Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 19.08.2014

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Sach­be­schä­di­gun­gen

Eber­mann­stadt. In der Zeit vom Don­ners­tag­abend bis Frei­tag­abend wur­de in der Haupt­stra­ße die Glas­schei­be eines Schau­fen­ster­ka­stens, der vor einem Geschäft auf­ge­hängt ist, beschä­digt. Dadurch ent­stand ein Sach­scha­den von 50 Euro.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Eber­mann­stadt. Am Mon­tag­abend woll­te eine 35-jäh­ri­ge Pkw-Fah­re­rin vom Park­platz der ehe­ma­li­gen Apo­the­ke in die B 470 ein­fah­ren und über­sah dabei einen auf der Bun­des­stra­ße fah­ren­den Pkw. Dadurch kam es zum Zusam­men­stoß. Der Gesamtsach­scha­den beträgt 3000 Euro.

Son­sti­ges

Wei­lers­bach. Am spä­ten Mon­tag­abend führ­ten Beam­te der PI Eber­mann­stadt auf der B 470 bei Wei­lers­bach im 70-er-Bereich Laser­mes­sun­gen durch. Drei Fahr­zeug­füh­rer fuh­ren zu schnell und müs­sen mit einer Anzei­ge rech­nen. Der „Spit­zen­rei­ter“ erreich­te eine Geschwin­dig­keit von 96 km/​h.

Igen­s­dorf. Am ver­gan­ge­nen Don­ners­tag gegen 22.00 Uhr wur­den die Pilo­ten eines Ver­kehrs­flug­zeu­ges mit einem Laser­poin­ter beim Lan­de­an­flug auf den Flug­ha­fen Nürn­berg geblen­det. Es wur­de fest­ge­stellt, dass der Laser­poin­ter­an­griff von der B 2, Höhe Abzwei­gung Unter­rüs­sel­bach aus­ging. Per­so­nen, die Wahr­neh­mun­gen gemacht haben, möch­ten sich bei der Poli­zei­in­spek­ti­on Eber­mann­stadt, Tel. 09194/7388–0 melden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Dieb­stäh­le

FORCH­HEIM. Am Mon­tag­nach­mit­tag wur­den zwei 25-jäh­ri­ge Män­ner dabei beob­ach­tet, wie sie sich in ver­däch­ti­ger Wei­se an dem Par­füm­re­gal eines Dro­ge­rie­mark­tes in der Innen­stadt auf­hiel­ten. Bei der Kon­trol­le der bei­den wur­de fest­ge­stellt, dass bei­de bereits Waren ein­ge­steckt hat­ten, die sie offen­sicht­lich nicht bezah­len woll­ten. Bei­de wer­den wegen Laden­dieb­stahl angezeigt.

Unfäl­le

FORCH­HEIM. Leicht ver­letzt wur­de eine 24-jäh­ri­ge Motor­rad­fah­re­rin bei einem Unfall am Mon­tag­abend. Die 24-Jäh­ri­ge war auf der Bam­ber­ger Stra­ße stadt­aus­wärts unter­wegs. An der Kreu­zung Fritz-Hoff­mann-Stra­ße bemerk­te sie zu spät, dass der vor ihr fah­ren­den Pkw abbremst. Durch ihr eige­nes Brems­ma­nö­ver stürz­te sie und schlit­ter­te gegen den Pkw vor ihr. Es ent­stand Sach­scha­den in Höhe von etwa 1.500,– EUR. Das Krad der 24-Jäh­ri­gen muss­te durch einen Abschlepp­dienst von der Unfall­stel­le gebor­gen werden.

Son­sti­ges

EGGOLS­HEIM. LKR. FORCH­HEIM. Bei der Kon­trol­le eines Rol­ler­fah­rers am Mon­tag­abend wur­de Alko­hol­ein­wir­kung fest­ge­stellt. Ein Test am Alko­ma­ten ergab einen Wert über 0,9 Pro­mil­le. Der Fah­rer hat sich wegen eines Ver­sto­ßes nach dem Stra­ßen­ver­kehrs­ge­setz zu verantworten.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

Geld­beu­tel und iPho­ne aus VW gestohlen

BAM­BERG. Inner­halb kür­zer­ster Zeit wur­de am ver­gan­ge­nen Frei­tag­früh, zwi­schen 08.45 Uhr und 09.30 Uhr, an einem schwar­zen VW Golf, der an der Gal­gen­fuhr abge­stellt war, die Bei­fah­rer­schei­be ein­ge­schla­gen. Der Unbe­kann­te ent­nahm aus dem Wagen eine Geld­bör­se sowie ein iPho­ne im Gesamt­wert von knapp 600 Euro. Der ange­rich­te­te Sach­scha­den beläuft sich auf knapp 300 Euro.

