Zwei­te Run­de im Fuß­ball Toto-Pokal: FC Ein­tracht Bam­berg spielt am Mitt­woch beim 1. FC Oberhaid

In der zwei­ten Run­de des Baye­ri­schen Fuß­ball-Toto­po­kals spielt Regio­nal­li­gist FC Ein­tracht Bam­berg am Mitt­woch (20. August) beim 1. FC Ober­haid aus der Bezirks­li­ga Ober­fran­ken West, Anstoß ist um 18:15 Uhr. Eine Glücks­fee hat dem FCO, der die Begeg­nung als Spiel des Jah­res bezeich­net, die­ses Duell jedoch nicht beschert, viel­mehr war der Wett­be­werbs­mo­dus und die sport­li­che Lei­stung der Ober­hai­der in Run­de eins hier­für zustän­dig. Der Grund: die Krei­s­sie­ger kön­nen sich vor der regu­lä­ren Aus­lo­sung einen Geg­ner aus­su­chen. Der FC Ober­haid hat­te sich als ein­zi­ger Krei­s­sie­ger (Kreis Bamberg/​Bayreuth/​Kulmbach) der Pokal-Regio­nal­grup­pe zwei in der ersten Run­de durch­set­zen kön­nen und konn­te daher sei­nen näch­sten Geg­ner aus­su­chen. Die Wahl fiel auf den FC Ein­tracht Bam­berg, mög­li­che Geg­ner hät­ten u.a. auch die FCE Liga­kon­kur­ren­ten SpVgg Ober­fran­ken Bay­reuth und der SV Seli­gen­por­ten, aber auch die Bay­ern­li­gi­sten SpVgg SV Wei­den und die SpVgg Bay­ern Hof wer­den können.

Für Mathi­as Zeck, Erster Vor­sit­zen­der des FC Ein­tracht, ist der FC Ober­haid ein guter Geg­ner: „Ja, uns gefällt es, dass wir in Ober­haid spie­len. Wir freu­en uns auf die Begeg­nung, denn wir kön­nen uns hier in der Regi­on den Fuß­ball­an­hän­gern aus dem Raum Bam­berg prä­sen­tie­ren. Hin­zu kommt, dass kei­ne lan­ge Anrei­se auf uns zukommt. Und zu guter Letzt kommt ja unser Domi­nik Schmitt aus Ober­haid. Somit kehrt er – zumin­dest für ein Spiel – zu sei­nen Wur­zeln zurück. Die Fans dür­fen sich also auf ein Fuß­ball­fest freu­en.“ Domi­nik Schmitt fei­ert jedoch nicht nur ein Wie­der­se­hen mit sei­nem Hei­mat­ver­ein, son­dern auch mit ehe­ma­li­gen Mit­spie­lern, die jetzt im Kader der ersten Mann­schaft ste­hen und mit denen er in der Jugend zusam­men­ge­spielt hat. Und dann wird am Mitt­woch sicher auch einer zuse­hen, bei dem wohl zwei Her­zen in sei­ner Brust schla­gen: Ralf Schmitt. Der Vater von Domi­nik fie­bert jetzt mit sei­nem Sohn bei den Spie­len des FC Ein­tracht Bam­berg mit, frü­her war er lang­jäh­ri­ger Trai­ner des 1. FC Oberhaid.

Im aktu­el­len Pokal­wett­be­werb konn­ten sich die Ober­hai­der mit 5:3 nach Elf­me­ter­schie­ßen gegen den Lan­des­li­gi­sten SV Frie­sen durch­set­zen. Respekt vor dem Geg­ner hat der FC Ein­tracht Bam­berg, aber: „Wir gehen davon aus, dass die zwei­te Pokal­über­ra­schung durch den FC Ober­haid aus­bleibt und wir die näch­ste Run­de errei­chen“, sagt Mathi­as Zeck. In der Bezirks­li­ga hat der FC Ober­haid der­zeit nur Heim­spie­le. Ins­ge­samt vier Heim­be­geg­nun­gen in Serie ste­hen auf dem Spiel­plan, den Auf­takt mach­te am Sonn­tag Nach­mit­tag das Spiel gegen den SV Mer­ken­dorf, das Ober­haid mit 2:0 gewann.

