Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 16.01.2015

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Dieb­stäh­le

FORCH­HEIM. Beim Öff­nen eines zuge­stell­ten Pake­tes muss­te ein 47-Jäh­ri­ger fest­stel­len, das sich das bestell­te Mobil­te­le­fon nicht dar­in befand. Offen­sicht­lich öff­ne­te ein bis­lang unbe­kann­ter Täter in der Zeit von Diens­tag bis Don­ners­tag­abend das Paket, ent­nahm das Smart­pho­ne und ver­schloss das Päck­chen wie­der. Das sil­ber­ne Smart­pho­ne, HTC One MB hat­te einen Wert von 220 Euro.

FORCH­HEIM. Am Don­ners­tag­nach­mit­tag wur­de ein 14-jäh­ri­ger Schü­ler in einem Dro­ge­rie­markt in der Haupt­stra­ße vom Laden­de­tek­tiv dabei beob­ach­tet, wie er ein Kar­ten­sor­ti­ment in sei­nen Hosen­bund steck­te und die Kas­se pas­sier­te, ohne die Kar­ten im Wert von neun Euro zu bezah­len. Den Schü­ler erwar­tet nun eine Anzei­ge wegen Ladendiebstahls.

Unfäl­le

FORCH­HEIM. An der Kreu­zung Boschstraße/​Hafenstraße kam es am Don­ners­tag­abend zu einem Ver­kehrs­un­fall. Eine 54-jäh­ri­ge VW Tigu­an-Fah­re­rin miss­ach­te­te die Vor­fahrt des 52-jäh­ri­gen Che­vro­let-Fah­rers und stieß mit die­sem im Kreu­zungs­be­reich zusam­men. An bei­den Fahr­zeu­gen ent­stand ein Scha­den in Höhe von 1300 Euro.

Unfall­fluch­ten

FORCH­HEIM. Am Don­ners­tag­vor­mit­tag, in der Zeit von 08.00 Uhr bis 10.20 Uhr, beob­ach­te­te ein Zeu­ge auf einem Park­platz eines Ein­kauf­mark­tes in der Bam­ber­ger Stra­ße ein Fahr­zeug, das gegen eine Wer­be­ta­fel fuhr. Durch den Zusam­men­stoß wur­de die Wer­be­ta­fel ver­bo­gen. Der Unbe­kann­te ent­fern­te sich von der Unfall­stel­le, ohne sich um den ent­stan­de­nen Scha­den in Höhe von 500 Euro zu küm­mern. Wer hat Beob­ach­tun­gen gemacht?

Son­sti­ges

FORCH­HEIM. Eifer­sucht war offen­sicht­lich das Motiv für tät­li­che Aus­ein­an­der­set­zun­gen, zu denen es am Don­ners­tag in einer Wohn­an­la­ge gekom­men ist. Hier­bei wur­den drei Per­so­nen ver­letzt. Bereits am Nach­mit­tag hat­te ein 30-Jäh­ri­ger im Streit um eine Mit­be­woh­ne­rin sei­nen 53-jäh­ri­gen Riva­len tät­lich ange­grif­fen und durch Schlä­ge mit einem Metall­rohr an Schul­ter und Knie ver­letzt. Am Abend setz­te der gewalt­tä­ti­ge und dro­gen­süch­ti­ge Straf­tä­ter sei­ne Ran­da­le fort. Er drang gewalt­sam in die Woh­nung eines 55-Jäh­ri­gen ein, der Zeu­ge der vor­an­ge­gan­ge­nen Angrif­fe gewe­sen war und ver­setz­te die­sem meh­re­re Faust­schlä­ge. Anschlie­ßend ver­schaff­te er sich Zutritt zum Frau­en­be­reich der Wohn­an­la­ge, trak­tier­te eine 54-Jäh­ri­ge mit Fäu­sten und beschä­dig­te meh­re­re Ein­rich­tungs­ge­gen­stän­de. Die hin­zu­ge­ru­fe­nen Strei­fen nah­men den Ran­da­lie­rer fest. Dabei lei­ste­te er hef­ti­gen Wider­stand. Ein Atem­al­ko­hol­test ergab 1,26 Pro­mil­le. Den Rest der Nacht ver­brach­te der Mann im Haft­raum der PI Forch­heim. Er wird sich u.a. wegen gefähr­li­cher Kör­per­ver­let­zung, Wider­stands gegen Voll­streckungs­be­am­te, Sach­be­schä­di­gung, Haus­frie­dens­bruch und Belei­di­gung ver­ant­wor­ten müssen.

