FC Ein­tracht Bam­berg 2010 ver­liert beim TSV 1860 Mün­chen II 1:2

Der FC Augs­burg II am Frei­tag zu Gast in Bamberg

Am zwei­ten Spiel­tag der Fuß­ball-Regio­nal­li­ga Bay­ern hat der FC Ein­tracht Bam­berg 2010 am Diens­tag Abend beim TSV 1860 Mün­chen II mit 1:2 ver­lo­ren. Vor 687 Zuschau­ern im Sta­di­on an der Grün­wal­der Stra­ße ging der FCE mit sei­nem ers­ten Angriff durch Gört­ler mit 1:0 in Füh­rung (7. Minu­te). Die­se hät­ten die Bam­ber­ger durch Wen­nin­ger oder Schäff­ler nach dem Sei­ten­wech­sel aus­bau­en kön­nen, hät­ten sie denn ihre Chan­cen genutzt. Doch auch die Münch­ner besa­ßen gute Mög­lich­kei­ten, die sie unge­nutzt lie­ßen und dabei zum Teil auch Pech hat­ten, als sie Pos­ten und Quer­lat­te tra­fen. Den Vor­sprung hiel­ten die Bam­ber­ger bis zu 87. Minu­te, dann kamen die Gast­ge­ber durch Köp­pel zum 1:1 Aus­gleich. Doch damit nicht genug. In der Nach­spiel­zeit erziel­te Kurz­weg das Sieg­tor zum 2:1 und sicher­te den Löwen den zwei­ten Sieg im zwei­ten Spiel. FCE Trai­ner Rober­to Pät­zold: „Wir sind über die Außen unter Druck gera­ten. Doch die Mann­schaft zeig­te hier immer wie­der eine gute Lauf­be­reit­schaft. Wir hat­ten eine höhe­re Füh­rung durch Kon­ter auf dem Fuß, das Tor zum 2:0 aber nicht gemacht. Man hat auch gegen Ende des Spiels gese­hen, dass die Power gefehlt hat.“ Löwen­trai­ner Tors­ten Fröh­ling sah „eine inter­es­san­te Begeg­nung. Dem Spiel­ver­lauf und den Chan­cen nach war der Sieg ver­dient“. Einen Bericht zum Spiel sowie alle Tore und Höhe­punk­te des Spiel­tags zeigt der Baye­ri­sche Fuß­ball-Ver­band am Mitt­woch ab 18:00 Uhr im Inter­net unter www​.bfv​.de in sei­ner Sen­dung „BFV​.TV – Das Baye­ri­sche Fußballmagazin“.

Am Frei­tag kommt der FC Augs­burg II – „Wol­len posi­ti­ve Ein­drü­cke bestätigen“

Bereits am kom­men­den Frei­tag, 18. Juli, geht es für den FCE wei­ter. Die Mann­schaft erwar­tet dann zum Abschluss der ers­ten eng­li­schen Woche um 19.00 Uhr im Fuch­s­park­sta­di­on den FC Augs­burg II. Wäh­rend die Bun­des­li­ga­pro­fis des FCA die­ser Tage das Anfangs­sta­di­um der Sai­son­vor­be­rei­tung gera­de hin­ter sich gebracht haben, ist für die U23 der Augs­bur­ger das Spiel in Bam­berg bereits das drit­te Punkt­spiel. Wie der FC Ein­tracht, spielt der auch der FC Augs­burg mit sei­ner U23 Mann­schaft zum drit­ten Mal in Serie in der viert­klas­si­gen Regio­nal­li­ga. Und neben oder viel­leicht auch wegen der erfolg­rei­chen Sai­son 2013/2014 der Bun­des­li­ga­mann­schaft und der U23 hat der FC Augs­burg auch die Mit­glie­der­zahl erhö­hen kön­nen. Mit­te Mai knack­ten die Fug­ger­städ­ter die 12.000er Mar­ke. Was das Sport­li­che betrifft, so haben an das letz­te Auf­ein­an­der­tref­fen bei­der Mann­schaf­ten die FCE Ver­ant­wort­li­chen gute Erin­ne­run­gen. Im Bam­ber­ger Sta­di­on sieg­te der FC Ein­tracht gegen Ende der ver­gan­ge­nen Sai­son deut­lich mit 5:1. Vor allem Nico­las Gört­ler hat­te einen guten Tag, trat er doch mit drei Toren beson­ders in Erschei­nung. In die neue Sai­son star­te­ten die baye­ri­schen Schwa­ben mit einer kom­plett neu­en Mann­schaft, die mit einer Nie­der­la­ge beim FV Iller­tis­sen (0:3) in die neue Run­de gegan­gen sind. Im zwei­ten Sai­son­spiel zu Hau­se gegen den SV Seli­gen­por­ten gab es für den FCA am Diens­tag Abend ein tor­lo­sen Remis. Trai­niert wer­den die Augs­bur­ger von Die­ter Märk­le. Der Fuß­ball-Leh­rer ging am ver­gan­ge­nen Wochen­en­de in sein vier­tes Jahr an der Sei­ten­li­nie des FCA II. FC Ein­tracht Bam­berg Trai­ner Rober­to Pät­zold erwar­tet am Frei­tag „ein ähn­li­ches Spiel wie am Diens­tag gegen den TSV 1860 Mün­chen. Wir spie­len wie­der gegen eine Mann­schaft mit gut aus­ge­bil­de­ten Spie­lern, die mit­spie­len wird. Ins­ge­samt wol­len wir die posi­ti­ven Ein­drü­cke aus den ers­ten zwei Begeg­nun­gen bestä­ti­gen und was holen. So haben wir ja am Diens­tag aus­wärts lan­ge geführt bei einer guten Mann­schaft. Genau das wer­den wir uns vor Augen halten.“

