Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 04.08.2014

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Sach­be­schä­di­gun­gen

Sko­da verkratzt

Igen­s­dorf. Übers ver­gan­ge­ne Wochen­en­de beschä­dig­ten bis­lang unbe­kann­te Täter einen in der Hof­ein­fahrt eines Anwe­sens in Dach­stadt in der Ermreu­ther Stra­ße gepark­ten blau­en Sko­da. Der ent­stan­de­ne Scha­den liegt bei etwa 500 Euro. Wer hat etwas beob­ach­tet? Zeu­gen­mel­dun­gen bit­te an die PI Eber­mann­stadt, Tel.: 09194/73880.

Unfall­fluch­ten

Außen­spie­gel abge­fah­ren und geflüchtet

Wie­sent­tal. Am Sams­tag­früh fuhr ein bis­lang unbe­kann­ter Wohn­mo­bil­fah­rer gegen den Außen­spie­gel eines in Ober­fel­len­dorf gepark­ten Lkw. Durch Zeu­gen konn­te das Kenn­zei­chen des Ver­ur­sa­chers, der sich uner­laubt von der Unfall­stel­le ent­fern­te, abge­le­sen wer­den. Die Ermitt­lun­gen zum Fah­rer dau­ern noch an. Der Gesamt­scha­den liegt bei etwa 100 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Dieb­stäh­le

Eggols­heim, Lkr. Forch­heim: In der Zeit von Sams­tag 10.30 Uhr bis Sonn­tag 01.30 Uhr ent­wen­de­te ein Unbe­kann­ter ein Fahr­rad, das am Fahr­rad­stän­der beim Bahn­hof ver­sperrt abge­stellt war. Das Her­ren­rad der Mar­ke Tri­umph, Far­be schwarz, hat­te einen Wert von ca. 400,- Euro. Hin­wei­se auf den Täter bzw. den Ver­bleib des Rades wer­den erbeten.

Forch­heim: Eine 21 Jäh­ri­ge über­ließ am Sonn­tag kurz vor Mit­ter­nacht einem Unbe­kann­ten auf der Pia­sten­brücke ihr Fahr­rad (City­bike, Far­be lila) um damit berg­ab­wärts zu fah­ren. Der jun­ge Mann (ca. 22 Jah­re, Vor­na­me Felix) aus Würz­burg bog dann jedoch in die Dechant-Reu­der-Stra­ße ein und kam nicht wie­der zurück. Das Damen­rad hat­te einen Wert von ca. 100,- Euro.

Unfall­fluch­ten

Forch­heim: In der Zeit von Diens­tag bis Sonn­tag wur­de ein in der Lich­ten­ei­che gepark­ter Pkw Opel Cor­sa von einem unbe­kann­ten Fahr­zeug hin­ten links ange­fah­ren. Der Ver­ur­sa­cher ent­fern­te sich uner­laubt von der Unfall­stel­le, obwohl ein Fremd­scha­den in Höhe von ca. 500,- Euro ent­stan­den ist. Wer kann Hin­wei­se auf den Flüch­ti­gen geben ?

Son­sti­ges

Forch­heim: Ein 31-jäh­ri­ger Forch­hei­mer belei­dig­te laut­stark die Besat­zung eines Strei­fen­wa­gens, als die­se in der Innen­stadt an ihm vor­bei­fuhr. Den jun­gen Mann, der unter Alko­hol­ein­fluss (1,32 Pro­mil­le) stand, erwar­tet nun eine Straf­an­zei­ge wegen Beamtenbeleidigung.

Anna­fest 2014

Der zwei­te Anna­fest­sonn­tag ver­lief aus poli­zei­li­cher Sicht sehr fried­lich. Bis auf eini­ge Ver­stö­ße gegen die Anna­fest­ver­ord­nung kam es zu kei­ner­lei Sicher­heits­stö­run­gen. Bei einer Per­so­nen­kon­trol­le auf dem Fest­ge­län­de wur­de fest­ge­stellt, dass gegen einen 50-jäh­ri­gen aus dem Land­kreis Bay­reuth ein Haft­be­fehl vor­lag. Durch Zah­lung der Geld­bu­ße konn­te er die­sen jedoch abwenden.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Ver­kehrs­un­fäl­le

Vor­fahrt missachtet

BAM­BERG. Ein VW-Fah­rer miss­ach­te­te am Sonn­tag­mor­gen in der Würz­bur­ger Straße/​Buger Stra­ße die Vor­fahrt eines Citro­en-Fah­rers und stieß mit die­sem zusam­men. Dabei ent­stand ein geschätz­ter Gesamtsach­scha­den in Höhe von ca. 8000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Lan

Sach­be­schä­di­gun­gen

Wer­be­ta­feln beschädigt

BUT­TEN­HEIM. Zwei Wer­be­ta­feln, die im Außen­be­reich eines Anwe­sens in der Haupt­stra­ße ange­bracht waren, zer­stör­te am Sonn­tag ein 44-jäh­ri­ger Mann nach einem Streit. Der ange­rich­te­te Scha­den beläuft sich auf ca. 800 Euro.