26jährige gesteht Taschendiebstahl

BAM­BERG. Eine 26jährige Frau konn­te jetzt von der Poli­zei ermit­telt wer­den, die Ende Juli die­sen Jah­res einer Frau in einem Café in der Bam­ber­ger Innen­stadt ihre Tasche samt Ein­käu­fen im Gesamt­wert von knapp 40 Euro gestoh­len hat­te, wel­che die Geschä­dig­te dort lie­gen gelas­sen hatte.

Geld­beu­tel­dieb­stahl

BAM­BERG. In einem Gar­ten-Cen­ter im Hafen­ge­biet wur­de am Mon­tag­vor­mit­tag einem Mann die Geld­bör­se gestoh­len, die er kurz in einem Regal abge­legt hat­te, um sei­ne Lese­bril­le auf­zu­set­zen. Neben etli­chen Aus­weis­pa­pie­ren erbeu­te­te der Lang­fin­ger noch etwa 100 Euro Bargeld.

An VW-Kasten­wa­gen bedient

BAM­BERG. Zwei Schein­wer­fer sowie eine wei­ße Blech­blen­de des Küh­ler­grills im Wert von knapp 500 Euro wur­den zwi­schen Don­ners­tag, 18.00 Uhr und Sams­tag, 16.00 Uhr, an einem wei­ßen VW-Kasten­wa­gen, der auf einer Ver­kaufs­flä­che in der Kro­nacher Stra­ße abge­stellt war, gestoh­len. Durch das fach­män­ni­sche Aus­bau­en der Fahr­zeug­tei­le ent­stan­den an dem Kasten­wa­gen nur mini­ma­le Lackschäden.

Betrun­ke­ner Rad­ler klaut Chilli-Stock

BAM­BERG. Am Mon­tag­früh klau­te ein 52jähriger Mann von einem Markt­stand in der Bam­ber­ger Fuß­gän­ger­zo­ne einen Chil­li-Stock für 6 Euro. Der Lang­fin­ger stieg anschlie­ßend auf sein Fahr­rad und flüch­te­te, wur­de aber vom Stand­be­sit­zer ver­folgt und bis zum Ein­tref­fen der Poli­zei fest­ge­hal­ten. Bei der Anzei­gen­auf­nah­me weh­te dann den Poli­zi­sten eine deut­li­che Alko­hol­fah­ne ent­ge­gen; bei einem Alko­hol­test brach­te es der Dieb auf 2,62 Pro­mil­le, wes­halb auch noch eine Blut­ent­nah­me fäl­lig war.

Sach­be­schä­di­gun­gen

Sko­da zerkratzt

BAM­BERG. Über das ver­gan­ge­ne Wochen­en­de wur­den Kot­flü­gel und Motor­hau­be eines schwar­zen Sko­da, der am Bir­ken­gra­ben geparkt war, zer­kratzt. Dem Fahr­zeug­hal­ter ent­stand Sach­scha­den von min­de­stens 1000 Euro.

Trep­pen­haus mit Graf­fi­ti beschmiert

BAM­BERG. Sach­scha­den von min­de­stens 500 Euro hin­ter­ließ ein Unbe­kann­ter im Trep­pen­haus eines Anwe­sens am Jakobs­berg. Hier wur­de am Mon­tag­früh ein Tür­fen­ster ein­ge­schla­gen sowie meh­re­re Graf­fi­ti-Schmie­re­rei­en im Flur hinterlassen.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. Der Fah­rer eines blau­en Lkws streif­te am Mon­tag­vor­mit­tag, 11.30 Uhr, im Bereich Schön­leins­platz / Fried­rich­stra­ße einen wei­ßen Audi A4, der dort auf der Rechts­ab­bie­ge­spur unter­wegs war. Obwohl an dem Audi Sach­scha­den von min­de­stens 2000 Euro ent­stan­den war, fuhr der Lkw ein­fach weiter.

