Uni Kai­sers­lau­tern im Forch­hei­mer Landratsamt

Symbolbild Bildung
v.r.n.l. Lehrstuhlmitarbeiter Sebastian Winter, Wirtschaftsförderer Andreas Rösch, Lehrstuhlmitarbeiterin Kirsten Mangels, Studenten/innen

v.r.n.l. Lehr­stuhl­mit­ar­bei­ter Sebas­ti­an Win­ter, Wirt­schafts­för­de­rer Andre­as Rösch, Lehr­stuhl­mit­ar­bei­te­rin Kirs­ten Man­gels, Studenten/​innen

19 Stu­den­ten der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Kai­sers­lau­tern besuch­ten das Land­rats­amt Forch­heim. Im Rah­men einer Exkur­si­on zum The­ma Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg woll­ten die Stu­den­ten und Mit­ar­bei­ter vom Lehr­stuhl Regio­nal­ent­wick­lung und Raum­ord­nung mehr über die Ent­wick­lung des Land­krei­ses Forch­heim erfahren.

Nach einer Begrü­ßung durch Land­rat Her­mann Ulm erfolg­te eine Kurz­vor­stel­lung des Land­krei­ses. Anschlie­ßend erläu­ter­te Wirt­schafts­för­de­rer Andre­as Rösch Daten zur Wirt­schafts­struk­tur, Maß­nah­men und Pro­jek­te zur Kreis­ent­wick­lung sowie das Ver­hält­nis zur Metro­pol­re­gi­on. Dabei wur­de auch ein Kurz­film über die Land­schaft und die Obst­bau­ern in der Frän­ki­schen Schweiz gezeigt und den Stu­den­ten emp­foh­len, wie­der den Land­kreis zu besu­chen. Eine rege und inter­es­sier­te Fra­ge­run­de schloss die Begeg­nung ab, bevor die Stu­den­ten zu ihrem nächs­ten Ter­min nach Nürn­berg fuhren.