Jah­res­ta­gung der Ver­net­zungs­stel­le Schul­ver­pfle­gung Ober­fran­ken

Schul­ver­pfle­gung is(s)t wert­voll

Am Don­ners­tag, den 3. Juli 2014, fand in der Staat­li­chen Real­schu­le Helm­brechts die all­jähr­li­che Fach­ta­gung der Ver­net­zungs­stel­le Schul­ver­pfle­gung Ober­fran­ken statt. „Schul­ver­pfle­gung is(s)t wert­voll“ lau­te­te das Mot­to der halb­tä­gi­gen Ver­an­stal­tung.

Landrat Dr. Oliver Bär, Ministerialbeauftragter Heinrich Hausknecht und Schulleiter Werner Engelhardt stellten sich den Fragen von Gitta Hentschel

Land­rat Dr. Oli­ver Bär, Mini­ste­ri­al­be­auf­trag­ter Hein­rich Haus­knecht und Schul­lei­ter Wer­ner Engel­hardt stell­ten sich den Fra­gen von Git­ta Hent­schel

Schü­ler und Leh­rer schät­zen an hoch­wer­ti­ger Schul­ver­pfle­gung, dass sie Lei­stungs­fä­hig­keit und Wohl­be­fin­den sichert. Kin­der und Jugend­li­che ler­nen so einen nach­hal­ti­gen und gesund­heits­för­der­li­chen Lebens­stil. Doch wel­che Aspek­te machen die Schul­ver­pfle­gung beson­ders wert­voll? „Die Dimen­sio­nen von Qua­li­tät, Öko­no­mie, Kun­den­zu­frie­den­heit, nach­hal­ti­ger Per­so­nal­wirt­schaft und Päd­ago­gik müs­sen in ein Ver­hält­nis gebracht wer­den“, so lau­te­te die Ant­wort von Micha­el Thun, dem Haupt­re­fe­ren­ten der Jah­res­ta­gung. Er ist fach­li­cher Lei­ter der Ver­net­zungs­stel­le Schul­ver­pfle­gung Bre­men. Ergänzt wur­de sein Vor­trag von einer Podi­ums­dis­kus­si­on mit Hofer Land­rat Dr. Oli­ver Bär, dem Mini­ste­ri­al­be­auf­tra­gen für Real­schu­len in Ober­fran­ken Hein­rich Haus­knecht sowie Schul­lei­ter Wer­ner Engel­hardt. In wei­te­ren fünf The­men­ecken konn­ten die Tagungs­gä­ste unter­ein­an­der und mit Exper­ten über ver­schie­de­ne schul­ver­pfle­gungs­re­le­van­te The­men wie Spei­sen­an­ge­bot, Mensa­pla­nung und Hygie­ne­fra­gen dis­ku­tie­ren.

„Schul­ver­pfle­gung ist defi­ni­tiv wert­voll und wird in den kom­men­den Jah­ren ein wich­ti­ges The­ma blei­ben“, so das Fazit von Git­ta Hent­schel, Lei­te­rin der Ver­net­zungs­stel­le Schul­ver­pfle­gung Ober­fran­ken.

Schreibe einen Kommentar