„Genera­tio­nen­ma­nage­ment“: Zukunfts­coa­ches der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg arbei­ten Hand in Hand mit AOK und Rentenversicherung

Wir wer­den immer älter und müs­sen immer län­ger arbei­ten – wie soll­te mein Arbeits­platz aus­se­hen, damit ich das bis 67 durch­hal­te? Um die Unter­neh­men der Regi­on für die­se Fra­ge zu sen­si­bi­li­sie­ren, haben die Zukunfts­coa­ches der Metro­pol­re­gi­on bei einem Run­den Tisch in Roth eine Zusam­men­ar­beit mit der Kran­ken­kas­se AOK Bay­ern und der Deut­schen Ren­ten­ver­si­che­rung vereinbart.

In den letz­ten zehn Jah­ren ist in Deutsch­land der Anteil der 55- bis 60-Jäh­ri­gen unter den Erwerbs­tä­ti­gen stark ange­stie­gen. Die Zahl der Älte­ren im Arbeits­le­ben wird bis 2018 auf mehr als zwölf Mil­lio­nen Men­schen anwach­sen. In Bay­ern sind aktu­ell 40,4 Pro­zent der Beschäf­tig­ten in die­sem Alter, wobei in Nord­bay­ern der Anteil ten­den­zi­ell stär­ker anwächst als in Südbayern.

Die Deut­sche Ren­ten­ver­si­che­rung Bund (DRV Bund) hat mit dem Modell­pro­jekt Geni­AL (Genera­tio­nen­ma­nage­ment im Arbeits­le­ben) bereits von 2009 bis 2011 beson­ders klei­ne und mitt­le­re Unter­neh­men hin­sicht­lich der Aus­wir­kun­gen des demo­gra­fi­schen Wan­dels unter­stützt. Das Pro­jekt ziel­te dar­auf ab, die gesetz­li­che Ver­län­ge­rung der Lebens­ar­beits­zeit („Ren­te mit 67“) zu beglei­ten. Die Zukunfts­coa­ches sehen in dem Pro­jekt Geni­AL eine her­vor­ra­gen­de Grund­la­ge, das The­ma Genera­tio­nen­ma­nage­ment den Unter­neh­men in ihrer Regi­on nahe zu brin­gen. „Die Idee, ver­schie­de­ne Kräf­te und Kom­pe­ten­zen zu bün­deln, um auf regio­na­ler Ebe­ne eine Struk­tur zu schaf­fen, wel­che Bera­tungs- und Hil­fe­an­ge­bo­te ver­mit­telt und wei­ter­ent­wickelt, ist – gera­de aus Sicht der DRV Nord­bay­ern – sehr zu begrü­ßen“, so Ste­fan Rett­ner von der DRV Nord­bay­ern. „Wir freu­en uns über das Ange­bot, die Arbeit am Pro­jekt Zukunfts­coa­ches unter­stüt­zen zu dürfen.“

Auch für die AOK Bay­ern ist das The­ma Demo­gra­fi­scher Wan­del von Rele­vanz. Wer­ner Win­ter, Fach­be­reichs­lei­ter Betrieb­li­ches Gesund­heits­ma­nage­ment der AOK Bay­ern: „Das Durch­schnitts­al­ter der Beschäf­tig­ten in Bay­ern wird wei­ter stei­gen. Die Rah­men­be­din­gun­gen der Arbeits­welt sind des­halb so zu gestal­ten und eigen­ver­ant­wort­li­ches sowie gesund­heits­be­wuss­tes Han­deln so zu för­dern, dass Men­schen gesund, moti­viert und qua­li­fi­ziert bis zum Ren­ten­al­ter arbei­ten kön­nen. In Zei­ten von glo­ba­lem Wett­be­werb und einem tief­grei­fen­den Wan­del der Arbeits­welt sind enga­gier­te, gesun­de und kom­pe­ten­te Beschäf­tig­te das wich­tig­ste Gut jedes erfolg­rei­chen Unter­neh­mens. Mit ihren Ver­net­zungs­an­ge­bo­ten lei­sten die Zukunfts­coa­ches der Metro­pol­re­gi­on einen wich­ti­gen Bei­trag bei der Ver­brei­tung erfolg­rei­cher Stra­te­gien zur Bewäl­ti­gung des demo­gra­fi­schen Wan­dels.“ Um mög­lichst vie­le Unter­neh­men in der Regi­on zu errei­chen, wer­den die AOK Bay­ern und die Zukunfts­coa­ches eine gemein­sa­me Ver­an­stal­tung für Fir­men zum The­ma „Fit für die Zukunft“ organisieren.

Im Netz­werk Zukunfts­coa­ches, bestehend aus den zwei zen­tra­len Zukunfts­coa­ches in der Geschäfts­stel­le der Metro­pol­re­gi­on und den in 16 Land­krei­sen und Städ­ten ange­sie­del­ten Vor-Ort-Coa­ches, wur­den seit 2012 rund 224 Pro­jek­te mit über 12.000 Teil­neh­mern initi­iert. In 220 Ver­an­stal­tun­gen wur­den über 70.000 Per­so­nen erreicht.