Opern­stu­dio Ober­fran­ken gastiert in Plech

„Witz, hei­te­re Lau­ne und die toll­sten Schwän­ke aus Oper und Operret­te“ ver­spre­chen die Sän­ge­rin­nen und Sän­ger des Opern­stu­di­os Ober­fran­ken e. V., das auch heu­er wie­der in Plech gastiert.

“Sei­en Sie unser Gast, fei­ern Sie mit uns die hei­te­re Welt von Oper und Ope­ret­te und genie­ßen Sie einen Ohren­schmaus nach dem ande­ren“ laden die Künst­ler Musik­ken­ner und –lieb­ha­ber aber auch sol­che, die es wer­den wol­len am Frei­tag, 10. Okto­ber in die Mehr­zweck­hal­le ein. Ab sofort gibt es ermä­ßig­te Kar­ten zu zehn Euro im Vor­ver­kauf bei der Metz­ge­rei Fied­ler in Plech, aber auch an der Abend­kas­se (12 Euro) sind Kar­ten erhältlich.

Zu hören sind Stücke berühm­ter und belieb­ter Kom­po­ni­sten wie Johann Strauss, Otto Nico­lai, Geor­ges Bizet oder Carl Millöcker. Mit dabei sind bekann­te Melo­dien unter ande­rem aus „Die Fle­der­maus“, „Die lusti­gen Wei­ber von Wind­sor“ oder der „Hoch­zeits­nacht im Paradies“.

Am Flü­gel spielt Diri­gent Klaus D. Jung, der im ver­gan­ge­nen Jahr bereits mit den Bay­reu­ther Sän­gern sehr erfolg­reich zusammen­arbeitete. Wei­te­re Mit­wir­ken­de sind Phil­ipp Fischer, Tenor,Ramona Fried­rich, Sopran, Caro­lin Gress­mann, Sopran, Eva­ma­ria Peter, Sopran, Moni­ka Sack, Sopran, Irm­gard See­mann, Alt, und Micha­el Wol­frum, Bari­ton. Die musi­ka­li­sche Lei­tung obliegt Klaus D. Jung, für die künst­le­ri­sche Gesamt­lei­tung ist wie immer Anne­lie­se Mey­er-Adam veantwortlich.