Grä­fen­ber­ger Bür­ger­fest 2014: Neu­es vom Glücks­rit­ter Wiga­lo­is (2)

Artus-Epos wird Kin­der­oper: Urauf­füh­rung von Aus­schnit­ten beim 6. Grä­fen­ber­ger Bürgerfest

"Der Zaubergürtel"

„Der Zau­ber­gür­tel“

Der Aben­teu­er-Roman „Wiga­lo­is“ des Wirnt von Grä­fen­berg hat schon vie­le Wand­lun­gen und Umdich­tun­gen erlebt. Als Comic­er­zäh­lung hat der Glücks­rit­ter aus dem frü­hen 13. Jahr­hun­dert auch in unse­rer Zeit neue Freun­de gefun­den. Nach rund 800 Jah­ren wird die­se phan­tas­ti­sche Geschich­te jetzt erst­mals in Töne gesetzt und zum Klin­gen gebracht. Beim 6. Grä­fen­ber­ger Bür­ger­fest wird sie als Kin­der-Mär­chen­oper in Aus­schnit­ten urauf­ge­führt. Und gleich im ers­ten Akt gibt es einen bösen Eklat um einen geheim­nis­vol­len Zaubergürtel.

Die­ser Zau­ber­gür­tel spielt in Wirnts Epos eine wich­ti­ge Rol­le. Der kost­ba­re Gür­tel macht sei­nen Besit­zer unbe­sieg­bar. Der jun­ge Artus­rit­ter Wiga­lo­is besteht damit eine Rei­he von Bewäh­rungs­kämp­fen. Etwa in der Mit­te der Geschich­te wird ihm der Gür­tel geraubt. Er muss sei­ne Hel­den­ta­ten nun ohne die Zau­ber­kraft des Gür­tels bestehen. Sei­ne Eman­zi­pa­ti­on vom magi­schen Hilfs­mit­tel ist das The­ma der Kin­der-Mär­chen­oper „Der Zau­ber­gür­tel“. Eine komi­sche Rol­le spie­len dabei ein Zwerg und ein Papa­gei, die sich mit aller­lei Spott­lie­dern und Par­odien über das Hel­den-Getöns lus­tig machen.

Die kon­zer­tan­te Urauf­füh­rung des 1. Akts mit rund 40 Mit­wir­ken­den in mit­tel­al­ter­li­chen Gewän­dern, dem Frän­ki­sche Schweiz-Chor mit Instru­men­tal­grup­pe (u.a. Mit­glie­der der Orches­ter­ge­mein­schaft Nürn­berg) und Gesangs­so­lis­ten ver­spricht einen viel­stim­mi­gen musi­ka­li­schen Genuss für Kin­der wie Erwachsene.

„Der Zau­ber­gür­tel“

  • Kin­der-Mär­chen­oper nach Moti­ven des Artusromans„Wigalois“ von Wirnt von Gräfenberg.
  • