Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 11.08.2014

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Dieb­stäh­le

NEUN­KIR­CHEN AM BRAND. LKR. FORCH­HEIM. Am frü­hen Sonn­tag­mor­gen wur­de in eine Tank­stel­le in der Klein­sen­del­ba­cher Stra­ße ein­ge­bro­chen. Die bis­lang unbe­kann­ten Täter ver­schaff­ten sich gewalt­sam Zutritt zum Gebäu­de und ent­wen­de­ten eine Viel­zahl an Tabak­wa­ren. Der genaue Ent­wen­dungs­scha­den steht nicht fest. In die­sem Zusam­men­hang fiel ein wei­ßer Klein­trans­por­ter am Gelän­de der Tank­stel­le auf. Hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter 09191/70900 entgegen.

Son­sti­ges

FORCH­HEIM. Ein 50-jäh­ri­ger Rad­fah­rer wur­de am Sonn­tag­abend im Stadt­ge­biet kon­trol­liert. Dabei wur­de Alko­hol­ge­ruch wahr­ge­nom­men. Ein Test am Alko­ma­ten ergab einen Wert von über 2,5 Pro­mil­le. Eine Blut­ent­nah­me wur­de durch­ge­führt. Er hat sich wegen Trun­ken­heit im Ver­kehr zu verantworten.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

Hand­ta­schen­dieb­stahl

BAM­BERG. Wäh­rend des Besuchs der Lau­renz­i­kirch­weih wur­de am Sams­tag­abend einer Frau die Hand­ta­sche gestoh­len, die auf einer Bier­bank abge­stellt war. Neben Bar­geld erbeu­te­te der unbe­kann­te Täter noch Aus­weis­pa­pie­re und ein I‑Phone im Gesamt­wert von 1000 Euro.

Brief­ka­sten aufgehebelt

BAM­BERG. In der Kapu­zi­ner­stra­ße wur­de zwi­schen Sams­tag­nach­mit­tag und Sonn­tag­früh der schwar­ze Brief­ka­sten eines dor­ti­gen Geschäfts auf­ge­bro­chen. Ob dar­aus auch Brie­fe gestoh­len wur­den, ist der Poli­zei noch nicht bekannt. Der Sach­scha­den beläuft sich auf etwa 50 Euro.

Sach­be­schä­di­gun­gen

Jalou­sie fiel Got­cha-Waf­fe zum Opfer

BAM­BERG. Ver­mut­lich mit einer Got­cha-Waf­fe schoss am Sams­tag­mit­tag ein Unbe­kann­ter gegen die Jalou­sie eines Wohn­an­we­sens in der Pödel­dor­fer Stra­ße. Den ange­rich­te­ten Sach­scha­den bezif­fert die Poli­zei auf etwa 100 Euro.

Wer hat den oder die Täter beob­ach­tet und kann der Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 Täter­hin­wei­se geben??

Damen­rad zusammengetreten

BAM­BERG. Sach­scha­den von min­de­stens 100 Euro rich­te­te ein Unbe­kann­ter an einem roten Damen­fahr­rad an, das am Don­ners­tag, zwi­schen 17.30 Uhr und 21.30 Uhr, unter­halb der Ket­ten­brücke, am Weeg­mann­ufer, zusam­men­ge­tre­ten wurde.

Wer hat den oder die Täter beob­ach­tet und kann der Poli­zei unter Tel.: 0951/9129–210 Täter­hin­wei­se geben??

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. Ver­mut­lich mit der Anhän­ger­kupp­lung stieß am Sonn­tag­nach­mit­tag, zwi­schen 17.20 Uhr und 17.50 Uhr, der Fah­rer eines wei­ßen Kasten­wa­gens am Schön­leins­platz gegen Stoß­stan­ge und Num­mern­schild eines dort gepark­ten, sil­ber­far­be­nen Opel. Obwohl am Opel Sach­scha­den von 500 Euro ent­stan­den war, flüch­te­te der Unfallverursacher.

Täter­hin­wei­se erbit­tet die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Sach­be­schä­di­gun­gen

Gra­nit­pfo­sten umgetreten

HIRSCHAID. Einen Gra­nit­pfo­sten vor einem Anwe­sen in der Mari­en­stra­ße tra­ten Unbe­kann­te in der Zeit von Mon­tag bis Mitt­woch um, so dass ein Scha­den in Höhe von ca. 300 Euro ent­stand. Wer hat zur frag­li­chen Zeit ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen gemacht und kann Hin­wei­se auf die Täter geben? Mel­dun­gen nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, entgegen.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Nach Sturz schwer verletzt

SCHEß­LITZ. Auf der Staats­stra­ße 2210 geriet am Sonn­tag­nach­mit­tag in einer Links­kur­ve ein 62-Jäh­ri­ger mit sei­nem Krad nach rechts ins Ban­kett und stürz­te. Der Mann muss­te mit schwe­ren Ver­let­zun­gen in die Jura­kli­nik Scheß­litz ein­ge­lie­fert wer­den. Am Zwei­rad ent­stand Sach­scha­den in Höhe von 1.000 Euro; es muss­te von einem Abschlepp­dienst abge­holt werden.