Son­sti­ges

Aus Neu­gier Schüs­se abgefeuert

STRUL­LEN­DORF. „Drei Schüs­se aus dem 1. Stock eines Anwe­sens in der Goe­the­stra­ße“ – so lau­te­te die Mit­tei­lung, die am Sonn­tag­vor­mit­tag, gegen 10.35 Uhr, bei der Poli­zei ein­ging. Mit meh­re­ren Strei­fen­wa­gen rück­te die Poli­zei aus und konn­te nach kür­ze­ster Zeit einen 24-jäh­ri­gen Anwoh­ner ermit­teln, der angab, mit sei­ner Schreck­schuss­pi­sto­le aus Neu­gier die Schüs­se in Rich­tung Erd­ge­schoss abge­ge­ben zu haben. Die Waf­fe der Mar­ke Walt­her sowie zwei Maga­zi­ne mit ins­ge­samt 64 Schuss 9mm-Muni­ti­on wur­den sicher­ge­stellt. Die Ermitt­lun­gen dau­ern an.

Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bamberg

Son­sti­ges

Ohne Füh­rer­schein und mit Alko­hol am Steuer

BAM­BERG. Im Rah­men einer Strei­fen­fahrt der Ver­kehrs­po­li­zei­in­spek­ti­on Bam­berg wur­den die Beam­ten auf ein Fahr­zeug und des­sen Fah­rer, der bereits in der Ver­gan­gen­heit in Erschei­nung getre­ten war, auf­merk­sam. Der 44-jäh­ri­ge Fah­rer wur­de einer Kon­trol­le unter­zo­gen und konn­te wie schon in der Ver­gan­gen­heit kei­nen Füh­rer­schein vor­zei­gen. Die Über­prü­fung ergab, dass er immer noch nicht im Besitz einer Fahr­erlaub­nis ist. Des Wei­te­ren stell­ten die Beam­ten Alko­hol­ge­ruch bei dem 44-Jäh­ri­gen fest. Ein Test am Alko­mat ergab ein posi­ti­ves Ergeb­nis. Die Wei­ter­fahrt wur­de unter­sagt. Den Fah­rer erwar­tet nun eine Anzei­ge wegen Fah­ren ohne Fahr­erlaub­nis und Trun­ken­heit im Stra­ßen­ver­kehr. Auch die Hal­te­rin des Fahr­zeu­ges muss mit einer Anzei­ge rech­nen, da sie die Fahrt gestat­tet hatte.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Beim links abbie­gen Auto übersehen

A 70/HALLSTADT. Frei­tag­abend über­sah eine 22-jäh­ri­ge Hyun­dai-Fah­re­rin beim Abbie­gen ein ent­ge­gen­kom­men­des Fahr­zeug. Die 22-Jäh­ri­ge fuhr auf der Staats­stra­ße von Burg­kunst­adt kom­mend in Fahrt­rich­tung Hollfeld. An der Anschluss­stel­le Sta­del­ho­fen woll­te sie auf die A 70 in Fahrt­rich­tung Schwein­furt auf­fah­ren. Hier­bei über­sah sie beim links Abbie­gen den ent­ge­gen­kom­men­den Maz­da-Fah­rer, wel­cher trotz Voll­brem­sung in die rech­te Fahr­zeug­sei­te der 22-Jäh­ri­gen fuhr. Die bei­den Fahr­zeu­ge wur­de so stark beschä­digt, dass sie abge­schleppt wur­den. Beim Unfall wur­de die 22-Jäh­ri­ge und ihre 4‑jährige Toch­ter leicht ver­letzt; es ent­stand ein Gesamtsach­scha­den in Höhe von zir­ka 15.000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Land

Am Wochen­en­de fie­len der Poli­zei zwei Ver­kehrs­teil­neh­mer auf, die mit ihren Fahr­zeu­gen im alko­ho­li­sier­ten Zustand unter­wegs waren. Bei einem 23-jäh­ri­gen Mann aus Bay­reuth ergab die Atem­al­ko­hol­mes­sung 1,14 pro mil­le, ein 20-jäh­ri­ger aus dem Land­kreis Lich­ten­fels brach­te es sogar auf 1,92 pro mil­le Atem­al­ko­hol­ge­halt. Ihre Füh­rer­schei­ne sind sie zunächst mal los.