Polizeibericht Fränkische Schweiz vom 14.08.2014

Polizeiinspektion Ebermannstadt

Unfallfluchten

Wiesenttal. Am Mittwochvormittag beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer von einem Anwesen „Am Streitberger Berg“ die Steinmauer im Eingangsbereich. Dadurch entstand ein Schaden von 300 Euro. Wer hat den Vorfall beobachtet. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiinspektion Ebermannstadt, Tel. 09194/7388-0 entgegen.

Verkehrsunfälle

Wiesenttal. Auf der B 470 zwischen Gasseldorf und Streitberg überholte am Mittwochabend, gegen 17.45 Uhr, ein Pkw-Fahrer einen Linienbus. Als in der Linkskurve plötzlich Gegenverkehr entgegenkam, musste er abrupt auf die rechte Fahrspur zurückwechseln, kam jedoch ins Schleudern und fuhr in die Böschung. Der 20-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt. An seinem Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von 5000 Euro. Der Fahrer bzw. Fahrerin des entgegenkommenden Fahrzeuges möchte sich als Zeuge melden und mit der Polizeiinspektion Ebermannstadt, Tel. 09194/7388-0 in Verbindung setzen.

Polizeiinspektion Forchheim

Unfälle

FORCHHEIM. Am Mittwochabend kam es auf der Bundesstraße 470 in Forchheim-Süd zu einem Unfall mit drei beteiligten Pkw. Zunächst standen die Fahrzeuge hintereinander an der Ampel. Als diese auf Grünlicht schaltete, fuhren sie nacheinander los. Die 39-jährige Fahrerin des ersten Pkw, einem VW Polo, musste jedoch wegen eines entgegenkommenden Fahrzeuges bremsen. Dies bemerkte der 29-jährige Fahrer des dritten Pkw, einem Renault, zu spät, und er fuhr auf das mittlere Fahrzeug auf. Durch den Anstoß wurde dieser VW Golf auf den Polo geschoben. Die Fahrzeugführer blieben unverletzt. Ihre jeweiligen Beifahrerinnen erlitten leichte Verletzungen. Ein Pkw musste abgeschleppt werden. Der Gesamtsachschaden beträgt 2500 Euro.

Unfallfluchten

HEROLDSBACH, Lkr. Forchheim. In der Wimmelbacher Straße zerkratzte ein Unbekannter am Mittwochvormittag einen dort geparkten Pkw. Am schwarzen Audi wurden vorne links die Alufelge und die Stoßstange verkratzt. Der Schaden beläuft sich auf 3000 Euro. Wer kann Hinweise zu dem Verursacher geben?

HETZLES, Lkr. Forchheim. Eine Personengruppe wurde am Mittwochabend Zeuge einer Verkehrsunfallflucht Am Kirchplatz. Die Passanten konnten beobachten, wie ein weißer Pkw der Marke Mazda mit Münchner Kennzeichen rückwärts gegen einen Stromverteilerkasten fuhr. Ohne sich um den angerichteten Schaden zu kümmern fuhr der bislang unbekannte Fahrer unverzüglich davon. An dem Fahrzeug wurde vermutlich das Heck im Bereich der Rückleuchte beschädigt. Der Schaden am Verteilerkasten beträgt 500 Euro. Die Polizei Forchheim hat die Ermittlungen nach dem geflüchteten Pkw-Fahrer aufgenommen.

Sonstiges

FORCHHEIM. Am Mittwochabend bat ein 45-jähriger Forchheimer die Polizei um Hilfe, da er in der Bamberger Straße im Bereich des dortigen Supermarktes von einem ihm unbekannten Mann geschlagen worden war. Die hinzugekommene Polizeistreife konnte den Täter, einen 49-jährigen Mann ohne festen Wohnsitz, antreffen. Er zeigte sich schon während der Aufnahme seiner Personalien sehr uneinsichtig. Selbst im Dienstfahrzeug, mit dem er mit seinem Einverständnis zur weiteren Abklärung zur Dienststelle gebracht wurde, verhielt sich der Mann gegenüber den Polizisten aggressiv und verletzte einen Beamten leicht im Gesicht. Die Nacht verbrachte der mit über zwei Promille alkoholisierte Schläger in einer Zelle der Polizeiinspektion.

Polizeiinspektion Bamberg-Stadt

Unfallfluchten

Geparkten Pkw angefahren und geflüchtet

Bamberg. Am Freitag, 08.08.2014, zwischen 18:30 h und 21:00 h wurde ein roter Megane auf dem Parkplatz des „Wilde Rose-Kellers“ rechtsseitig durch einen anderen Pkw beim Ein-/Ausparken beschädigt. Der Verursacher entfernte sich, ohne sich um die Regulierung des Schadens i.H.v. 1500 Euro zu kümmern. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Bamberg unter der 0951/9129-210 entgegen.

