Mehl­schwal­ben in Weißenohe

Mehlschwalben

Mehl­schwal­ben

Zwar hat uns das Groß der Schwal­ben – v.a. der Rauch­schwal­ben – zum Monats­wech­sel schon recht früh ver­las­sen. Gegen­wär­tig sind aber noch vie­le Durch­züg­ler zu sehen. Und in der bekann­ten Mehl­schwal­ben­ko­lo­nie unter dem Tor­bo­gen der Klo­ster­braue­rei Wei­ßeno­he wird noch immer die letz­te Jah­res­brut gefüt­tert. Spä­te­stens Ende Sep­tem­ber geht es dann in den Süden. In jün­ge­rer Zeit über­win­tern etli­che Schwal­ben bereits im Mit­tel­meer­raum anstatt süd­lich der Saha­ra, sind also von Lang­strecken- zu Mit­tel­strecken­zie­hern geworden.

Text/​Foto: Anne Schneider