Kreis­musik­schu­le Bam­berg star­tet ins neue Schuljahr

Symbolbild Bildung

Die Kreis­musik­schu­le Bam­berg nimmt am Diens­tag, 16. Sep­tem­ber 2014 wie­der ihren Betrieb auf. Damit star­tet die größ­te Musik­schu­le in Ober­fran­ken in ihr 26. Unter­richts­jahr. Der Unter­richt fin­det mög­lichst wohn­ort­nah in vie­len Gemein­den des Land­krei­ses Bam­berg statt.

Ins­be­son­de­re im Holz­blä­ser­be­reich (Quer­flö­te, Kla­ri­net­te und Saxo­phon) besteht sehr gro­ße Nachfrage.

Dage­gen sind für Block­flö­te und im Bereich der ele­men­ta­ren Musik­päd­ago­gik (Musi­ka­li­sche Früh­erzie­hung für Kin­der von vier bis sechs Jah­ren) an eini­gen Orten im Land­kreis noch Plät­ze frei. Anmel­dun­gen hier­zu sind noch kurz­fri­stig möglich.

Auch für den Kin­der­chor wird noch Ver­stär­kung gesucht. Inter­es­sier­te Kin­der sind herz­lich zum Schnup­pern bei den Pro­ben im Haus für Kin­der und Kul­tur in Bam­berg sowie im Alten Rat­haus Scheß­litz eingeladen.

Nähe­re Infor­ma­tio­nen und Anmel­dung beim Sekre­ta­ri­at der Kreis­musik­schu­le im Land­rats­amt, Tel. 0951/85–165, Fax: 0951/85–117, E‑Mail: musikschule@​lra-​ba.​bayern.​de oder unter www​.kreis​musik​schu​le​-bam​berg​.de.