Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 07.08.2014

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Unfall­fluch­ten

Mau­er ange­fah­ren und geflüchtet

Hilt­polt­stein. Am Mitt­woch, zwi­schen 12.15 Uhr und 13.15 Uhr, beschä­dig­te ein bis­lang unbe­kann­ter Ver­kehrs­teil­neh­mer mit sei­nem Fahr­zeug die Gar­ten­mau­er eines Anwe­sens „Am Stock“ Ecke „Am Zim­mer­platz“. Obwohl der Ver­ur­sa­cher einen Scha­den in Höhe von etwa 200 Euro ange­rich­tet hat­te, ent­fern­te er sich uner­laubt von der Unfall­stel­le. Vom Ver­ur­sach­er­fahr­zeug ist nichts bekannt. Wer hat evtl. etwas beob­ach­tet? Zeu­gen­mel­dun­gen bit­te an die PI Eber­mann­stadt, Tel.: 09194/73880.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Fuß­gän­ge­rin angefahren

Eber­mann­stadt. Eine 51-jäh­ri­ge Fuß­gän­ge­rin woll­te am Mitt­woch­mit­tag in ihr gepark­tes Fahr­zeug vor einer Bank am Kir­chen­wehr ein­stei­gen. Vom Scheu­nen­vier­tel her kam ein 80-jäh­ri­ger BMW-Fah­rer und traf die Frau mit dem Außen­spie­gel im Rücken­be­reich. Hier­bei ver­letz­te sie sich leicht. Am Fahr­zeug ent­stand kein Schaden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

Laden­dieb­stahl

BAM­BERG. Auf Beklei­dung für knapp 300 Euro hat­ten es am Mitt­woch­nach­mit­tag ein 17jähriger Jun­ge und ein 16jähriges Mäd­chen in einem Beklei­dungs­ge­schäft in der Bam­ber­ger Innen­stadt abge­se­hen. Die Lang­fin­ger wur­den vom Detek­ti­ven beob­ach­tet und der Poli­zei überstellt.

Sach­be­schä­di­gun­gen

Wem gehö­ren die Steinplatten

BAM­BERG. Fünf betrun­ke­ne jun­ge Män­ner ver­teil­ten am Don­ners­tag­früh, kurz vor 02.30 Uhr, in der Gön­ner­stra­ße nach einer durch­zech­ten Nacht einen Sta­pel Zei­tun­gen auf Fahr­bahn und Geh­weg. Außer­dem warf ein jun­ger Mann aus der Grup­pe noch Stein­plat­ten auf die Stra­ße. Glück­li­cher­wei­se wur­de durch den Unfug kein Ver­kehrs­teil­neh­mer gefähr­det. Aller­dings sucht die Poli­zei den Eigen­tü­mer der Stein­plat­ten, die ver­mut­lich zu einer nahe­ge­le­ge­nen Bau­stel­le gehör­ten. Die Höhe des ange­rich­te­ten Sach­scha­dens ist der Poli­zei noch nicht bekannt.

Unfall­fluch­ten

BAM­BERG. Auf dem Park­platz am Boots­haus im Hain wur­de am Mitt­woch­nach­mit­tag eine Opel-Fah­re­rin von Zeu­gen dabei beob­ach­tet, wie sie gegen das Auto­heck eines dort gepark­ten sil­ber­far­be­nen Mer­ce­des stieß. Obwohl die 56jährige Auto­fah­re­rin an dem Mer­ce­des Sach­scha­den von knapp 1000 Euro ange­rich­tet hat­te, fuhr sie ein­fach davon. Auf­grund des abge­le­se­nen Kenn­zei­chens konn­te die Unfall­ver­ur­sa­che­rin aller­dings schnell von der Poli­zei ermit­telt werden.

BAM­BERG. An der Ein­mün­dung Inne­re Löwen­stra­ße / Hornthal­stra­ße stürz­te am Mitt­woch­mit­tag, gegen 12.45 Uhr, eine Rad­le­rin, weil vor ihr plötz­lich der Fah­rer eines brau­nen Pkws nach links abge­bo­gen ist und die Rad­le­rin stark abbrem­sen und aus­wei­chen muss­te, um einen Zusam­men­stoß zu ver­mei­den. Die jun­ge Frau stürz­te von ihrem Rad und zog sich eine Fuß­ver­let­zung zu. Der Auto­fah­rer küm­mer­te sich nicht um die Ver­letz­te, son­dern fuhr ein­fach weiter.

Zeu­gen, die den Vor­fall beob­ach­tet haben, wer­den gebe­ten sich mit der PI Bam­berg-Stadt unter Tel: 0951/9129–210 in Ver­bin­dung zu setzen.

BAM­BERG. In der Egel­see­stra­ße stieß am Diens­tag­abend, gegen 21.30 Uhr, der Fah­rer eines Hon­da gegen einen dort gepark­ten schwar­zen Smart. Nach dem Ein­park­vor­gang lief der Unfall­fah­rer, obwohl er an dem Smart Sach­scha­den von etwa 1000 Euro ange­rich­tet hat­te, ein­fach zu Fuß weg. Einem auf­merk­sa­men Zeu­gen, der sich das Kenn­zei­chen des Hon­da­fah­rers notiert hat­te, ist es zu ver­dan­ken, dass die Poli­zei den Unfall­flüch­ti­gen wohl schnell aus­fin­dig machen wird.

