Drei Baye­ri­sche Meis­ter beim TC Bamberg

3 Bayrische Meister. ©AMayr

3 Bay­ri­sche Meis­ter. ©AMayr

Mit gleich drei Titel­trä­gern bei den Baye­ri­schen Meis­ter­schaf­ten im Beach­ten­nis prä­sen­tier­te sich der TC Bam­berg als erfolg­reichs­ter Ver­ein des Tur­niers. In sechs ver­schie­de­nen Kon­kur­ren­zen tra­ten beim Ober­pfäl­zer TuS Schnait­ten­bach knapp 100 Teil­neh­mer aus 30 Ver­ei­nen zu den her­vor­ra­gend orga­ni­sier­ten Titel­kämp­fen an.

Am Sams­tag gelang Mar­cel Strick­roth mit sei­nem Bay­reu­ther Dop­pel­part­ner Patrick Hof­mann der Sieg in der offe­nen Her­ren­dop­pel-Klas­se. Nach drei Sie­gen in den Grup­pen­spie­len tra­fen die bei­den Ober­fran­ken im Vier­tel­fi­na­le auf den Vor­jah­res­sie­ger Uwe Kropf mit sei­nem Part­ner Mar­kus Röß­ler (TC Fich­tel­ge­bir­ge), behiel­ten mit einem kla­ren 6:1 die Ober­hand und avan­cier­ten als unge­setz­tes Dop­pel zum Geheim­fa­vo­ri­ten. Auch das Halb­fi­na­le ent­schie­den Strickroth/​Hofmann gegen Bauer/​Dr. Heck­mann (TVA 1860 Aschaffenburg/​TC Küm­mers­bruck) mit 6:2 über­le­gen für sich. Im Fina­le über zwei Gewinn­sät­ze leis­te­ten Arnold/​Bauer (TC Maxhütte/​TC Küm­mers­bruck) dem Ober­frän­ki­schen Duo nur anfangs Wider­stand, mit 6:4 und 6:2 ging der Titel schließ­lich nach Bamberg/​Bayreuth.

Tags dar­auf tra­ten mit Andie und Klaus Mayr zwei wei­te­re TCB-ler um die Baye­ri­sche Meis­ter­schaft in der Klas­se Mixed 40+ an. Im voll­be­setz­ten 16-er Feld war das Auf­takt­match für die bei­den Bam­ber­ger mit 6:1 gegen Gerstmann/​Müller (TuS Schnait­ten­bach) kein Pro­blem, enger wur­de es da schon im Vier­tel­fi­na­le gegen die an 2 gesetz­ten Lisa Lang / Hei­ko Mül­ler (Schnaittenbach/​Donaustauf). Mit einem 6:4 gelang der Ein­zug ins Halb­fi­na­le, das gegen Maria Mül­ler und Claus Arnold (TuS Schnait­ten­bach / TC Max­hüt­te) von dem unge­setz­ten Duo aus Ober­fran­ken klar mit 6:1 beherrscht wur­de. In einem hoch­klas­si­gen und eng umkämpf­ten Fina­le setz­ten sich Andie und Klaus Mayr schließ­lich gegen die Vor­jah­res­sie­ger Ute und Udo Steg­mann mit 6:4 und 7:6 durch und sicher­ten sich den Baye­ri­schen Meistertitel.