BUCKEN­HO­FEN, Lkr. Forch­heim. Ein bis­her unbe­kann­ter Täter mach­te sich an einem roten VW Golf, der im Zeit­raum von Mitt­woch, 18.00 Uhr bis Don­ners­tag, 05.00 Uhr, in einem Hof­raum eines Mehr­par­tei­en­hau­ses in der Raiff­ei­sen­stra­ße abge­stellt war, zu schaf­fen. Der Unbe­kann­te brach einen Schei­ben­wi­scher im Wert von 50 Euro ab. Wer kann Hin­wei­se geben?

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

Hand­ta­sche fand neu­en Besitzer

BAM­BERG. Am ZOB in der Pro­me­na­de­stra­ße ließ am Don­ners­tag­nach­mit­tag eine Frau ihre Hand­ta­sche auf einer Bank lie­gen und stieg in den Bus ein. Als sie das Feh­len bemerk­te, stieg sie an der näch­sten Hal­te­stel­le wie­der aus und lief zum ZOB zurück. Jedoch war ihre Hand­ta­sche samt Inhalt nicht mehr auffindbar.

Sach­be­schä­di­gun­gen

Zeu­gen­hin­wei­se zu den Sach­be­schä­di­gun­gen erbit­tet die Poli­zei, unter Tel. 0951/9129–210.

BAM­BERG. Die Fah­rer­sei­te eines in der Tief­ga­ra­ge Atri­um in der Lud­wig­stra­ße gepark­ten Opel Astra ver­kratz­te ein Unbe­kann­ter am Sonn­tag, zwi­schen 19 Uhr und 23 Uhr und rich­te­te Sach­scha­den in Höhe von ca. 2000 Euro an.

Am Obe­ren Ste­phans­berg wur­de am Mon­tag­mit­tag ein gepark­ter schwar­zer Sko­da von einem Unbe­kann­ten an der Fah­rer­sei­te mit einem Krat­zer ver­ziert. Der ange­rich­te­te Scha­den beläuft sich auf ca.1000 Euro.

Ver­mut­lich mit einem Fuß­tritt gegen den Küh­ler­grill beschä­dig­te ein Unbe­kann­ter zwi­schen Mon­tag- und Don­ners­tag­mit­tag am Grünhundsbrunnen/​Residenzstraße einen gepark­ten VW Polo. Zurück blieb Sach­scha­den in Höhe von ca. 200 Euro.

Im Ein­gangs­be­reich des Stu­den­ten­wohn­hei­mes in der Pesta­loz­zi­stra­ße wur­den an vier Brief­kä­sten die Tür­chen her­aus­ge­ris­sen, ver­bo­gen und die Schlös­ser beschä­digt. Hier beläuft sich der Gesamtsach­scha­den auf ca. 100 Euro.

Vor dem Rechen­zen­trum der Spar­kas­se in der Carl-Mei­nelt-Stra­ße wur­de in der Zeit von Mitt­woch­nach­mit­tag bis Don­ners­tag­mor­gen eine Wer­be­säu­le und ein Ver­kehrs­zei­chen von Unbe­kann­ten mit schwar­zer Far­be besprüht und
Scha­den in Höhe von 700 Euro angerichtet.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Aus Unacht­sam­keit aufgefahren

BAM­BERG. Am Don­ners­tag­mor­gen befuhr eine VW-Fah­re­rin den Mar­ga­re­ten­damm in stadt­aus­wär­ti­ger Rich­tung. Als sie ihren Pkw abbrem­ste, um nach links in einen Park­platz abzu­bie­gen, bemerk­te dies ein nach­fol­gen­der Lkw-Fah­rer zu spät und fuhr auf den VW auf. Beim Zusam­men­stoß wur­de die VW-Fah­re­rin leicht verletzt.

Son­sti­ges

Mit Pro­mil­le unterwegs

BAM­BERG. Wäh­rend einer Ver­kehrs­kon­trol­le in den frü­hen Mor­gen­stun­den des Frei­tags in der Gaustadter Haupt­stra­ße stell­ten die Poli­zei­be­am­ten bei einem 73-jäh­ri­gen Auto­fah­rer Alko­hol­ge­ruch fest. Nach­dem in Alko­test 0,82 Pro­mil­le ergab, war eine Blut­ent­nah­me im Kli­ni­kum die Folge.