Täter­hin­wei­se nimmt die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951 / 9129 – 210 entgegen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Dieb­stäh­le

Kenn­zei­chen an Zwei­rad entwendet

LIS­BERG. Das amt­li­che Kenn­zei­chen BA- MD 543, wel­ches an einem Leicht­kraft­rad ange­bracht war, ent­wen­de­ten unbe­kann­te Täter. Das Zwei­rad stand am Sonn­tag, zwi­schen 19.30 und 22 Uhr, in der Hirsch­feld­stra­ße. Der Ent­wen­dungs­scha­den beläuft sich auf etwa 30 Euro, Sach­scha­den ent­stand in Höhe von 50 Euro. Wer kann Anga­ben über den Ver­bleib des Kenn­zei­chens bzw. zum Dieb machen? Zeu­gen­hin­wei­se nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, entgegen.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Nach Aus­weich­ma­nö­ver gegen Leitplanke

RAT­TELS­DORF. Weil ein 52-jäh­ri­ger Motor­rad­fah­rer am Mon­tag­früh auf der Staats­stra­ße 2197 einem Tier aus­wei­chen woll­te, ver­lor er die Kon­trol­le über sein Fahr­zeug und stieß gegen die rech­te Leit­plan­ke. Beim Sturz zog sich der Biker leich­te Ver­let­zun­gen zu und muss­te in die Jura­kli­nik Scheß­litz ein­ge­lie­fert wer­den. Am Unfall­fahr­zeug und der Leit­plan­ke ent­stand jeweils Sach­scha­den in Höhe von etwa 200 Euro.

Von Fahr­bahn abgekommen

FRENS­DORF. Am Mon­tag­nach­mit­tag geriet ein 21-jäh­ri­ger Auto­fah­rer auf der Bun­des­stra­ße 22 nach rechts ins Ban­kett und tou­chier­te einen Leit­pfo­sten. Anschlie­ßend kam der jun­ge Mann nach links von der Fahr­bahn ab, über­schlug sich und lan­de­te schließ­lich mit sei­nem Ford im Stra­ßen­gra­ben. Mit leich­ten Ver­let­zun­gen muss­te der jun­ge Mann ins Kli­ni­kum Bam­berg ein­ge­lie­fert wer­den. Am Fahr­zeug ent­stand Sach­scha­den in Höhe von etwa 8.000 Euro, am Leit­pfo­sten Sach­scha­den von ca. 25 Euro.

Zusam­men­stoß mit Gegenverkehr

EBRACH. Im Kur­ven­be­reich der Staats­stra­ße 2258 kam am Mon­tag­abend ein 46-jäh­ri­ger Opel-Fah­rer auf die Gegen­fahr­bahn. Ein ent­ge­gen­kom­men­der 20-jäh­ri­ger Mer­ce­des-Fah­rer brem­ste sein Fahr­zeug noch ab, fuhr äußerst rechts und konn­te trotz­dem einen Fron­tal­zu­sam­men­stoß mit dem Ent­ge­gen­kom­men­den nicht ver­hin­dern. Der 46-Jäh­ri­ge zog sich leich­te Ver­let­zun­gen zu. An bei­den Fahr­zeu­gen, die abge­schleppt wer­den muss­ten, ent­stand Total­scha­den in Höhe von ins­ge­samt 20.000 Euro.

In Vor­gar­ten gelandet

UNTERAU­RACH. In der Wai­zen­dor­fer Stra­ße kam am Mon­tag­abend ein 19-Jäh­ri­ger mit sei­nem Pkw Opel Vec­tra nach rechts von der Fahr­bahn ab und fuhr in einem dor­ti­gen Vor­gar­ten gegen eine Stein­wand. Sei­ne 18-jäh­ri­ge Bei­fah­re­rin muss­te mit leich­ten Ver­let­zun­gen ins Kli­ni­kum Bam­berg ein­ge­lie­fert wer­den. Am Fahr­zeug ent­stand Total­scha­den in Höhe von zir­ka 2.500 Euro, am Vor­gar­ten und der Stein­mau­er Scha­den in Höhe von etwa 500 Euro. Die frei­wil­li­ge Feu­er­wehr Stegaurach/​Unteraurach regel­te vor Ort den Ver­kehr und lösch­te die bren­nen­de Motor­hau­be des Unfallfahrzeugs.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

Fahr­zeug beschädigt

STE­GAU­RACH. Den lin­ken Heck­be­reich eines roten Pkw VW-Golf beschä­dig­te ein bis­lang unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer und hin­ter­ließ einen Sach­scha­den in Höhe von zir­ka 1.000 Euro. Das Fahr­zeug stand von Sonn­tag­nacht bis Mon­tag­mit­tag in der Orts­stra­ße „Zum Stei­nigt“. Wer hat die Unfall­flucht beob­ach­tet? Zeu­gen­mel­dun­gen nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, entgegen.

