Manage­ment­plan für das NATU­RA 2000-Gebiet „Rotmain‑, Mis­tel­bach- und Ölschnitz­tal um Bay­reuth“ liegt aus

Das Pro­jekt NATU­RA 2000 hat sich zum Ziel gesetzt, das euro­päi­sche Natur­er­be zu bewah­ren und die Gebie­te euro­päi­schen Ran­ges in ihrem guten Zustand zu erhal­ten. Der Manage­ment­plan für das NATU­RA 2000-Gebiet „Rotmain‑, Mis­tel­bach- und Ölschnitz­tal um Bay­reuth“ wur­de den betei­lig­ten Kom­mu­nen, dar­un­ter der Stadt Bay­reuth, Mit­te Dezem­ber ver­gan­ge­nen Jah­res durch die Regie­rung von Ober­fran­ken über­reicht. Er liegt zur Ein­sicht beim Amt für Umwelt­schutz im Neu­en Rat­haus, 4.Stock, Zim­mer 411, Luit­pold­platz 13, aus.

Der Plan, der in Zusam­men­ar­beit mit den Eigen­tü­mern, Städ­ten, Gemein­den, Behör­den und Ver­bän­den aus­ge­ar­bei­tet wur­de, zeigt Ent­wick­lungs­kon­zep­te für das NATU­RA 2000-Gebiet auf, um einen güns­ti­gen Erhal­tungs­zu­stand der Lebens­raum­ty­pen und Arten zu gewähr­leis­ten oder wie­der­her­zu­stel­len. Er dient aller­dings nur als Leit­li­nie für Grund­stücks­ei­gen­tü­mer und nicht als Ver­pflich­tung. Die Umset­zung ver­läuft auf frei­wil­li­ger Basis und wird durch För­der­pro­gram­me unterstützt.