Stern­war­te Feu­er­stein: Abend der offe­nen Sternwarte

Die Stern­war­te Feu­er­stein (Eber­mann­stadt) lädt am Sams­tag, 6.9.2014, ab 18 Uhr zum „Abend der offe­nen Stern­war­te“ ein. Herr Mar­co Nel­ken­bre­cher (Stern­war­te Nürn­berg) hält einen Vor­trag über „Meteo­ri­te – Boten aus dem Welt­all“. Meteo­ri­te sind klei­ne­re Gesteins- oder Metall­brocken, deren Flug aus den Tie­fen des Son­nen­sy­stems kom­mend auf der Erde ende­te. Wel­che Infor­ma­tio­nen die­se Fund­stücke lie­fern, wie sich deren Her­kunft und Alter bestim­men lässt, wel­che unter­schied­li­chen Arten es gibt wird im Vor­trag neben ande­ren Fra­gen anschau­lich erläu­tert. Herr Nel­ken­bre­cher als pro­fun­der Ken­ner die­ser Mate­rie wird auch eini­ge Anschau­ungs­ob­jek­te bei sei­nem Vor­trag ab 19:30 Uhr zeigen.

Damit Inter­es­sier­te einen Meteo­ri­ten mit nach Hau­se neh­men kön­nen, wer­den eini­ge Exem­pla­re mit Echt­heits­zer­ti­fi­kat des aner­kann­ten Meteo­ri­ten­samm­lers Sieg­fried Habe­rer zum Kauf ange­bo­ten. Es han­de­öt sich sowohl um Gesteins- als auch Eisen­me­teo­ri­ten. Die mei­sten aus dem Aste­ro­iden­gür­tel zwi­schen Mars und Jupiter.
Herrn Habe­rers Home­page http://​www​.habe​rer​-meteo​ri​te​.de/.
Er ist einer der weni­gen Anbie­ter von Meteo­ri­ten, der auf eige­nen Expe­di­tio­nen gefun­den­de Meteo­ri­te zum Ver­kauf bereit hält.

Bei guter Sicht besteht die Mög­lich­keit durch die Tele­sko­pe der Stern­war­te zunächst einen Blick auf Son­ne, deren Flecken, deren Pro­tu­ber­an­zen und auf unse­ren kos­mi­schen Nach­barn – den Mond – zu wer­fen. Nach Ein­bruch der Dun­kel­heit ste­hen Ster­ne, Gala­xien und Nebel auf dem Beobachtungsprogramm.

Im Vor­trags­raum wird u.a. die Astro-Foto­grup­pe aktu­el­le Him­mels­auf­nah­men zei­gen. Die Anfahrt ist nur bis zum Park­platz für Wan­de­rer beim Flug­platz Feu­er­stein mög­lich. Von dort führt ein kur­zer aus­ge­schil­der­ter Fuss­weg zur Sternwarte.

Für das leib­li­che Wohl der Besu­cher ist – von def­tig bis süß – gesorgt, der Ein­tritt ist frei. Die Mit­glie­der der Stern­war­te freu­en sich auf Ihr zahl­rei­ches Erscheinen.