Zusam­men mit sei­nem Ticket­part­ner etix bie­tet der FC Ein­tracht Bam­berg 2010 Kar­ten für sei­ne Heim­spie­le auch im Vor­ver­kauf an. Eine Ein­rich­tung, die für die Zuschau­er durch­aus inter­es­sant ist. Zum einen spart man sich das Anstel­len an der Tages­kas­se, zum ande­ren „haben die Zuschau­er und Fans so die Mög­lich­keit, sich zeit­nah ihren Wunsch­sitz­platz auf der Haupt­tri­bü­ne zu sichern. Vor allem beim Ober­fran­ken­der­by gegen die SpVgg Ober­fran­ken Bay­reuth am 5. Sep­tem­ber rech­nen wir wie­der mit einer guten Kulis­se, wie schon beim Heim­spiel zum Sai­son­auf­takt gegen den FC Schwein­furt am ver­gan­ge­nen Sams­tag“, sagt Mathi­as Zeck, der Ers­te Vor­sit­zen­de des FC Ein­tracht Bam­berg, der sich gegen Schwein­furt über 1.505 Zuschau­er freu­en konn­te. Gegen die „Schnü­del“ kamen übri­gens auch etli­che „Pro­mis“ ins Sta­di­on, um dem FCE die Dau­men zu drü­cken. So waren unter ande­rem Bam­bergs Bür­ger­meis­ter Dr. Chris­ti­an Lan­ge und Wolf­gang Reich­mann, lang­jäh­ri­ger Hör­funk-Fuß­ball-Kom­men­ta­tor des Baye­ri­schen Rund­funks, Zeu­gen des tor­lo­sen Remis. Kar­ten für die Spie­le des FCE gibt es in den Vor­ver­kaufs­stel­len in Bam­berg (FT-Geschäfts­stel­len, Ball­erz World in der Luit­pold­stra­ße, bvd in der Lan­gen Stra­ße, Kar­ten­ki­osk in der bro­se ARE­NA an der Forch­hei­mer Stra­ße), in Coburg bei der HCS Ver­lags­ser­vice GmbH (Stein­weg 51), in Ebern im Rei­se­bü­ro Ebern (Rit­ter-von-Schmitt-Stra­ße 8), beim H & E Ticket­ser­vice in Forch­heim (Para­de­platz 6) sowie in Annetts Rei­se­bü­ro im Holz­wurm in Hirschaid (Luit­pold­stra­ße 16). Sie kön­nen auch online unter www​.fc​-ein​tracht​-2010​.de oder www​.etix​.com bestellt wer­den. Auch für die nächs­ten drei Heim­spie­le gegen den FV Iller­tis­sen (1. August, 19:00 Uhr), VfR Gar­ching (23. August, 14:00 Uhr) und SpVgg Ober­fran­ken Bay­reuth (5. Sep­tem­ber, 18:00 Uhr) gibt es bereits Tickets in den genann­ten Vor­ver­kaufs­stel­len oder im Internet.

Anreise/​Parken: Das Fuch­s­park­sta­di­on befin­det sich in der Pödel­dor­fer Stra­ße 182. Von außer­halb mit dem Auto Anrei­sen­den wird die Anfahrt über die Auto­bahn A 73/​Ausfahrt Bam­berg Ost emp­foh­len. Von dort aus geht es Rich­tung Bam­berg. In Bam­berg befin­det sich das Sta­di­on nach ca. 300 Metern auf der lin­ken Sei­te. Park­plät­ze ste­hen am „Bam­ba­dos“ – neben dem Sta­di­on – zur Ver­fü­gung. Mit dem öffent­li­chen Per­so­nen­nah­ver­kehr ist das Fuch­s­park­sta­di­on mit der Stadt­bus­li­nie 902 erreich­bar, sie star­tet am Zen­tra­len Omni­bus­bahn­hof (ZOB, Stadt­mit­te) und führt über den Bahn­hof zum Sta­di­on (Aus­stieg Hal­te­stel­le „Sta­di­on“). Alter­na­tiv kann auch die Linie 920 genutzt wer­den, die­ser Bus star­tet eben­falls am ZOB und fährt über den Mari­en­platz zum Sta­di­on (Aus­stieg Hal­te­stel­le „Bam­ba­dos“). Mit der Bahn Anrei­sen­de fah­ren mit der Linie 902 vom Bahn­hof zum Fuch­s­park­sta­di­on, mit bei­de Lini­en kommt man vom Sta­di­on wie­der zum Bahn­hof und in die Innen­stadt. Am Abend fah­ren die Lini­en 935 und 936 vom Sta­di­on zurück zum Bahn­hof und ins Stadt­zen­trum. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Bus­ver­kehr in Bam­berg gibt es im Inter­net unter www​.stadt​wer​ke​-bam​berg​.de.