Zwei Krä­der zusammengestoßen

SCHEß­LITZ. Die Kreis­stra­ße BA 53 befuhr am Sonn­tag­vor­mit­tag ein 25-Jäh­ri­ger mit sei­nem Krad Höhe Dörrn­was­ser­los berg­ab­wärts. In einer Links­kur­ve fuhr der Zwei­rad­fah­rer aus unbe­kann­ter Ursa­che gera­de­aus durch den Böschungs­be­reich. Beim Wie­der­ein­fah­ren auf die Stra­ße stieß er mit einem 43-jäh­ri­gen Krad­fah­rer und des­sen 29-jäh­ri­ger Sozia zusam­men. Durch den Sturz zogen sich alle drei Per­so­nen leich­te Ver­let­zun­gen zu. An den Krä­dern ent­stand ein Gesamtsach­scha­den in Höhe von ca. 10.000 Euro. Die Fahr­zeu­ge muss­ten vom Abschlepp­dienst gebor­gen werden.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

Lin­ke Fahr­zeug­sei­te beschädigt

HIRSCHAID. Die lin­ke Fahr­zeug­sei­te eines sil­ber­far­be­nen Dacia/​Sandero beschä­dig­te ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer und hin­ter­ließ einen Sach­scha­den in Höhe von 500 Euro. Das Fahr­zeug stand am Sams­tag, zwi­schen 14.30 und 15.30 Uhr, auf dem Mömax-Park­platz in der Indu­strie­stra­ße. Wer hat die Unfall­flucht beob­ach­tet? Zeu­gen wer­den gebe­ten, sich mit der Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, in Ver­bin­dung zu setzen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Stadt

Unbe­kann­ter ent­wen­det Außenspiegel

Bay­reuth. Ein Unbe­kann­ter ent­wen­de­te den lin­ken Außen­spie­gel von einem schwar­zen BMW, wel­cher im Zeit­raum vom 06.08.2014 bis zum 08.08.2014 in der Fran­ken­gut­stra­ße abge­stellt war. Der Spie­gel hat­te einen Wert von etwa 200 Euro.

Der Auto­be­sit­zer stell­te sei­nen BMW am Mitt­woch kurz vor Mit­ter­nacht in der Fran­ken­gut­stra­ße ab. Am Frei­tag gegen 19 Uhr muss­te er fest­stel­len, dass der lin­ke Außen­spie­gel fehl­te. Der Unbe­kann­te mon­tier­te den Spie­gel ab und nahm die­sen mit. Da der Täter uner­kannt flüch­ten konn­te, bit­tet die Poli­zei um sach­dien­li­che Zeu­gen­hin­wei­se unter der Tele­fon­num­mer 0921/506‑2130.

Unbe­kann­ter ent­wen­det drei Sporttaschen

Bay­reuth. Zu einem Dieb­stahl von drei Sport­ta­schen kam es am Sonn­tag­nach­mit­tag wäh­rend eines Fuß­ball­spiels auf dem Gelän­de eines Sport­ver­eins am Nord­ring. Der Unbe­kann­te erbeu­te­te etwa 400 Euro.

Aus einer unver­sperr­ten Umklei­de­ka­bi­ne des Sport­ver­eins wur­den am Sonn­tag im Zeit­raum von 15:30 Uhr und 17:00 Uhr drei Spor­ta­schen ent­wen­det. In den Taschen befand sich unter ande­rem eine Arm­band­uhr, ein MP3-Play­er sowie diver­se Beklei­dungs­stücke. Die Gesamt­hö­he der gestoh­le­nen Sachen wur­de auf etwa 400 Euro beziffert.

Die Poli­zei hat die Ermitt­lun­gen auf­ge­nom­men und bit­tet um sach­dien­li­che Zeu­gen­hin­wei­se unter der Tele­fon­num­mer 0921/506‑2130.

Aggres­si­ver betrun­ke­ner Radfahrer

Bay­reuth. Ein betrun­ke­ner 47-jäh­ri­ger Mann beschäf­tig­te am Sonn­tag­mor­gen eine Poli­zei­strei­fe, da er mehr­fach mit sei­nem Rad stürz­te und sich nicht medi­zi­nisch Unter­su­chen las­sen wollte.

Die Poli­zei wur­de gegen 07:30 Uhr von der Inte­grier­ten Leit­stel­le Bayreuth/​Kulmbach dar­über infor­miert, dass ein betrun­ke­ner Rad­fah­rer im Bereich Am Main­fleck­lein mehr­fach gestürzt sei. Vor Ort konn­ten die Beam­ten den Mann noch lie­gend neben sei­nem Fahr­rad antref­fen. Als der Rad­fah­rer von den Poli­zi­sten ange­spro­chen wur­de, sprang er schnell auf und nahm eine Kampf­stel­lung ein. Der Mann wur­de schließ­lich von den Poli­zi­sten über­wäl­tigt und mit dem Ret­tungs­dienst in das Kran­ken­haus gebracht. Da sich der Rad­fah­rer wei­ger­te einen Atem­al­ko­hol­test zu machen, obwohl er betrun­ken mit dem Fahr­rad gefah­ren ist, muss­te er eine Blut­pro­be abge­ben. Erste Unter­su­chun­gen erga­ben, dass der Rad­fah­rer durch den Sturz unver­letzt blieb.