BAM­BERG. Auf dem Park­platz eines Super­mark­tes in der Kir­schäcker­stra­ße beschä­dig­te ein Unbe­kann­ter ver­mut­lich beim Öff­nen der Auto­tü­re die Bei­fah­rer­tü­re eines dane­ben gepark­ten grau­en 5er BMW. Am BMW ent­stand Sach­scha­den von 300 Euro.

Täter­hin­wei­se erbit­tet die PI Bam­berg-Stadt unter Tel.: 0951/9129–210.

Son­sti­ges

20jähriger greift Cam­ping­platz­be­trei­ber und des­sen Vater an

BAM­BERG. Zu einer Aus­ein­an­der­set­zung, die sich am Mitt­woch­mit­tag, kurz nach 14.00 Uhr, auf dem Cam­ping­platz in Bug zuge­tra­gen hat­te, wur­de die Poli­zei zu Hil­fe geru­fen. Ein etwa 20jähriger Mann, 185 cm groß, kräf­ti­ge Figur mit kur­zen dun­kel­blon­den Haa­ren hielt sich dort bei einer Per­so­nen­grup­pe auf, schrie her­um und bekam Haus­ver­bot. Plötz­lich schlug der jun­ge Mann unver­mit­telt dem Cam­ping­platz­be­trei­ber und des­sen Vater ins Gesicht. Bei die­sem Angriff wur­den dann noch eine Hose sowie eine Bril­le bei den Geschä­dig­ten kaputt­ge­macht. Eine sofort ein­ge­lei­te­te Fahn­dung nach dem aggres­si­ven jun­gen Mann ver­lief negativ.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Ver­kehrs­un­fäl­le

Rad­fah­re­rin stürz­te auf­grund Ölspur

HALL­STADT. Leich­te Ver­let­zun­gen erlitt eine 27-jäh­ri­ge Rad­le­rin als sie am Mitt­woch­vor­mit­tag an der Kreu­zung Seebachstraße/​Seebachmarter nach links abbog und auf­grund einer Ölspur auf die Fahr­bahn stürz­te. Unfall­ur­sa­che war ein geplatz­ter Hydrau­lik­schlauch einer städ­ti­schen Kehr­ma­schi­ne. Der gesam­te Bereich muss­te vom Bau­hof abge­streut und für den Ver­kehr gesperrt werden.

Ver­kehrs­un­fall­fluch­ten

Klein­trans­por­ter fuhr gegen schlie­ßen­de Bahnschranke

ALTEN­DORF. Trotz Warn­si­gnal, wegen eines her­an­na­hen­den Zuges, fuhr am Mitt­woch, gegen 17.00 Uhr, ein bis­lang Unbe­kann­ter mit sei­nem Klein­trans­por­ter über die Glei­se. Als sich die Bahn­schran­ke zu schlie­ßen begann schramm­te das Fahr­zeug am Schran­ken­baum und am Git­ter­schutz ent­lang. Dadurch dürf­te der wei­ße Kasten­wa­gen am Dach erheb­lich beschä­digt sein. Der Ver­ur­sa­cher setz­te sei­ne Fahrt fort und hin­ter­ließ einen Sach­scha­den von ca. 1.500 Euro.

Stra­ßen­la­ter­ne war im Weg

STRUL­LEN­DORF. Ver­mut­lich beim Wen­den fuhr ein unbe­kann­ter Fahr­zeug­füh­rer in der Nacht zum Mitt­woch gegen eine Stra­ßen­la­ter­ne an der Kreu­zung Hertzstraße/​Siemensstraße. Obwohl er einen Repa­ra­tur­scha­den von etwa 1.000 Euro ver­ur­sach­te ent­fern­te sich der Unfallflüchtige.

Hin­wei­se zu den Unfall­flüch­ti­gen erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land unter Tel. Nr. 0951/9129–310

Son­sti­ges

Auto­fah­rer aus dem Ver­kehr gezogen

STE­GAU­RACH. Mit einem Alko­hol­wert von knapp unter der 0,5 Pro­mil­le­gren­ze wur­de am Mitt­woch­abend in der Debrin­ger Stra­ße ein 56-jäh­ri­ger Renault­fah­rer bei einer Ver­kehrs­kon­trol­le ange­trof­fen. Sei­ne Wei­ter­fahrt wur­de zur Ver­hü­tung einer Trun­ken­heits­fahrt unterbunden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Stadt und OED Bayreuth

38-jäh­ri­ger Bay­reu­ther wirft Dro­gen vor Poli­zei­kon­trol­le weg

Bay­reuth. Ein 38-Jäh­ri­ger Mann warf am Mitt­woch kurz vor Mit­ter­nacht ein Papier­tuch mit Cry­s­tal-Speed weg, als er von einer Zivil­strei­fe in der Bahn­hof­stra­ße kon­trol­liert wer­den sollte.

Gegen 23:00 Uhr woll­ten Poli­zei­be­am­te der Zivi­len­ein­satz­grup­pe einen 38-jäh­ri­gen Mann in der Bahn­hof­stra­ße einer Kon­trol­le unter­zie­hen. Der Bay­reu­ther hat­te wohl schon gemerkt, dass er kon­trol­liert wer­den soll­te und warf schnell ein Papier­tuch weg, ich wel­chem eine gerin­ge Men­ge Cry­s­tal-Speed ein­ge­packt war. Die Beam­ten konn­ten dies jedoch beob­ach­ten und stell­ten das Rausch­gift sicher.

Der 38-jäh­ri­ge Mann hat nun mit einer Anzei­ge nach dem Betäu­bungs­mit­tel­ge­setz zu rechnen.