Beim Rangieren anderen Pkw gestriffen und geflüchtet

Bamberg. Am Mittwoch zwischen 10:00 h – 11:00 h wurde in der Promenadestraße/Heinrichstraße ein geparkter weißer VW durch einen unbekannten Pkw gestriffen. Der Verursacher ging flüchtig. Er hinterließ einen Sachschaden i.H.v. 1500 Euro. Zeugen werden gebeten, sich unter der 0951/9129-210 bei der Polizei zu melden.

Verkehrsunfälle

20.000 Euro Schaden und zwei Abschleppungen

Bamberg. Am Mittwoch gg. 14:40 h ereignete sich an der Einmündung Katzheimerstraße / Starkenfeldstraße ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Der 75-jährige Fahrer einen Renault bog von der Starkenfeldstraße – aus Richtung Berliner Ring kommend – nach links in die Katzheimerstraße ein. Hierbei übersah er den entgegenkommenden BMW eines 51-jährigen Mannes. Es kam zur Kollision, wobei glücklicherweise niemand verletzt wurde. Allerdings entstand ein hoher Sachschaden von insgesamt 20.000 Euro. Beide Fahrzeuge waren Totalschaden und mussten abgeschleppt werden.

Zu schnell unterwegs

Bamberg. Am 13.08.2014 gg. 16:45 h kam ein 19-jähriger Mann wg. nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn in der Kurve Kasper-Schulz-Str./Coburger Str. ins Schlingern und kam von rechts von der Fahrbahn ab, wobei der hier gg. ein Verkehrszeichen und einen Bauzaun stieß. Er verursachte einen Gesamtschaden von 200 Euro; es wurde niemand verletzt.

Rückschaupflicht vergessen

Bamberg. Am Mittwoch gg. 13:30 h fuhr der Fahrer eines VW-Caddy die Obere Königstr. In Richtung Osten. Er wollte ursprünglich in die Theuerstand nach links abbiegen, verpasste aber knapp die Einmündung. Die Fahrerin eines Mercedes hielt hinter ihm an; der Fahrer des Caddy setzte plötzlich zurück und übersah den hinter ihm stehenden Mercedes. Er kam zu Kollision, wobei ein Gesamtschaden von 1.000 Euro entstand. Verletzt wurde hierbei glücklicherweise niemand.

Sonstiges

Betrunkener Radfahrer greift Einsatzkräfte an

Bamberg. Am Donnerstag gg. 02.30 h wurde in der Zollnerstraße ein Fahrradfahrer durch eine Streife in Schlangenlinien fahrend angetroffen. Bei der anschließenden Kontrolle wies der 23-jährige Mann starke weitere alkoholbedingte Ausfallerscheinungen auf. Einen freiwilligen AAK-Test verweigerte er, was ihm aber auch nicht vor der Entnahme einer Blutprobe schützte. Im Rahmen der Folgemaßnahmen wurde der Mann zusehends aggressiver, was schließlich in Angriffen gg. die eingesetzten Beamten mündete. Genutzt hat ihm dies auch nichts, neben der Straftat wg. Trunkenheit im Straßenverkehr, muss er sich nun auch wg. Widerstands gg. Vollstreckungsbeamte verantworten.

Polizeiinspektion Bamberg-Land

Sachbeschädigungen

Toyota verkratzt

EBRACH. Mit einem spitzen Gegenstand verkratzte ein Unbekannter in den vergangenen Tagen die rechte Fahrzeugseite eines Toyota Yaris, der vor einem Anwesen im Steinbacher Weg in Neudorf abgestellt war. Der Reparaturschaden wird auf zirka 1.500 Euro geschätzt.

Verkehrsunfälle

Motorradfahrer stürzten

SCHEDERNDORF. Aus Unachtsamkeit und wegen zu geringem Sicherheitsabstand fuhr am Mittwochmittag ein 21-jähriger mit seinem Motorrad auf ein weiteres, vorausfahrendes auf. Beide Motorradfahrer stürzten, wobei der Vorausfahrende und die 20-jährige Sozia des Verursachers leichte Verletzungen erlitten. An den Zweirädern entstand Sachschaden von etwa 1.000 Euro.

Autos aufeinander geschoben

BURGEBRACH. Um nach links abzubiegen musste am Dienstagnachmittag eine 59-jährige VW-Fahrerin in der Ampferbacher Straße verkehrsbedingt anhalten. Ein nachfolgender 19-Jähriger erkannte die Situation und bremste seinen BMW rechtzeitig ab. Zu spät reagierte jedoch ein dahinterfahrender 23-Jähriger. Er fuhr mit seinem Ford Focus auf den BMW und schob ihn anschließend auf den VW der Abbiegenden. Der BMW-Fahrer sowie seine 18-jährige Beifahrer wurden dabei leicht verletzt. Der Gesamtsachschaden wird auf zirka 15.000 Euro geschätzt.

Verkehrsunfallfluchten

Böse Überraschung nach Gaststättenbesuch

BURGEBRACH. Gegen die rechte hintere Fahrzeugtüre eines blauen VW-Touran, der am Sonntag zur Mittagszeit vor einer Gaststätte in Büchelberg geparkt war, fuhr ein Unbekannter und entfernte sich. Der Verursacher hinterließ einen Sachschaden von ca. 1.500 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion Bamberg-Land unter der Tel. Nr. 0951/9129-310 entgegen.