Der Mann zeig­te sich wei­ter­hin aggres­siv und muss­te schließ­lich in das Bezirks­kran­ken­haus ein­ge­wie­sen werden.

Der Rad­fah­rer hat mit einer Anzei­ge wegen Trun­ken­heit im Stra­ßen­ver­kehr zu rechnen.

Unbe­kann­ter legt Holz­bal­ken quer über den Rad­weg – 39-jäh­ri­ger Fahrer­fah­rer stürzt hierdurch

Bay­reuth. Ein 39-jäh­ri­ger Fahr­rad­fah­rer, wel­cher am Sams­tag kurz nach Mit­ter­nacht den Rad­weg im Bereich der Königsallee/​Nürnberger Stra­ße befuhr, stürz­te, da ein Unbe­kann­ter einen Holz­bal­ken quer über den Rad­weg legte.

Gegen 00:15 Uhr fuhr ein 39-jäh­ri­ger Mann mit sei­nem Fahr­rad durch die Unter­füh­rung am Rad­weg zwi­schen der Königs­al­lee und der Nürn­ber­ger Stra­ße. Hier­bei über­sah er einen Holz­bal­ken, wel­cher von einer unbe­kann­ten Per­son quer über die Stra­ße gelegt wur­de. Der Rad­fah­rer konn­te nicht mehr recht­zei­tig abbrem­sen und stürzte.

Gleich nach dem Sturz kamen zwei männ­li­che Per­so­nen auf den Rad­fah­rer zu und spra­chen ihn an. Eine der bei­den Per­so­nen ent­fern­te den Holz­bal­ken von dem Rad­weg. Der Rad­fah­rer ver­letz­te sich nur leicht und begab sich selbst­stän­dig in ärzt­li­che Behand­lung. Die Per­so­na­li­en der bei­den Män­ner ließ sich der Rad­fah­rer nicht geben.

Der 39-jäh­ri­ge Mann kam erst am Sonn­tag­abend zur Poli­zei und erstat­te­te eine Anzei­ge. Da die bei­den Män­ner mög­li­cher­wei­se Hin­wei­se auf den Täter oder den genau­en Tat­her­gang geben kön­nen, ist es not­wen­dig, dass sie sich bei der Poli­zei mel­den. Zudem wer­den wei­te­re Zeu­gen gesucht, die sach­dien­li­che Hin­wei­se geben kön­nen. Die Poli­zei nimmt dies­be­züg­lich Mit­tei­lun­gen unter der Tele­fon­num­mer 0921/506‑2130 entgegen.

Die bei­den männ­li­chen Per­so­nen wur­den von dem Rad­fah­rer auf etwa 18 Jah­re alt und 175 cm groß geschätzt. Einer von ihnen hat­te blon­de Haa­re, wel­che noch oben fri­siert waren. Der ande­re hat­te dunk­le Haa­re. Eine nähe­re Beschrei­bung der bei­den Män­ner konn­te der 39-jäh­ri­ge Mann nicht abgeben.

Die Poli­zei hat die Ermitt­lun­gen wegen des gefähr­li­chen Ein­griffs in den Stra­ßen­ver­kehr gegen den bis­lang noch unbe­kann­ten Täter aufgenommen.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Land

Ein­bruch in Getränkemarkt

Hum­mel­tal. Unbe­kann­ter Täter schlug mit einem auf­ge­fun­den Pfla­ster­stein die Fen­ster­schei­be eines Geträn­ke­mark­tes in der Bay­reu­ther Stra­ße ein. Durch das Loch konn­te er das Fen­ster ent­rie­geln und ein­stei­gen. Aus der Kas­se wur­den ca. 20 Euro ent­wen­det. Eine Spen­den­box mit ca. 100 Euro ließ er genau­so mit­ge­hen wie ca. 350 Bayernlose.

Der Scha­den beträgt ca. 1000 Euro.

Die Tat­zeit liegt zwi­schen Sonn­tag 09.30 Uhr und Mon­tag, 08.00 Uhr.

Ein­bruch

Alten­plos. Bei einem Ein­bruch in das Sport­heim des SC Alten­plos in der Nacht von Sonn­tag auf Mon­tag wur­den 1 Bea­mer, 1 Fern­se­her, 2 Recei­ver, 1 Lap­top und eine gerin­ge Men­ge Hart­geld ent­wen­det. Die Täter gelang­ten über den Licht­schacht und nach Ein­tre­ten eines gekipp­ten Kel­ler­fen­sters ins Inne­re und durch­wühl­ten die Räu­me und Schränke.

Der Scha­den beträgt ins­ge­samt ca. 3000 Euro.