Erste Run­de im Baye­ri­schen Toto-Pokal: FCE trifft am Mitt­woch auf Kreis­li­gi­sten STV Deutenbach

Spiel beim SV Seli­gen­por­ten wird auf Sams­tag verlegt

In der ersten Run­de des Baye­ri­schen Toto-Pokals trifft die Regio­nal­li­ga­mann­schaft des FC Ein­tracht Bam­berg am kom­men­den Mitt­woch, den 6. August (18:30 Uhr), auf den Kreis­li­gi­sten STV Deu­ten­bach (Krei­s­sie­ger Nürnberg/​Frankenhöhe). Dies ergab die Aus­lo­sung, die am Sonn­tag Nach­mit­tag im Rah­men des Zweit­li­ga­spiels des 1. FC Nürn­berg gegen Erz­ge­bir­ge Aue im Nürn­ber­ger Grun­dig­sta­di­on vor­ge­nom­men wur­de. Der FC Ein­tracht Bam­berg hat sich für die­sen Wett­be­werb viel vor­ge­nom­men, ver­rät Adolf Leicht, der sport­li­che Lei­ter des FCE: „Das Ziel im Pokal wur­de von der Ver­eins­füh­rung klar for­mu­liert: wir wol­len in die­ser Sai­son weit kom­men und damit erfolg­rei­cher sein, als dies in den ver­gan­ge­nen Jah­ren der Fall war. Unser Trai­ner Rober­to Pät­zold wird am Mitt­woch sicher­lich die best­mög­lich­ste Mann­schaft auf­bie­ten, um eine Run­de wei­ter zu kom­men. Deu­ten­bach ist Kreis­li­gist, da wird ein wei­ter­kom­men von uns als Regio­nal­li­gist erwar­tet. Aller­dings wer­den wir den Geg­ner nicht auf die leich­te Schul­ter neh­men. Wir müs­sen das Spiel hoch kon­zen­triert ange­hen und unse­re Qua­li­tä­ten abrufen.“

Auch FCE-Vor­sit­zen­der Mathi­as Zeck erwar­tet das Errei­chen der näch­sten Run­de und macht dem Geg­ner gut 48 Stun­den vor dem Anpfiff ein Kom­pli­ment: „Deu­ten­bach hat sich aus­drück­lich unse­re Mann­schaft gewünscht, es ist ihr Spiel des Jah­res. Die Vor­freu­de bei den Ver­ant­wort­li­chen und Spie­lern ist schon beein­druckend und nicht selbst­ver­ständ­lich. Für uns ist das Wei­ter­kom­men bei einem Kreis­li­gi­sten eine abso­lu­te Pflicht, da brau­chen wir nicht dis­ku­tie­ren.“ Wäh­rend der FCE in der neu­en Regio­nal­li­ga­sai­son bereits fünf Spie­le absol­vier­te, star­te­te STV Deu­ten­bach erst am Sonn­tag Nach­mit­tag in die neue Punkt­spiel­sai­son. Zu Hau­se gab es gleich einen deut­li­chen 6:1 Heim­sieg gegen SV Eyüp Sul­tan Nürn­berg. Der Ort Deu­ten­bach mit sei­nen etwa 4.000 Ein­woh­nern ist ein Orts­teil der Stadt Stein, die­se gehört zum Bal­lungs­raum Nürnberg/​Fürth und grenzt direkt an den süd­west­li­chen Stadt­rand von Nürn­berg. Ver­kehrs­tech­nisch ist Stein gut ange­bun­den; der Ort liegt nahe der Auto­bahn A 3 (Frankfurt/​Nürnberg/​Regensburg), der A 6 (Heilbronn/​Nürnberg/​Amberg) und der A 9 (Berlin/​Nürnberg/​München). Mit öffent­li­chen Ver­kehrs­mit­teln erreicht man von Stein aus in zwan­zig Minu­ten den Nürn­ber­ger Hauptbahnhof.

Hin­ter­grund:

Alle am Pokal teil­neh­men­den Mann­schaf­ten wur­den vor ein paar Tagen in soge­nann­te Regio­nal­töp­fe zuge­teilt, der FC Ein­tracht Bam­berg wur­de der Regio­nal­li­ga­grup­pe Oberfranken/​Oberpfalz zuge­ord­net. Gestern wur­de zunächst die Rei­hen­fol­ge aus­ge­lost, in der sich die Krei­s­sie­ger ihren Wunsch­geg­ner aus­su­chen konn­ten. STV Deu­ten­bach hat­te sich dann den FC Ein­tracht Bam­berg gewünscht. Ins­ge­samt gehen 64 Mann­schaf­ten in die­sem Pokal­wett­be­werb an den Start.

Das End­spiel wird am 13. Mai 2015 aus­ge­tra­gen, der Sie­ger qua­li­fi­ziert sich für die erste Run­de des DFB-Haupt­pokals der Sai­son 2015/2016.

Die für Frei­tag vor­ge­se­he­ne Regio­nal­li­ga Bay­ern-Begeg­nung beim SV Seli­gen­por­ten wird ver­legt. Gespielt wird jetzt am Sams­tag, den 9. August, um 17.00 Uhr.

Mehr über den Fuß­ball beim FC Ein­tracht Bam­berg 2010 gibt es im Inter­net unter www​.fc​-ein​tracht​-2010​.de. Eben­falls online infor­miert der Baye­ri­sche Fuß­ball-Ver­band unter www​.bfv​.de über Aktu­el­les aus der Regio­nal­li­ga Bay­ern. Wer wis­sen möch­te, was sich in den letz­ten Mona­ten rund um die Regio­nal­li­ga­mann­schaft getan hat, kann sich auf der Home­page des FC Ein­tracht Bam­berg infor­mie­ren. Unter www.fc-eintracht-2010/pressemitteilungen gibt es die Pres­se­mit­tei­lun­gen der ver­gan­ge­nen Monate.

Den FC Ein­tracht Bam­berg 2010 beglei­ten – mög­lich macht dies die mobi­le App. Sie kann im Apple App­S­to­re, Goog­le­Play­S­to­re und für Win­dows Pho­nes im Win­dows Store her­un­ter­ge­la­den werden.