Bay­FOR infor­miert über För­der­mög­lich­kei­ten in Lebens­mit­tel- und Gesundheitswissenschaften

Symbolbild Bildung

Bay­FOR infor­miert über För­der­mög­lich­kei­ten in Lebens­mit­tel- und Gesundheitswissenschaften

Am 17. Juli hält die Baye­ri­sche For­schungs­al­li­anz Bay­FOR an der Uni­ver­si­tät Bay­reuth im inter­dis­zi­pli­nä­ren Pro­fil­feld ‚Lebens­mit­tel- und Gesund­heits­wis­sen­schaf­ten‘ einen Vor­trag über För­der­mög­lich­kei­ten für inno­va­ti­ve For­schungs­pro­jek­te und bie­tet anschlie­ßend Bera­tungs­ge­sprä­che an.

  • Ter­min: Don­ners­tag, 17. Juli 2014
  • Zeit: 10 – 12 Uhr
  • Ort: Cam­pus der Uni­ver­si­tät Bay­reuth, Gebäu­de FAN A, Raum S 101, Uni­ver­si­täts­stra­ße 30, 95447 Bayreuth

Anmel­dung: Für eine Teil­nah­me an der Ver­an­stal­tung sowie einen per­sön­li­chen Bera­tungs­ter­min neh­men Sie bit­te Kon­takt auf mit Dr. Han­na Schös­ler, Koor­di­na­to­rin Pro­fil­feld ‚Lebens­mit­tel- und Gesund­heits­wis­sen­schaf­ten‘ der Uni­ver­si­tät Bay­reuth (Kon­takt sie­he unten).

Immer knap­per wer­den­de Res­sour­cen und eine immer älter wer­den­de Gesell­schaft stel­len zwei der gro­ßen Her­aus­for­de­run­gen des 21. Jahr­hun­derts dar. Gesund­heit und Ernäh­rung spie­len dabei eine wich­ti­ge Rol­le. Wel­che Fak­to­ren sind für die Prä­ven­ti­on von Krank­hei­ten ent­schei­dend und tra­gen somit zur Gesund­erhal­tung bei? Wel­che Nah­rungs­mit­tel sind gesund und wie las­sen sie sich nach­hal­tig und qua­li­ta­tiv hoch­wer­tig pro­du­zie­ren? Die­sen und wei­te­ren Fra­gen stellt sich die Uni­ver­si­tät Bay­reuth in ihrem inter­dis­zi­pli­nä­ren Pro­fil­feld ‚Lebens­mit­tel- und Gesund­heits­wis­sen­schaf­ten‘, in dem sich For­schungs­kom­pe­ten­zen im Lebens­mit­tel- und Ver­brau­cher­recht, der Öko­lo­gie, Bio­lo­gie und Che­mie von Nah­rungs­mit­teln sowie Gesund­heits- und Bewe­gungs­wis­sen­schaf­ten vereinen.

In die­sem Kon­text hält die Baye­ri­sche For­schungs­al­li­anz Bay­FOR einen Vor­trag über Aus­schrei­bun­gen im Jahr 2015 in den Berei­chen Lebens­mit­tel und Gesund­heit. Ins­be­son­de­re gewährt sie Ein­blick in die ent­spre­chen­den Arbeits­pro­gram­me, die das neue euro­päi­sche Rah­men­pro­gramm für For­schung und Inno­va­ti­on, Hori­zon 2020, für Wis­sen­schaft­le­rin­nen und Wis­sen­schaft­ler sowie Unter­neh­men bereit­hält. Im Anschluss dar­an bie­tet die Bay­FOR Ein­zel­be­ra­tungs­ge­sprä­che an.

Kon­takt

Dr. Han­na Schösler
Koor­di­na­to­rin Pro­fil­feld ‚Lebens­mit­tel- und Gesundheitswissenschaften‘
Uni­ver­si­tät Bayreuth
Uni­ver­si­täts­stra­ße 30
95447 Bayreuth
Tele­fon (+49) 0921 / 55–5822
E‑Mail hanna.​schoesler@​uni-​bayreuth.​de; info.​lgw@​uni-​bayreuth.​de
www​.lgw​.uni​-bay​reuth​.de