Schwe­di­sche Kult-Komö­die „Patrick 1,5“: Tour­nee­start in Baiersdorf

Film – und Fern­seh­star Jan Hasen­fuss erst­mals bei den “Thea­ter­gast­spie­len Fürth”

Plakat zu "Patrick 1,5"

Pla­kat zu „Patrick 1,5“

Die Schwe­den haben nicht nur in Sachen span­nungs­ge­la­de­ner Kri­mi­nal­li­te­ra­tur die Nase vorn. Auch die schrä­ge Fami­li­en­ko­mö­die des schwe­di­schen Autors Micha­el Drucker ist eine wah­re Erfolgs­ge­schich­te. Seit sei­ner Urauf­füh­rung im Jah­re 1994 löst das Thea­ter­stück Patrick 1,5 im gesam­ten skan­di­na­vi­schen Raum Begei­ste­rungs­stür­me aus. 2008 zau­ber­te die schwe­di­sche Film­re­gis­seu­rin Ella Lem­ha­gen die Kult­ko­mö­die auf die inter­na­tio­na­len Kino­lein­wän­de. Die “Thea­ter­gast­spie­le Fürth” freu­en sich daher den Tour­nee­start des ein­zig­ar­ti­gen Stücks in der deutsch­spra­chi­gen Insze­nie­rung von Tho­mas Roh­mer auf der Büh­ne der Jahn­hal­le Bai­ers­dorf (Jahn­stra­ße) prä­sen­tie­ren zu können.

Das Geheim­re­zept von Patrick 1,5 ist die skur­ri­le Mischung der drei Akteure

Den Anfang macht das homo­se­xu­el­le Paar Gör­an und Sven. Die bei­den Män­ner mitt­le­ren Alters leben in einer „ein­ge­tra­ge­nen Part­ner­schaft“. Ihr sehn­lich­ster Wunsch ist es ein Kind zu adop­tie­ren, um das Fami­li­en­glück kom­plett zu machen. Nun haben sie eine Aus­nah­me­ge­neh­mi­gung erhal­ten und erwar­ten jeden Augen­blick die Ankunft des klei­nen Patrick, 1,5 Jah­re alt.

Durch ein Ver­se­hen beim Sozi­al­amt steht jedoch Patrick, 15 Jah­re alt, in der Tür. Die­ser ist nicht nur in einem äußerst schwie­ri­gen Alter, son­dern er erweist sich als kri­mi­nel­ler Rabau­ke mit einer lan­gen Liste an Straffälligkeiten.

Trotz der Gegen­sät­ze, die hier unge­dämpft auf­ein­an­der­pral­len, müs­sen die drei sich erst ein­mal arran­gie­ren. Es ist näm­lich Grün­don­ners­tag­nach­mit­tag und beim Sozi­al­amt nie­mand erreich­bar. So tref­fen zwei Wel­ten auf­ein­an­der, die bei­de außer­halb der gesell­schaft­li­chen Nor­men ste­hen. Auf der einen Sei­te das homo­se­xu­el­le Paar, auf der ande­ren Sei­te der kri­mi­nel­le Jugend­li­che, mit dem kei­ner etwas zu tun haben will. Der Behör­den­feh­ler wird zum Aus­lö­ser für eine Ver­än­de­rung im Leben die­ser drei.

Eine der­art geball­te Ladung an außer­ge­wöhn­li­chen Cha­rak­te­ren braucht natür­lich eine gute Beset­zung. Die­se kann sich in die­sem Fal­le sehen las­sen: Neben Tho­mas Roh­mer und Ste­fan Pescheck konn­ten die Thea­ter­gast­spie­le Fürth erst­mals den wan­del­ba­ren Thea­ter- und Film­schau­spie­ler Jan Hasen­fuß (u.a. Born­hol­mer Stra­sse, Die Schu­le am See, Tat­ort u.v.a.) unter Ver­trag nehmen.

Die Tour­nee der Thea­ter­gast­spie­le Fürth führt die Trup­pe bis Ende Juli 2015 in Städ­te wie Lud­wigs­ha­fen, Fürth, Immen­stadt, Bozen / Ita­li­en, Sta­de, Emme­rich, Lünen, Wies­ba­den, Ber­gen, Dins­la­ken, Nor­der­stedt, Salz­git­ter, und vie­le vie­le andere.

Zum Tour­nee­start in Bai­ers­dorf haben sich so gro­ße Schau­spie­ler­per­sön­lich­kei­ten wie Elke Som­mer, Chri­sti­ne Kauf­mann, Bela Klent­ze, Mat­thi­as Bei­er oder Alle­gra Cur­tis angesagt.

PATRICK 1,5

  • Komö­die von Micha­el Druker
  • Mit Jan Hasen­fuss, Tho­mas Roh­mer und Ste­fan Pescheck
  • Regie: Tho­mas Rohmer
  • Eine Auf­füh­rung der „Thea­ter­gast­spie­le Fürth“
  • Don­ners­tag, 02. Okto­ber 2014 – Bai­ers­dorf, Kul­tur­zen­trum Jahnhalle
  • Beginn: 19.30 Uhr