RAPS inve­stiert am Stand­ort Kulm­bach

2 Mil­lio­nen Euro für eine neue Außen­si­lo­an­la­ge

Hohe Qua­li­tät und opti­ma­le Lebens­mit­tel­si­cher­heit erfor­dern ste­ti­ge Inve­sti­ti­ons- und Moder­ni­sie­rungs­maß­nah­men. Mit der Auf­stel­lung einer neu­en Silo­bat­te­rie geht das Unter­neh­men RAPS GmbH & Co. KG in Kulm­bach jetzt mit gutem Bei­spiel vor­an. „Durch die Inve­sti­ti­on von rund 2 Mil­lio­nen Euro in eine neue Außen­si­lo­an­la­ge stär­ken wir nicht nur unse­re inno­va­ti­ve Pro­dukt­stra­te­gie und gleich­zei­tig unse­re hoch­ent­wickel­te Pro­zess­tech­no­lo­gie am Stand­ort Kulm­bach, son­dern for­cie­ren gezielt den wei­te­ren Aus­bau unse­rer füh­ren­den Markt­stel­lung auch inter­na­tio­nal“, sagt RAPS Geschäfts­füh­re­rin Maria-Johan­na Schae­cher.

Als pro­du­zie­ren­des Unter­neh­men von Gewür­zen und Ingre­di­en­zi­en für Nah­rungs­mit­tel wer­den für natio­na­le wie inter­na­tio­na­le Kun­den aus der gesam­ten Lebens­mit­tel­in­du­strie sowie Hand­werk und Han­del pass­ge­naue Lösun­gen gefun­den, um neben Geschmack und Funk­tio­na­li­tät deren indi­vi­du­el­le Ver­ar­bei­tungs- und Her­stel­lungs­pro­zes­se zu unter­stüt­zen. „Dank unse­rer hohen Inno­va­ti­ons­kraft sind wir per­ma­nent dabei, die glo­ba­len Wachs­tums­märk­te mit krea­ti­ven und fach­ge­rech­ten Impul­sen erfolg­reich wei­ter­zu­ent­wickeln“, so Schae­cher.

In den näch­sten Tagen wer­den sechs Silos mit einem rie­si­gen Kran auf die dafür vor­ge­se­he­ne Platt­form vor der RAPS Haupt­pro­duk­ti­ons­stät­te in der Adal­bert-Raps-Stra­ße gesetzt. Die jeweils ca. 25 Meter hohen Silos haben dann eine Gesamt­spei­cher­ka­pa­zi­tät von knapp 400 m³. Pro Jahr ver­ar­bei­tet RAPS an den bei­den Stand­or­ten Kulm­bach und Vers­mold etwa 40.000 Ton­nen an unter­schied­lich­sten Roh­ge­wür­zen für den Welt­markt. Das Unter­neh­men beschäf­tigt der­zeit mehr als 900 Mit­ar­bei­ter, allein 570 in Kulm­bach.

Im Sin­ne von „Glo­bal mind – local taste“ ist daher auch das Team der Pro­dukt­ent­wick­lung in Kulm­bach inter­na­tio­nal auf­ge­stellt. Mit­ar­bei­ter aus Deutsch­land, Eng­land, Frank­reich, Tsche­chi­en, Bel­gi­en und ande­ren Län­dern arbei­ten dar­an, für Kun­den aus allen Tei­len der Welt den rich­ti­gen Geschmack und die rich­ti­gen Pro­dukt­qua­li­tä­ten zu tref­fen. RAPS ver­ar­bei­tet rund 1.400 Roh­stof­fe aus aller Her­ren Län­der. Die Pro­duk­te wer­den über 10 Toch­ter­un­ter­neh­men und über 40 Ver­tre­tun­gen welt­weit an Kun­den aus Lebens­mit­tel­ein­zel­han­del, Flei­sche­rei- und Fein­kost­hand­werk, Fleisch­wa­ren- und Lebens­mit­tel­in­du­strie sowie Gastro­no­mie und Cate­ring ver­kauft.

(ugw)

Schreibe einen Kommentar