Gegen Ver­kehrs­zei­chen und Mau­er gefahren

TÜT­SCHEN­GE­REUTH. Ver­mut­lich beim Rück­wärts­ran­gie­ren stieß ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer am Mon­tag, zwi­schen 2.10 und 2.15 Uhr, gegen ein Ver­kehrs­zei­chen und eine Mau­er in der Kir­schäcker­stra­ße. Ohne sich um den ent­stan­de­nen Sach­scha­den in Höhe von zir­ka 500 Euro zu küm­mern, ent­fern­te sich der Unfall­ver­ur­sa­cher. Bei dem ver­ur­sa­chen­den Fahr­zeug soll es sich um einen roten VW-Golf gehan­delt haben. Die­ser müss­te Beschä­di­gun­gen an der lin­ken hin­te­ren Fahr­zeug­sei­te auf­wei­sen. Zeu­gen der Unfall­flucht wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

Son­sti­ges

Rad­mut­tern gelockert

KEM­MERN. Der Besit­zer eines Pkw Audi bemerk­te beim Anfah­ren „komi­sche Geräu­sche“ an sei­nem Pkw und hielt dar­auf­hin wie­der an. Nach jet­zi­gem Stand muss davon aus­ge­gan­gen wer­den, dass ver­mut­lich in der Zeit vom 24. bis 31. Juli Unbe­kann­te zwei Schrau­ben am lin­ken Vor­der­rad gelockert hat­ten. Das Fahr­zeug war zur besag­ten Zeit in der Pfar­rer-End­res-Stra­ße geparkt. Die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land hat hier­zu die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men. Wer hat zur frag­li­chen Zeit ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht und kann unter der Tel. 0951/9129–310 Hin­wei­se auf die Täter geben?

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Stadt

Zwei Mäd­chen auf Diebestour

Bay­reuth. Am Mon­tag­nach­mit­tag ging ein 14-jäh­ri­ges Mäd­chen gemein­sam mit einem 15-jäh­ri­gen Mäd­chen in ins­ge­samt acht Geschäf­ten in der Bay­reu­ther Innen­stadt auf Die­bes­tour. In einem Geschäft in der Maxi­mi­li­an­stra­ße nahm die Tour ein jähes Ende, da die bei­den Mäd­chen von einem Laden­de­tek­tiv beim Klau­en von Make Up und Par­füm erwischt wurden.

Der Poli­zei wur­de gegen 17 Uhr von einem Laden­de­tek­tiv eines Geschäf­tes in der Bay­reu­ther Innen­stadt mit­ge­teilt, dass er zwei Mäd­chen beim Ver­such, Make Up und Par­füm zu klau­en, erwischt hat. Eine Poli­zei­strei­fe fuhr dar­auf­hin zum Geschäft und konn­te dort den Laden­de­tek­tiv und die bei­den Mäd­chen antref­fen. Bei­de Mäd­chen führ­ten Taschen mit sich, wel­che von den Beam­ten durch­sucht wur­den. Hier­bei konn­te wei­te­res Die­bes­gut auf­ge­fun­den wer­den. Die bei­den Mäd­chen gaben schließ­lich zu, dass sie bereits vor­her in sie­ben ande­ren Geschäf­ten Waren wie Par­füm, Schmuck und Beklei­dung gestoh­len hatten.

Das Die­bes­gut wur­de sicher­ge­stellt und die Mäd­chen an ihren Eltern über­ge­ben. Die Gesamt­hö­he der ent­wen­de­ten Gegen­stän­de konn­te bis­lang noch nicht näher bezif­fert werden.

Die bei­den Mäd­chen haben nun mit acht Anzei­gen wegen Dieb­stahl zu rechnen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Land

Unbe­kann­te Täter drin­gen in Ein­fa­mi­li­en­häu­ser ein

Strei­tau. In zwei Ein­fa­mi­li­en­häu­ser in der Sied­lungs­stra­ße und ein Ein­fa­mi­li­en­haus in der Höf­la­ser Stra­ße dran­gen in der Nacht von Sonn­tag auf Mon­tag unbe­kann­te Täter ein. In zwei Fäl­len gelang­ten sie nach Auf­bre­chen eines Kel­ler­fen­stern ins Haus, an einem Fen­ster schei­ter­ten sie. Hier ent­stand nur Sach­scha­den in Höhe von 500 Euro.

Aus einem Haus in der Höf­la­ser Stra­ße wur­den Bar­geld, ein Spar­buch, Schmuck und ein Fern­se­her im Wert von ca. 15700 Euro ent­wen­det. In ande­ren Haus durch­such­ten sie die Räum­lich­kei­ten und die Gara­ge, konn­ten aber kei­ne Wert­ge­gen­stän­de fin­den. Hier beträgt der Sach­scha­den ca. 250 Euro.

Die Poli­zei bit­tet in allen Fäl­len um Hin­wei­se auf ver­däch­ti­ge Wahr­neh­mun­gen und ver­däch­ti­ge Fahr­zeu­ge, evtl. auch in den Vortagen.