Sonstiges

Streit auf dem Fußballplatz

WEICHENDORF. Nach einem Fußballspiel am Mittwochabend kam es auf dem Sportplatz zu Streitigkeiten zwischen mehreren Spielern und Angehörigen der beiden Vereine. Hierbei wurde eine Person leicht verletzt. Zudem entstand an einem geparkten BMW Sachschaden in Höhe von zirka 800 Euro. Die Polizeiinspektion Bamberg-Land hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen des Vorfalles unter der Tel. Nr. 0951/9129-310 um Hinweise.

Polizeiinspektion Bayreuth-Stadt und OED Bayreuth

Polizei stoppt betrunkenen Autofahrer

Bayreuth. Am Donnerstagmorgen wurde ein 29-jähriger Autofahrer mit 1,34 Promille von der Polizei gestoppt.

Die Beamten kontrollierten den Autofahrer gegen 01:30 Uhr in der Hindenburgstraße. Den Polizisten fiel auf, dass der 29-jährige Mann deutlich nach Alkohol roch. Daraufhin wurde der Autofahrer zu einem Atemalkoholtest gebeten, der 1,34 Promille ergab. Aufgrund dieses Ergebnisses musste der 29-Jährige eine Blutprobe abgeben. Gegen den Autofahrer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Straßenverkehr eingeleitet.

47-jähriger Bayreuther mit Haschisch erwischt

Bayreuth. Ein 47-jähriger Bayreuther warf am Mittwochabend einen Joint und einen kleinen Krümel Haschisch weg, als er von Polizeibeamten der Zivilen Einsatzgruppe kontrolliert wurde.

Die Zivilbeamten bemerkten den 47-jährigen Mann gegen 18:30 Uhr in der Bamberger Straße. Sie ließen daher das Dienstfahrzeug stehen und näherten sich zu Fuß. Zunächst sah es so aus, als würde der Mann eine Zigarette rauchen. Die Beamten sprachen ihn an und zeigten ihre Dienstausweise. Erst jetzt war dem Mann klar, dass Polizeibeamte vor ihm standen. Er warf schnell seinen Glimmstängel weg, den er zuvor gemütlich geraucht hatte. Die Polizisten konnten anhand des Geruchs des Glimmstängels feststellen, dass es sich um einen Haschisch-Joint handelte. Außerdem konnte ein Krümel Haschisch neben dem 47-jährigen Mann aufgefunden werden. Das Rauschgift wurde von den Polizisten sichergestellt. Der 47-jährige Bayreuther, der geständig war, hat nun mit einer Anzeige nach dem Betäubungsmittelgesetz zu rechnen.

Polizeiinspektion Bayreuth-Land

Schuppen aufgebrochen

Fichtelberg. Im Zeitraum zwischen Samstag und Dienstag wurde an einem Schuppen in der Fichtelseestraße die Halterung des Vorhängeschlosses abgeschraubt und aus diesem 2 Bohrmaschinen, 1 Bohrschrauber und eine Elektrosäge entwendet. Der Schaden beträgt ca. 300 Euro.

Verkehrsunfall

Krögelstein. Bei einem Verkehrsunfall am Dienstag gg. 20.15 Uhr wurde ein 9jähriger Fahrradfahrer verletzt. Der Junge war von einer Grünfläche und verdeckt von einem Buswartehäuschen aus auf die Fahrbahn gefahren und dort mit einem PKW zusammengestoßen. Er prallte mit dem Kopf gegen die rechte Fahrbahnseite und musste mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden. Die Verletzungen sind nicht lebensbedrohlich. Das Kind hatte keinen Fahrradhelm getragen. Sachschaden ist keiner entstanden.

Hummeltal. Am Mittwoch egg. 17.55 Uhr geriet ein 20jähriger aus Hummeltal auf der Staatsstraße zwischen Hummeltal und Muthmannsreuth in einer Rechtskurve wegen zu hoher Geschwindigkeit mit seinem Fiat auf die Gegenfahrbahn und streifte dort den entgegenkommenden VW eines 40jährigen aus Hinterkleebach. Der Verursacher entfernt sich zunächst vom Unfallort, fuhr nach Hause und kam nach ca. 10 Minuten mit Unterstützung seiner Eltern zum Unfallort zurück. Er muss sich jetzt trotzdem wegen Unfallflucht verantworten. Der 40jährige wurde leicht verletzt. Der Sachschaden beträgt ca. 4000 Euro.

Brand

Fenkensees. Am Mittwoch gg. 13.00 Uhr geriet auf der Ortsstraße ein Traktor in Brand. Der 56jährige Fahrer fuhr dennoch das Fahrzeug aus dem Ort hinaus und auf eine Wiese. Die verständigten Feuerwehren konnten den Brand löschen. Ursache dürfte ein technischer Defekt gewesen sein. Der Sachschaden beträgt ca. 35000 Euro.