Ein­bre­cher muss­ten ohne Beu­te fliehen

Symbolbild Polizei

BIND­LACH, LKR. BAY­REUTH. Ohne Beu­te muss­ten am Don­ners­tag­abend zwei bis­lang unbe­kann­te Ein­bre­cher flüch­ten. Sie waren in ein Ein­fa­mi­li­en­haus am Bind­la­cher Berg ein­ge­stie­gen. Die Kri­po Bay­reuth hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und bit­tet um Hinweise.

Gegen 18 Uhr bemerk­te ein auf­merk­sa­mer Zeu­ge die bei­den dun­kel geklei­de­ten Män­ner, als sie aus einem Wohn­an­we­sen am Wald­stein­weg rann­ten, an der Grund­stück­gren­ze über einen Zaun spran­gen und in Rich­tung Gold­kro­nacher Stra­ße flüch­te­ten Eine sofort ein­ge­lei­te­te Fahn­dung mit meh­re­ren Strei­fen­be­sat­zun­gen führ­te bis­lang zu kei­nen wei­te­ren Erkennt­nis­sen zu den Unbekannten.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth hat vor Ort die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men. Dem­nach dürf­ten die Lang­fin­ger über ein Fen­ster gewalt­sam in das Anwe­sen gelangt sein. In den Räu­men durch­wühl­ten sie sämt­li­che Schrän­ke und Behält­nis­se nach Wert­ge­gen­stän­den. Bei ihrer anschlie­ßen­den Flucht muss­ten sie aller­dings die bereit geleg­te Beu­te, über­wie­gend Schmuck, zurücklassen.

Die Spe­zia­li­sten des Kom­mis­sa­ri­ats für Ein­bruchs­de­lik­te bit­ten im Zuge ihrer Ermitt­lun­gen um Hinweise:

  • Wer hat am Don­ners­tag­abend am Bind­la­cher Berg im Bereich des Wald­stein­wegs ver­däch­ti­ge Per­so­nen und/​oder auf­fäl­li­ge Fahr­zeu­ge beobachtet?
  • Wer hat die bei­den Flüch­ti­gen even­tu­ell im Bereich der Gold­kro­nacher Stra­ße gesehen?
  • Wer kann sonst sach­dien­li­che Anga­ben zu dem Ein­bruch machen?

Hin­wei­se nimmt die Kri­mi­nal­po­li­zei Bay­reuth unter der Tel.-Nr. 0921/506–0 entgegen.