Herd setzt Küche in Brand

BETZENSTEIN, LKR. BAYREUTH. Eine Leichtverletzte und über 40.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Küchenbrandes vom Dienstagmorgen in der Betzensteiner Hauptstraße.

Gegen 8.30 Uhr löste der in einer Wohnung des Zweifamilienhauses installierte Rauchmelder aus und machte die anwesende 13-jährige Bewohnerin auf den Brand in der Küche aufmerksam. Sie konnte sich rechtzeitig ins Freie retten und den Notruf absetzen. Dennoch atmete die 13-Jährige den giftigen Rauch ein und musste mit einer leichten Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst ambulant behandelt werden. Die zahlreichen Einsatzkräfte der Feuerwehr hatten den Brand rasch unter Kontrolle und verhinderten somit ein Ausbreiten des Feuers. Die Küche samt Einrichtung ist allerdings komplett ausgebrannt. Aufgrund der enormen Rauchentwicklung wurden auch die weiteren Wohnräume in Mitleidenschaft gezogen. Brandfahnder der Bayreuther Kripo nahmen noch vor Ort die Ermittlungen auf. Nach ersten Erkenntnissen dürfte der unbeabsichtigt eingeschaltete Küchenherd die Einrichtung in Brand gesetzt haben.