Die Bas­ket­ball-Mann­schaft medi bay­reuth besucht den Hauptsponsor

Gut gerü­stet in die neue Saison

Bei den medi bayreuth Basketballern - im Bild Javon McCrea (l) und  Trevon Hughes (r) - wurden Abdrücke zur Erstellung von Schuheinlagen  genommen. (Bild: medi)

Bei den medi bay­reuth Bas­ket­bal­lern – im Bild Javon McCrea (l) und Tre­von Hug­hes ® – wur­den Abdrücke zur Erstel­lung von Schu­hein­la­gen genom­men. (Bild: medi)

Die Spie­ler des Bas­ket­ball-Bun­des­li­gi­sten medi bay­reuth gehen gut gerü­stet in die BBL-Sai­son 2014 / 2015. medi, der Haupt- und Namens­spon­sor des Ver­eins, stat­tet die Korb­jä­ger mit CEP-Sport­kom­pres­si­ons­strümp­fen, Rei­se­strümp­fen, Ban­da­gen sowie Schu­hein­la­gen aus.

„Gro­ßer“ Besuch bei medi am Frei­tag, 22. August. Sechs Wochen vor Sai­son­auf­takt begrüß­te der Her­stel­ler medi­zi­ni­scher Hilfs­mit­tel und funk­tio­nel­ler Sport­be­klei­dung das Team um Head­coach Micha­el Koch zur Aus­rü­stung in der Unter­neh­mens­zen­tra­le. Nach einer kur­zen Fir­men­prä­sen­ta­ti­on durch Mar­ke­ting­lei­ter Chri­stoph Schmitz sowie Gene­ral Mana­ger Life­style Phil­ip Raum und einer anschlie­ßen­den Betriebs­füh­rung, erhiel­ten die Spie­ler an vier Pro­dukt-Sta­tio­nen CEP-Sport­kom­pres­si­ons­strümp­fe, Rei­se­strümp­fe, Ban­da­gen und igli Schuheinlagen.

„Bas­ket­ball ist ein sehr schnel­ler und dyna­mi­scher Sport, die Gelen­ke sind extrem gefor­dert. Jeg­li­che Ent­la­stung und Sta­bi­li­sie­rung ist hier will­kom­men. Des­halb bin ich froh, dass unser Haupt­spon­sor medi den Ver­ein nicht nur finan­zi­ell unter­stützt. Die Spie­ler pro­fi­tie­ren im Trai­ning und wäh­rend der Punkt­spie­le direkt von den Pro­duk­ten“, sagt Trai­ner Micha­el Koch.

Damit das Team die ver­schie­de­nen Hilfs­mit­tel opti­mal nut­zen kann, wur­de im Rah­men der Aus­rü­stung bei medi von jedem Bas­ket­bal­ler exakt Maß genom­men. Zudem erfolg­ten der obli­ga­to­ri­sche Venen-Check sowie eine Fuß­druck­mes­sung, um etwai­ge Fehl­stel­lun­gen mit Schuh-Ein­la­gen zu kor­ri­gie­ren. Die medi Pro­duk­te wer­den auch in Zukunft im Trai­ning und bei Punkt­spie­len ein­ge­setzt. Sie sol­len die Lei­stungs­fä­hig­keit der Spie­ler unter­stüt­zen, zur Prä­ven­ti­on bei­tra­gen und den Hei­lungs­pro­zess nach Ver­let­zun­gen för­dern – davon gab es in der letz­ten Sai­son bekannt­lich genug.
„In Sachen Ver­let­zun­gen ist das Glück in der kom­men­den Spiel­zeit hof­fent­lich auf unse­rer Sei­te“, sagt Phil­ipp Galew­ski, Geschäfts­füh­rer des Clubs. Soll­ten alle Spie­ler fit blei­ben und sich gut auf­ein­an­der ein­spie­len, sieht er durch­aus Chan­cen für die ein oder ande­re posi­ti­ve Über­ra­schung. „Wir wol­len den Fans mit einem attrak­ti­ven und dyna­mi­schen Spiel viel Freu­de berei­ten und auch gegen ver­meint­li­che „Titel­aspi­ran­ten“ bestehen. In der letz­ten Sai­son waren wir ja gegen Bam­berg nah dran. Ich den­ke, die Zeit ist reif, wie­der ein­mal ein Der­by zu gewinnen“.

Einen per­sön­li­chen Ein­druck von der Mann­schaft kön­nen sich die Anhän­ger von medi bay­reuth beim Vor­be­rei­tungs­tur­nier am 6. und 7. Sep­tem­ber ver­schaf­fen. Dann fin­det in der Ober­fran­ken­hal­le der hoch­ka­rä­tig besetz­te „medi Cup“ statt. Neben der Gast­ge­ber-Mann­schaft tre­ten die Bro­se Bas­kets, die Art­land Dra­gons sowie der fünf­zehn­fa­che bel­gi­sche Mei­ster BC Tele­net Ost­ende zum Lei­stungs­ver­gleich an. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen und Tickets gibt es unter www​.medi​-bay​reuth​.de.

Bil­der zum Besuch der Bas­ket­bal­ler bei medi fin­den Fans im Inter­net auf www​.medi​-cor​po​ra​te​.com und auf der medi Face­book-Sei­te unter www​.face​book​.medi​.de.