Kul­tur­kreis Eber­mann­stadt stellt Herbst­pro­gramm vor

Auf­takt im neu­en Seme­ster bil­de­te ein Begleit­vor­trag zur aktu­el­len Aus­stel­lung im Hei­mat­mu­se­um von Son­ja Och bereits am ver­gan­ge­nen Don­ners­tag unter dem Titel „…alles ande­re kön­nen wir uns kau­fen“ – Auf­takt zu einem inter­es­san­ten Pro­gramm, das nicht nur Vor­trä­ge beinhal­tet, son­dern auch Kon­zer­te, Lesun­gen und Exkur­sio­nen.

Am 25. Sep­tem­ber war­tet das Jens Wim­mers Boo­gie Trio mit Boo­gie-Blues-Step­tanz in der Scheu­ne im Wie­sent-Gar­ten auf.

Am Frei­tag, 26.09. fin­det um 16.00 Uhr eine Füh­rung im Schloss Wie­sent­fels bei Hollfeld statt. Hier­zu läuft die Anmel­dung über die VHS.

Der Vor­trag von Rüdi­ger Frisch am 2. Okto­ber trägt den Titel „Von der Frän­ki­schen Schweiz ging einst die Roman­tik aus“ und ver­spricht, unser gän­gi­ges Bild von der deut­schen Roman­tik aus dem hei­mat­li­chen Blick­win­kel zu beleuch­ten.

In der Volks­bank Eber­mann­stadt geht es am 9. Okto­ber um 19.00 Uhr um „Betrug im Fokus: Der Enkel­trick“ sowie um Erben und Ver­er­ben, Schen­kung, Voll­mach­ten und Ver­fü­gun­gen.

Musi­ka­lisch geht es bereits am Sams­tag, 11.10. um 20.00 Uhr wei­ter mit einem „100 Pro­zent A‑Capella“-Konzert aus der Ober­pfalz: „Sing Out – Smi­les“ mit Rudi Kreu­zer, wie­der in der Wiesent­gar­ten-Scheu­ne.

Pro­fes­sor Dr. Wolf­gang Schir­mer besucht auf der Exkur­si­on „Creu­ßen – Krü­ge, Ton, Sand­stein und Roter Main“ das Krü­ge­mu­se­um in Creu­ßen am Sonn­tag, 12.10. ab 9.00 Uhr. Die Anmel­dung erfolgt über die VHS.

Kräu­ter­päd­ago­gin Chri­sta Hein­ze brei­tet in einem Vor­trag „Herbst­le­se – Wil­de Früch­te“ am 16.10. vor ihrem Publi­kum aus.

Am Sonn­tag, 19.10. spie­len Eber­mann­städ­ter Orga­ni­sten um 17.00 Uhr Wer­ke aus ver­schie­de­nen Epo­chen in der Stadt­pfarr­kir­che St. Niko­laus.

Um alter­na­ti­ve Heil­me­tho­den geht es am 23. Okto­ber, wenn Eber­mann­städ­ter Heil­prak­ti­ker ihre Heil­me­tho­den vor­stel­len und Fra­gen beant­wor­ten.

„Ener­gie­spa­ren beim Hei­zen: Solar­ther­mie nut­zen, Kalk­schutz ver­wen­den“ heißt es am 30.10. beim Vor­trag von Ger­hard Pos­pi­schil und Alex­an­der Pie­sche.
„Eine fil­mi­sche Spu­ren­su­che“ von Yael Her­son­ski stellt Dr. Man­fred Fran­ze unter dem Titel „Geheim­sa­che Ghet­to­film: Das War­schau­er Ghet­to“ am 6. Novem­ber vor.

Über ihre Erfah­run­gen im „Hei­li­gen Land“, das Leben der Palä­sti­nen­ser unter israe­li­scher Besat­zung berich­tet am 13.11. Chri­sti­ne Heber­lein in einem Vor­trag.

In einem wei­te­ren Vor­trag geht es um „Schu­le auf einem Segel­schiff“ ; über „Sechs Mona­te ein­mal anders“ berich­tet Lea Mül­ler am 20. Novem­ber.

„Sport mal anders“ heißt es dann am 27.11., wenn Schü­le­rIn­nen des GFS Eber­mann­stadt vom Ent­ste­hen eines Hör­buchs mit Kurz­ge­schich­ten und Repor­ta­gen rund um das The­ma „Sport“ berich­ten.

Im Dezem­ber ist das Pro­gramm ganz auf Weih­nach­ten abge­stimmt:

Am 11.12. erzählt Ilse Baum­gart­ner – musi­ka­lisch umrahmt von Isa­bel­le Daum – Geschich­ten zur „Weih­nachts­zeit – Geschich­ten­zeit“.

Beschlos­sen wer­den die Ver­an­stal­tun­gen wie­der mit einem Kon­zert: das Bam­ber­ger Streich­quar­tett spielt sein „11. Fest­li­ches Weih­nachts­kon­zert“ in der Stadt­pfarr­kir­che St. Niko­laus: „Jauch­zet, ihr Him­mel, froh­locket!“ – in die­sem Jahr am 26.12. um 19.00 Uhr.

Zu allen Ver­an­stal­tun­gen ergeht herz­li­che Ein­la­dung. Wenn nicht anders ange­ge­ben, fin­den sie um 19.30 Uhr im Resengörg-Saal statt.