Räu­ber über­fällt Taxi­fah­rer – Zeu­gen gesucht

Symbolbild Polizei

KEM­MERN, LKR. BAM­BERG. Opfer eines dreis­ten Über­falls wur­de am Frei­tag­mor­gen ein 60-jäh­ri­ger Taxi­fah­rer in Kem­mern. Der bis­lang unbe­kann­te Räu­ber ent­kam mit einer Geld­bör­se samt Bargeld.

Der Taxi­fah­rer war gegen 1.45 Uhr mit dem Fahr­gast in der Brei­ten­güß­ba­cher Stra­ße in Kem­mern unter­wegs, als sich der Mann plötz­lich eine Mas­ke auf­setz­te und den Fah­rer mit einem Elek­tro­schock­ge­rät bedroh­te. Gleich­zei­tig for­der­te der Mas­kier­te von dem ein­ge­schüch­ter­ten 60-Jäh­ri­gen den Geld­beu­tel, den die­ser dem Täter aus­hän­dig­te. Anschlie­ßend flüch­te­te der Räu­ber zu Fuß in unbe­kann­te Rich­tung, wäh­rend sein Opfer die Poli­zei ver­stän­dig­te. Eine sofort ein­ge­lei­te­te Fahn­dung ver­lief bis­lang ergebnislos.

Der Räu­ber ist geschätz­te 25 bis 30 Jah­re alt, etwa 175 Zen­ti­me­ter groß, schlank und sprach frän­ki­schen Dia­lekt. Wäh­rend des Über­falls hat­te er sich eine Mas­ke über das Gesicht gezogen.

Die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und bit­tet um Hin­wei­se zum Über­fall und/​oder auf den Räu­ber unter der Tel.-Nr. 0951/ 9129–491.