Uni­ver­si­tät Bay­reuth: Ein­la­dung zum öffent­li­chen Gast­vor­trag von Prof. Dr. Peter Raue

Symbolbild Bildung

‚Die Kunst und das Recht‘

Wie pas­sen Kunst und Recht zusam­men? Viel­schich­tig, eigen­sin­nig und sper­rig sind häu­fig Künst­ler und ihre Wer­ke – doch Kunst ist auch ein Geschäft und The­ma in juri­sti­schen Aus­ein­an­der­set­zun­gen. Ob Pro­zes­se gegen Kunst­fäl­scher, die Ent­deckung der Bil­der des Nazi-Kunst­händ­lers Gur­litt oder die Aus­ein­an­der­set­zun­gen um krea­ti­ves Schaf­fen im Inter­net: Immer wie­der muss bestimmt wer­den, wel­che Rah­men­be­din­gun­gen das Recht für den Umgang mit Kunst schafft. In vie­len die­ser Fäl­le ist der Rat von Peter Raue gefragt, einem der pro­mi­nen­te­sten Rechts­an­wäl­te der Republik.

In sei­nem Vor­trag an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth spricht der Kunst­fan und Jurist Peter Raue über das schwie­ri­ge Ver­hält­nis von Kunst und Recht. Er ist zu Gast in der Rei­he ‚My Law – Wirt­schafts­recht­li­che Per­spek­ti­ven‘, die Prof. Dr. Rupprecht Pods­zun, Lehr­stuhl­in­ha­ber für Bür­ger­li­ches Recht, Imma­te­ri­al­gü­ter- und Wirt­schafts­recht an der Rechts- und Wirt­schafts­wis­sen­schaft­li­chen Fakul­tät der Uni­ver­si­tät Bay­reuth, ver­an­stal­tet. Die inter­es­sier­te Öffent­lich­keit ist herz­lich ein­ge­la­den, der Besuch des Gast­vor­tra­ges ist kostenfrei.

  • The­ma: Die Kunst und das Recht
  • Ter­min: Mitt­woch, 14. Janu­ar 2015
  • Zeit: 18 Uhr
  • Ort: Cam­pus der Uni­ver­si­tät Bay­reuth, Gebäu­de RW I Raum H 25, Uni­ver­si­täts­stra­ße 30, 95447 Bayreuth

Inter­es­sier­te beach­ten bit­te den Cam­pus­plan unter www​.uni​-bay​reuth​.de/​u​n​i​v​e​r​s​i​t​a​e​t​/​c​a​m​p​u​s​p​lan

Peter Raue, 1941 in Mün­chen gebo­ren, arbei­tet als Rechts­an­walt in Ber­lin und ist Hono­rar­pro­fes­sor an der FU Ber­lin. Er hat u.a. Regis­seur Chri­stoph Schlin­gen­sief gegen die Bay­reu­ther Fest­spiel­lei­tung ver­tei­digt und ver­tritt den chi­ne­si­schen Künst­ler Ai Wei Wei in Deutsch­land. Bekannt wur­de Peter Raue auch als Kunst­för­de­rer: Auf ihn geht die sen­sa­tio­nel­le Aus­stel­lung des New Yor­ker Muse­um of Modern Art in Ber­lin zurück.

Der Gast­vor­trag von Peter Raue setzt die Ver­an­stal­tungs­rei­he ‚My Law – Wirt­schafts­recht­li­che Per­spek­ti­ven‘ fort, in der im ver­gan­ge­nen Jahr der Kor­rup­ti­ons­be­kämp­fer Peter Eigen einen furio­sen Auf­tritt hat­te. Prof. Dr. Rupprecht Pods­zun möch­te damit nicht nur Dis­kus­sio­nen über span­nen­de The­men an der Schnitt­stel­le von Recht und Wirt­schaft ansto­ßen: „Es geht uns auch dar­um, den Bay­reu­ther Stu­die­ren­den Per­sön­lich­kei­ten vor­zu­stel­len, die nach ihrem Stu­di­um inter­es­san­te Kar­rie­re­we­ge ein­ge­schla­gen haben“, erklärt der Bay­reu­ther Jura­pro­fes­sor. „Dafür ist der Jurist und Kunst­freak Raue ein span­nen­des und höchst unter­halt­sa­mes Beispiel.“