführter Alcotest bestätigte den Verdacht, weshalb eine Blutentnahme angeordnet und der Führerschein des 21-Jährigen sofort sichergestellt wurde. An beiden Autos entstand jeweils Totalschaden.

Verkehrsunfallfluchten

Auto angefahren und aus dem Staub gemacht

MEMMELSDORF. Aus dem Staub machte sich ein Verkehrsteilnehmer, der am Samstag, zwischen 16 und 17 Uhr, gegen den hinteren Stoßfänger eines auf dem Lidl-Parkplatz in der Josef-Fösel-Straße abgestellten braunen Pkw, Dacia Duster, gestoßen war. Obwohl ein Schaden von ca. 1.000 Euro entstand, hinterließ der Unfallverursacher keine Personalien. Aufgrund des Schadensbildes dürfte es sich um ein Fahrzeug mit Anhängerkupplung gehandelt haben. Zeugen der Unfallflucht werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Bamberg-Land, Tel. 0951/9129-310, in Verbindung zu setzen.

Sonstiges

Mit Alkoholfahne zur Polizei gefahren

BAMBERG. Um eine Anzeige zu erstatten, fuhr am Sonntagnachmittag ein 53-Jähriger zur Polizeidienststelle. Während der Sachbearbeitung wehte dem eingesetzten Polizeibeamten eine deutliche Alkoholfahne entgegen. Ein daraufhin durchgeführter Alcotest erbrachte den Wert von 1,70 Promille, weshalb eine Blutentnahme durchgeführt wurde. Seinen Führerschein musste der Alkoholsünder sofort abgeben und sich nun wegen Trunkenheit im Verkehr verantworten.

Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt

Fußgängerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt.

Eine 23-jährige Fußgängerin wurde am Samstagmorgen gegen 07:30 Uhr bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt. Ein 66 Jahre alter Bayreuther befuhr mit seinem Pkw die Casselmannstraße in stadteinwärtiger Richtung und wollte an der Einmündung zur Wiesenstraße nach links abbiegen. Beim Abbiegen übersah der Pkw-Fahrer die Bayreutherin, welche die Fahrbahn überqueren wollte. Die junge Frau wurde von dem Pkw frontal erfasst und zu Boden geschleudert. Sie wurde am Unfallort von dem herbeigerufenen Notarzt erstversorgt und anschließend zur stationären Behandlung mit dem BRK in das Klinikum Bayreuth eingeliefert. Die Frau erlitt Kopf- und Beckenverletzungen. Lebensgefahr bestand nicht. Am Pkw des Bayreuthers entstand ein Sachschaden von ca. 1000,- Euro.

Regensburger Eishockeyfans entwendeten Fan-Schal

Während des Eishockeyspieles zwischen dem EHC Bayreuth und dem EV Regensburg versuchten zwei 16-jährige Anhänger des EV Regensburg den Fan-Schal eines 40-jährigen Bayreuther Anhängers zu stehlen. Während der zweiten Drittelpause hielt sich der 40-jährige Creußener im Bereich der Verpflegungsstände im Stadion auf. Einer der Jugendlichen versuchte den Bayreuther Fan durch ein Gespräch abzulenken, während sich der andere Jugendliche von hinten heran schlich und blitzschnell den Schal vom Hals des Bayreuthers zog. Anschließend rannte er mit dem entwendeten Schal davon, jedoch genau in die Arme eines Zivilbeamten, der den Vorgang beobachtete. Der Schal konnte an den Geschädigten wieder ausgehändigt werden. Den beiden Jugendlichen erwartet nun eine Anzeige wegen Diebstahls.