Brand in Wohnhaus verursacht hohen Schaden

POMMERSFELDEN, LKR. BAMBERG. Mit einem Brand in einem Wohnhaus in Pommersfelden hatten die Feuerwehren aus der Region am Sonntagnachmittag zu kämpfen. Es entstand ein Sachschaden von zirka 100.000 Euro, Personen kamen glücklicherweise nicht zu Schaden. Die Kripo Bamberg ermittelt.

Die starke Rauchentwicklung aus dem Dach des Wohngebäudes hatte ein Zeuge bemerkt und gegen 14.20 Uhr der Rettungsleitstelle mitgeteilt. Den ersten Ermittlungen zufolge, ist der Brand in der Küche entstanden und hat sich dann über mehrere Zimmer erstreckt. Gefährdet waren glücklicherweise keine Personen, allerdings kam für einen Hund jede Hilfe zu spät. Dieser konnte von den Rettungskräften nur noch tot geborgen werden. Die Feuerwehr Pommersfelden und benachbarte Feuerwehren waren noch bis nach 16 Uhr damit beschäftigt, Glutnester zu finden und zu löschen. Brandermittler der Kripo Bamberg haben nun die Ermittlungen übernommen.