Küche ausgebrannt

BAYREUTH. Offensichtlich ein technischer Defekt setzte am Mittwochnachmittag eine Küche in Bayreuth in Brand. Es entstand ein Sachschaden von mindestens 30.000 Euro.

Eine aufmerksame Postangestellte bemerkte gegen 12.45 Uhr die Rauchentwicklung in dem Einfamilienhaus in der Max-Stirner-Straße und informierte zusammen mit einer Nachbarin die Einsatzkräfte. Wie sich rasch herausstellte, befanden sich zu diesem Zeitpunkt keine Personen in dem Anwesen. Die alarmierten Einsatzkräfte lokalisierten ein Feuer in der Küche des Gebäudes, die trotz des raschen Eingreifens der Feuerwehr ausbrannte. Durch das Feuer wurden auch die restlichen Wohnräume des Hauses verrußt. Nach Auskunft der Brandermittler der Bayreuther Kriminalpolizei dürfte ein technischer Defekt an einem Küchengerät als Ursache in Frage kommen.