Nach dem deut­li­chen 11:1 Sieg in der ersten Run­de gegen den Kreis­li­gi­sten STV Deu­ten­bach, dem Krei­s­sie­ger Nürnberg/​Frankenhöhe, geht der FC Ein­tracht Bam­berg wie­der als liga­hö­he­rer Klub in ein Pokal­spiel. Trai­ner Rober­to Pät­zold: „Der FC Ober­haid hat bewie­sen, dass er eine höher­klas­si­ge Mann­schaft aus­schal­ten kann. Wir wer­den den Geg­ner auf jeden Fall ernst neh­men und wol­len natür­lich die zwei­te Run­de über­ste­hen. Es wird daher kei­ne Expe­ri­men­te geben, wir wer­den mit dem besten Kader antre­ten. Das Spiel wird auch eine Vor­be­rei­tung für das näch­ste Liga­spiel sein.“ Nicht dabei hat der diplo­mier­te Sport­wis­sen­schaft­ler nach wie vor Chri­sto­pher Kett­ler (Scham­bein­ent­zün­dung), And­re Jer­undow (Mus­kel­fa­ser­ris­ses im Ober­schen­kel), Ales­san­dro Alfie­ri (Ent­zün­dung des Syn­des­mo­se­ban­des), Ken Kis­hi­mo­to (Menis­kus­ope­ra­ti­on) und Vic­tor Gradl (Zehen­bruch). Dazu kom­men die Lang­zeit­aus­fäl­le Fabi­an Klo­se und Mir­za Mekic (bei­de Kreuz­band geris­sen), eine Rück­kehr in den Kader wird es erst im März/​April näch­sten Jah­res geben.

Der Baye­ri­sche Toto-Pokal: Seit der Sai­son 2009/2010 wird der Wett­be­werb nach einem System gespielt, das sich an den Modus des DFB-Pokal­wett­be­werbs anlehnt. Ins­ge­samt tre­ten auf Ver­bands­ebe­ne 64 Mann­schaf­ten in sechs K.o.-Runden gegen­ein­an­der an und ermit­teln den baye­ri­schen Pokalsieger.Unterstützt wird der Baye­ri­sche Toto-Pokal von Lot­to Bay­ern, für den Pokal­wett­be­werb wer­den über 37.000 Euro Prä­mi­en zur Ver­fü­gung gestellt. Der Pokal­sie­ger erhält 5.000 Euro und qua­li­fi­ziert sich für die der erste Haupt­run­de des DFB-Ver­eins­po­kals. Damit ver­bun­den sind wei­te­re Ein­nah­men, unter ande­rem gibt es Fern­seh­ein­nah­men in Höhe von rund 140.000 Euro.

Sein näch­stes Spiel absol­viert der FC Ein­tracht Bam­berg am kom­men­den Sams­tag (23. August, 14:00 Uhr). In einer Begeg­nung der Fuß­ball-Regio­nal­li­ga Bay­ern ist dann Auf­stei­ger VfR Gar­ching im Bam­ber­ger Fuchs­park­sta­di­on zu Gast. Kar­ten gibt es in den Vor­ver­kaufs­stel­len in Bam­berg (FT-Geschäfts­stel­len, Ball­erz World in der Luit­pold­stra­ße, bvd in der Lan­gen Stra­ße, Kar­ten­ki­osk in der bro­se ARE­NA an der Forch­hei­mer Stra­ße), in Coburg bei der HCS Ver­lags­ser­vice GmbH (Stein­weg 51), in Ebern im Rei­se­bü­ro Ebern (Rit­ter-von-Schmitt-Stra­ße 8), beim H & E Ticket­ser­vice in Forch­heim (Para­de­platz 6) sowie in Annetts Rei­se­bü­ro im Holz­wurm in Hirschaid (Luit­pold­stra­ße 16). Sie kön­nen auch online unter www​.fc​-ein​tracht​-2010​.de oder www​.etix​.com bestellt wer­den. Den Vor­ver­kaufs­ser­vice anzu­neh­men, rät FCE Vor­sit­zen­der Mathi­as Zeck: „Die Zuschau­er und Fans haben so die Mög­lich­keit, sich zeit­nah ihren Wunsch­sitz­platz auf der Haupt­tri­bü­ne zu sichern. Vor allem beim Ober­fran­ken­der­by gegen die SpVgg Ober­fran­ken Bay­reuth am 5. Sep­tem­ber rech­nen wir wie­der mit einer guten Kulis­se, wie schon beim Heim­spiel zum Sai­son­auf­takt gegen den FC Schwein­furt.“ Zur Erin­ne­rung: Gegen die Unter­fran­ken ström­ten Mit­te Juli gut 1.500 Zuschau­er ins Fuchs­park­sta­di­on an der Pödel­dor­fer Straße.

Mehr über den Fuß­ball beim FC Ein­tracht Bam­berg, zum Bei­spiel über die Heim­spiel­stät­te Fuchs­park­sta­di­on, gibt es im Inter­net unter www​.fc​-ein​tracht​-2010​.de. FCE-Fan-Arti­kel kön­nen bei Ball­erz World in der Luit­pold­stra­ße 29 in Bam­berg gekauft wer­den, dort steht eine gute Aus­wahl zur Verfügung.

Den FC Ein­tracht Bam­berg 2010 beglei­ten – mög­lich macht dies die mobi­le App. Sie kann im Apple App­S­to­re, Goog­le­Play­S­to­re und für Win­dows Pho­nes im Win­dows Store her­un­ter­ge­la­den werden.