Erster Bamberger Informatik-Tag

Die Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik öffnet ihre Türen

Innerhalb eines Nachmittags einen eigenen Roboter programmieren, so dass er sich drehen, blinken oder sogar tanzen kann oder ein eigenes Computerspiel entwickeln? Sich in Kurzvorträgen zu aktuellen Informatik-Trends informieren oder in offenen Laboren Erfindungen kennenlernen und austesten? Am 10. Oktober 2014 können große und kleine Informatik-neugierige Bürgerinnen und Bürger all dies ausprobieren: Die Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik (WIAI) der Universität Bamberg lädt zum ersten „Bamberger Informatik Tag“ ein.

Kinder von 10 bis 14 Jahren dürfen sich in drei Workshops an Robotern, Computerspielen oder der Analyse von sozialen Netzwerken erproben. Professorinnen und Professoren geben älteren Schülerinnen und Schüler sowie Erwachsenen mit allgemein verständlichen Vorträgen Einblick in aktuelle Informatik-Themen. So erklärt beispielsweise Prof. Dr. Thorsten Staake, wie Informationssysteme beim Energiesparen helfen, oder Prof. Dr. Diedrich Wolter, wie das „Smart Home“ der Zukunft aussehen könnte. Für Studieninteressierte stehen Studienberaterinnen und -berater für Gespräche bereit. Jeder, der Lust hat, darf sich darüber hinaus auf einen Streifzug durch die vielfältigen Labore der Fakultät begeben.

Die Veranstaltung findet am Freitag, den 10. Oktober 2014 zwischen 14 und 19 Uhr in den Räumlichkeiten des Universitätsstandortes auf der ERBA-Insel, An der Weberei 5, statt. Die Teilnahme ist kostenlos. Um eine Anmeldung zu den Workshops für die Altersgruppe 10-14 Jahre wird bis zum 30. September gebeten unter: www.bit.wiai.uni-bamberg.de

Weitere Informationen sind folgender Internetseite zu entnehmen: www.uni-bamberg.de/wiai/bit2014/