Film & Gespräch „Hin und weg“ in Bayreuth

Am Mitt­woch, 21. Janu­ar um 19.30 Uhr lädt das Cine­plex zusam­men mit dem Evan­ge­li­schen Bil­dungs­werk zum ersten Film­ge­spräch in die­sem Jahr ein. Mit der Tra­gik­ko­mö­die „Hin und weg“ wird ein heik­les The­ma auf­ge­grif­fen: Ein tod­kran­ker jun­ger Mann begibt sich mit sei­nen Freun­den auf eine letz­te Rei­se nach Bel­gi­en, dem Nach­bar­land mit einer libe­ra­le­ren Gesetz­ge­bung in Sachen Ster­be­hil­fe. Die Grup­pe reagiert zunächst geschockt und rat­los, doch dann beginnt eine wil­de, ein­zig­ar­ti­ge Tour; denn durch Han­nes erken­nen die Freun­de, wie kost­bar das Leben wirk­lich ist. Mit einer Liste von Din­gen, die noch erlebt wer­den wol­len, und dem Gefühl, dass nach die­ser Rei­se nichts mehr so sein wird wie es ein­mal war, fei­ern sie das Leben wie nie zuvor…

Zum Film­ge­spräch ste­hen vier Fach­frau­en aus der Beglei­tung Ster­bens­kran­ker zur Ver­fü­gung: Ange­li­ka Eck, Hospiz­lei­te­rin des Albert-Schweit­zer-Hospi­zes, Bay­reuth, Elfrie­de Dol­l­hopf, Pfle­ge­ri­sche Lei­tung der SAPV Bay­reuth-Kulm­bach, Bri­git­te Moser, Koor­di­na­to­rin und Fach­kraft für Hospiz und Pal­lia­ti­ve Care, Karin Schulz, Psy­cho­on­ko­lo­gin der Bay­er. Krebs­ge­sell­schaft Bay­reuth. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen im Evan­ge­li­schen Bil­dungs­werk unter Tel. 0921/56 06 81 0 oder www​.ebw​-bay​reuth​.de und www​.cine​plex​.de/​b​a​y​r​e​uth.