„Run­der Tisch“ des Land­rats mit dem BN am 21.7.2014 im Land­rats­amt Forcheim

Gemein­sa­me Pres­se­mit­tei­lung des Land­rats und des Bun­des Natur­schutz (BN)

Land­rat Dr. Ulm und BN-Vor­sit­zen­der Dr. Buch­holz begrü­ßen die Fort­set­zung der tra­di­tio­nel­len tur­nus­mä­ßi­gen Gesprächs­run­de. Ziel ist die gemein­sa­me Erör­te­rung natur­schutz­re­le­van­ter Pro­ble­me im Land­kreis, ver­bun­den mit der Suche nach Lösungsmöglichkeiten.

Beim Gesprächs­punkt Was­ser­kraft­nut­zung tra­gen die BN-Ver­tre­ter ihre Besorg­nis­se um die noch vor­han­de­ne Dyna­mik der Flüs­se in der Frän­ki­schen Schweiz vor. Die anwe­sen­den Exper­ten erläu­tern was­ser­bau­li­che Ent­wick­lungs­mög­lich­kei­ten. Da schon bei gerin­ger Ener­gie­ent­nah­me öko­lo­gi­sche Schä­den an den Gewäs­ser-Öko­sys­te­men dro­hen, so der BN, ist größ­te Vor­sicht am Plat­ze. Wei­te­re Erkennt­nis­se soll eine Besich­ti­gung poten­ti­el­ler Ört­lich­kei­ten mit fach­kun­di­ger Beglei­tung bringen.

Das The­ma „Bio­top Stra­ßen­rand“ beschäf­tigt den BN spe­zi­ell in Hin­blick auf die knapp wer­den­den Nah­rungs­an­ge­bo­te für Bie­nen und Schmet­ter­lin­ge. Hin­sicht­lich der Stra­ßen­rän­der, so der Land­rat, könn­ten in per­sön­li­cher Kon­takt­auf­nah­me Spiel­räu­me der gemeind­li­chen Stra­ßen­rand-Pfle­ge erschlos­sen wer­den. Als wei­te­rer Schritt in die­ser Rich­tung wird ein Modell­pro­jekt „Blü­hen­de Weg­rän­der“ ent­lang von Flur­be­rei­ni­gungs­we­gen vom BN vor­ge­schla­gen. Unter­stüt­zungs­mög­lich­kei­ten sei­tens der Behör­de wer­den geklärt. Der BN wird einen Pro­jekt­vor­schlag ent­wi­ckeln. Dar­über soll beim nächs­ten Ter­min im Sep­tem­ber bera­ten werden.

Teil­neh­mer:

  • LRA: Land­rat Dr. Her­mann Ulm, Rein­hold Göl­ler, Domi­nik Bigge
  • BN: Dr. Ulrich Buch­holz, Dr. Fried­rich Oeh­me, Edu­ard Zöbel­ein, Rochus Grün
  • NSW: Hans Thiem
  • Fach­be­ra­ter: Hr. Tra­lau, Hr. Hofrichter