Einbrecher mussten ohne Beute fliehen

BINDLACH, LKR. BAYREUTH. Ohne Beute mussten am Donnerstagabend zwei bislang unbekannte Einbrecher flüchten. Sie waren in ein Einfamilienhaus am Bindlacher Berg eingestiegen. Die Kripo Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Hinweise.

Gegen 18 Uhr bemerkte ein aufmerksamer Zeuge die beiden dunkel gekleideten Männer, als sie aus einem Wohnanwesen am Waldsteinweg rannten, an der Grundstückgrenze über einen Zaun sprangen und in Richtung Goldkronacher Straße flüchteten Eine sofort eingeleitete Fahndung mit mehreren Streifenbesatzungen führte bislang zu keinen weiteren Erkenntnissen zu den Unbekannten.

Die Kriminalpolizei Bayreuth hat vor Ort die Ermittlungen aufgenommen. Demnach dürften die Langfinger über ein Fenster gewaltsam in das Anwesen gelangt sein. In den Räumen durchwühlten sie sämtliche Schränke und Behältnisse nach Wertgegenständen. Bei ihrer anschließenden Flucht mussten sie allerdings die bereit gelegte Beute, überwiegend Schmuck, zurücklassen.

Die Spezialisten des Kommissariats für Einbruchsdelikte bitten im Zuge ihrer Ermittlungen um Hinweise:

  • Wer hat am Donnerstagabend am Bindlacher Berg im Bereich des Waldsteinwegs verdächtige Personen und/oder auffällige Fahrzeuge beobachtet?
  • Wer hat die beiden Flüchtigen eventuell im Bereich der Goldkronacher Straße gesehen?
  • Wer kann sonst sachdienliche Angaben zu dem Einbruch machen?

Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Bayreuth unter der Tel.-Nr. 0921/506-0 entgegen.