Ver­such­ter Raub nach Nacht­club­be­such

BAM­BERG. Nach einem Nacht­club­be­such gerie­ten drei jun­ge Män­ner aus Unter­fran­ken gegen 4.30 Uhr in der Jäck­stra­ße an zwei Räu­ber, wel­che sie mit einem Elek­tro­schocker bedroh­ten und Bar­geld for­der­ten. Nach­dem es ihnen nicht gelang Geld zu erbeu­ten, flüch­te­ten die bei­den Unbe­kann­ten die Hall­stadter Stra­ße stadt­aus­wärts. Die Kri­po Bam­berg hat die Ermitt­lun­gen über­nom­men.

Die drei Män­ner hiel­ten sich in der Nacht zum Sams­tag zunächst in einem Nacht­club in der Jäck­stra­ße auf, ver­lie­ßen die­sen gegen 4.30 Uhr und lie­fen die Jäck­stra­ße stadt­ein­wärts. Zwei wei­te­re Gäste des Clubs folg­ten den Män­nern und grif­fen die­se plötz­lich an. Wäh­rend einer der Räu­ber einen Mann pack­te und Bar­geld for­der­te, bedroh­te der zwei­te die bei­den ande­ren mit einem Elek­tro­schocker. Bei dem anschlie­ßen­den Geran­gel gelang es einem der Unter­fran­ken sich los­zu­rei­ßen und zu flüch­ten. Bei­de Täter folg­ten ihm jedoch, hol­ten ihn kur­ze Zeit spä­ter ein und for­der­ten den Geld­beu­tel ihres Opfers. Nach­dem sich kein Bar­geld mehr dar­in befand, lie­ßen die bei­den von ihm ab und flüch­te­ten ohne Beu­te.

Auf­grund der Aus­ein­an­der­set­zung erlit­ten zwei der Opfer leich­te Ver­let­zun­gen. Die bei­den unbe­kann­ten Män­ner wer­den als zir­ka 185 bis 190 Zen­ti­me­ter groß und von schlan­ker Gestalt beschrie­ben. Bei­de Angrei­fer spra­chen frän­ki­sche Mund­art und waren etwa Anfang 20 Jah­re alt.

Die Bam­ber­ger Kri­po hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und bit­tet um Hin­wei­se aus der Bevöl­ke­rung. Zeu­gen, wel­che sach­dien­li­che Anga­ben zu dem Vor­fall machen kön­nen, wer­den gebe­ten, sich mit der Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg unter der Tel.-Nr. 0951/9129–491 in Ver­bin­dung zu set­zen.

Schreibe einen Kommentar