Dietrich Geuder wird Präsident des Landgerichts Würzburg

Der Bayerische Staatsminister der Justiz Prof. Dr. Winfried Bausback hat den bisherigen Leitenden Oberstaatsanwalt der Staatsanwaltschaft Würzburg Dr. Dietrich Geuder mit Wirkung vom 1. Februar 2015 zum Präsidenten des Landgerichts Würzburg ernannt. Geuder tritt damit die Nachfolge von Anna Maria Stadler an, die mit Ablauf des Monats Januar 2015 in den Ruhestand treten wird. Die entsprechende Ernennungsurkunde wurde ihm heute vom Bamberger Generalstaatsanwalt Thomas Janovsky in Würzburg ausgehändigt.

Dr. Dietrich Geuder (61 Jahre) wurde in Rothenburg o.d.T. geboren und begann seine berufliche Laufbahn im Januar 1982 als Proberichter beim Landgericht Nürnberg-Fürth, bis er 1985 als Staatsanwalt an die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wechselte. Im Juli 1986 kehrte er in den Richterdienst an das Landgericht Nürnberg-Fürth zurück und wurde im Mai 1990 an das Landgericht Würzburg versetzt. Im Juni 1992 wurde er zum Gruppenleiter bei der Staatsanwaltschaft Würzburg und im Juni 1996 zum Oberstaatsanwalt bei der Generalstaatsanwaltschaft Bamberg ernannt. Es folgte seine Ernennung zum Richter am Oberlandesgericht Bamberg im September 1999. Sein weiterer Berufsweg führte ihn 2006 als Oberstaatsanwalt in der Funktion des stellvertretenden Behördenleiters an die Staatsanwaltschaft Würzburg zurück. Seit 1. November 2009 hat er als Leitender Oberstaatsanwalt die Führung der Würzburger Anklagebehörde inne. Neben seinen beruflichen Aufgaben war Geuder mehrere Jahre Mitglied des Anwaltsgerichtshofs sowie Vorsitzender des Hauptstaatsanwaltsrats, dem staatsanwaltschaftlichen Mitwirkungsgremium bei Beförderungsentscheidungen.

Der feierliche Amtswechsel wird am 20. April 2015 durch Bayerns Justizminister Prof. Dr. Bausback in Würzburg vollzogen werden.