Poli­zei­be­am­te beleidigt

BAM­BERG. Von einer Zivil­strei­fe wur­den in den frü­hen Mor­gen­stun­den am Grü­nen Markt vier Per­so­nen im Bereich der dor­ti­gen Fahr­rad­stän­der beob­ach­tet. Nach eini­ger Zeit schrie einer von ihnen belei­di­gen­de Wor­te zu den Poli­zei­be­am­ten hin­über, ein zwei­ter schloss sich an, belei­dig­te eben­falls die Beam­ten, und sie lie­fen auf das Dienst­fahr­zeug zu. Nach­dem nun die Per­so­na­li­en fest­ge­stellt wer­den soll­ten, ver­wei­ger­ten sie dies. Als wei­te­re Poli­zei­strei­fen ein­tra­fen, zeig­ten sich die bei­den 48-jäh­ri­gen Män­ner wei­ter­hin unein­sich­tig und lei­ste­ten erheb­li­chen Wider­stand, so dass sie in den Haft­räu­men der Dienst­stel­le aus­ge­nüch­tert wurden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Sach­be­schä­di­gun­gen

Damen­toi­let­te mit einem Feu­er­zeug beschädigt

HALL­STADT. Ver­mut­lich mit einem bren­nen­den Feu­er­zeug beschä­dig­te bereits zum zwei­ten Mal von Mitt­woch­nach­mit­tag bis Don­ners­tag­früh eine unbe­kann­te Täte­rin den Spül­ka­sten, die Toi­let­ten­tü­re, den Toi­let­ten­sitz sowie die Toi­let­ten­trenn­wand in einem Ein­kaufs­zen­trum in der Emil-Kem­mer-Stra­ße. Der ent­stan­de­ne Sach­scha­den wird auf ca. 1.000 Euro geschätzt. Hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg – Land unter Tel. 0951/9129–310.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Von Fahr­bahn abgekommen

STE­GAU­RACH. Auf der Bun­des­stra­ße 22 geriet am Don­ners­tag­vor­mit­tag ein 26-Jäh­ri­ger mit sei­nem Pkw Seat ins Ban­kett und nach rechts von der Fahr­bahn ab. Das Fahr­zeug kam im Gra­ben auf der Sei­te zum Lie­gen. Mit leich­ten Ver­let­zun­gen muss­te der Fah­rer ins Kli­ni­kum Bam­berg ver­bracht wer­den. Vom Abschlepp­dienst wur­de der nicht mehr fahr­be­rei­te Pkw abge­schleppt. Am Fahr­zeug ent­stand Sach­scha­den in Höhe von ca. 3.000 Euro, an Ver­kehrs­ein­rich­tun­gen Scha­den in Höhe von 1.000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Stadt

25-jäh­ri­ger Rad­fah­rer mit über 2 Pro­mil­le in der Cosi­ma-Wag­ner-Stra­ße unterwegs

Bay­reuth. Ein 25-jäh­ri­ger Rad­fah­rer, der über 2 Pro­mil­le hat­te, war am Frei­tag­mor­gen in der Cosi­ma-Wag­ner-Stra­ße unter­wegs, bis er von einer Poli­zei­strei­fe ange­hal­ten wurde.

Die Beam­ten hiel­ten den Mann gegen 4 Uhr auf. Wäh­rend der Kon­trol­le stell­ten die Beam­ten deut­li­chen Alko­hol­ge­ruch bei dem Rad­fah­rer fest. Ein Atem­al­ko­hol­test ergab, dass der 25-jäh­ri­ge Mann über 2 Pro­mil­le hat­te. Die Poli­zi­sten baten ihn daher zur Blut­ent­nah­me. Sein Fahr­rad muss­te er ste­hen lassen.

Der Rad­fah­rer erhielt eine Anzei­ge wegen Trun­ken­heit im Straßenverkehr.

Unbe­kann­ter ent­wen­det Kar­dan­wel­le eines Kleintransporters

Bay­reuth. Ein Unbe­kann­ter ent­wen­de­te im Zeit­raum von Mitt­woch­nach­mit­tag bis Don­ners­tag­mor­gen die Kar­dan­wel­le eines Klein­trans­por­ters der Mar­ke Daim­ler-Benz. Das Fahr­zeug war in der Wörth­stra­ße abge­stellt. Die Beu­te hat einen Wert von etwa 2000 Euro.

Der Unbe­kann­te muss­te sich unter den Klein­trans­por­ter legen, um so an die Kar­dan­wel­le zu gelan­gen. Er bau­te das Fahr­zeug­teil fach­män­nisch aus und nahm es mit. Die Kar­dan­wel­le, wel­che in Fahr­zeu­gen ein­ge­baut wird, um den Abstand zwi­schen Getrie­be und Antriebs­ach­se zu über­brücken, hat einen Wert von etwa 2000 Euro.

Die Poli­zei hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und bit­tet um sach­dien­li­che Zeu­gen­hin­wei­se unter der Tele­fon­num­mer 0921/506‑2130.