Tor­wart Aller für drei Spie­le gesperrt – Mekic fällt wohl sechs Mona­te aus

Die Aus­fall­lis­te des FCE wird län­ger. Neben San­dro Alfie­ri, der wohl noch drei Wochen feh­len wird und Nico­lai Alt­was­ser, der mög­li­cher­wei­se dem­nächst wie­der ein­satz­be­reit ist, wird der FCE wohl in den nächs­ten sechs Mona­ten auf Mir­za Mekic ver­zich­ten müs­sen. Der Abwehr­spie­ler zog sich im Spiel gegen den FC Schwein­furt am Sams­tag eine schwe­re Kreuz­band­ver­let­zung zu. Ken Kishi­mo­to, der sich einer Menis­kus-Ope­ra­ti­on unter­zie­hen muss, wird ver­mut­lich vier bis sechs Wochen feh­len. Und auch das Straf­maß für Mario Aller, der im Spiel gegen den FC Schwein­furt am Sams­tag Nach­mit­tag die rote Kar­te sah, wur­de jetzt fest­ge­setzt. Der Tor­hü­ter wur­de für drei Spie­le gesperrt und ist ab 1. August, wenn der FV Iller­tis­sen in Bam­berg gas­tiert, wie­der spielberechtigt.

Spa­ni­scher Erst­li­gist im Fuch­s­park: FC Geta­fe kommt

Auf einen Lecker­bis­sen macht der FC Ein­tracht Bam­berg noch ein­mal auf­merk­sam. Die Fuß­ball­fans in der gesam­ten Regi­on kön­nen am Diens­tag, den 29. Juli, den spa­ni­schen Erst­li­gis­ten FC Geta­fe im Fuch­s­park­sta­di­on sehen. Spiel­be­ginn ist um 18:30 Uhr. Gewid­met ist die freund­schaft­li­che Begeg­nung dem lang­jäh­ri­gen Unter­stüt­zer des FC Ein­tracht Bam­berg, Harald Fuchs. Dau­er­kar­ten­be­sit­zer haben für die­sen Kra­cher frei­en Ein­tritt. Ansons­ten gel­ten für die Haupt­tri­bü­ne ermä­ßig­te Prei­se zu 7 und 9 Euro. Der Vor­ver­kauf für das Spiel beginnt am Don­ners­tag an den bekann­ten Vor­ver­kaufs­stel­len. Der FC Geta­fe befin­det sich der­zeit im Trai­nings­la­ger in Her­zo­gen­au­rach und will das Harald-Fuchs- Gedächt­nis­spiel gegen der FC Ein­tracht als Här­te­test nut­zen. Der Madri­der Vor­stadt­ver­ein been­de­te die ver­gan­ge­ne Sai­son in der Pri­me­ra Divi­si­on als Tabel­len­d­rei­zehn­ter im gesi­cher­ten Mit­tel­feld. FCE-Vor­sit­zen­der Mathi­as Zeck: „Auch wenn die Sai­son bei uns schon läuft, ist das ein abso­lu­ter Fuß­ball-Lecker­bis­sen. Einen spa­ni­schen Erst­li­gis­ten in Bam­berg zu begrü­ßen, das freut uns sehr. Wir hof­fen, dass wir eine tol­le Kulis­se für die­ses Spiel begeis­tern kön­nen. Mann­schaft, Trai­ner und Ver­ant­wort­li­che des FCE sind glück­lich über die­ses High­light im Fuchspark!“

Mehr zum Fuß­ball beim FCE gibt es im Inter­net unter www​.fc​-ein​tracht​-2010​.de. Online infor­miert der Baye­ri­sche Fuß­ball- Ver­band unter www​.bfv​.de über Aktu­el­les aus der Regio­nal­li­ga Bayern.

Bis­he­ri­ge Spie­le in der Regio­nal­li­ga Bayern:

1. Spiel­tag, 12. Juli, FCE – FC Schwein­furt 05 0:0

Zuschau­er: 1.505

2. Spiel­tag, 15. Juli, TSV 1860 Mün­chen II – FCE 2:1 (0:1)

Zuschau­er: 687

Tor FCE: Görtler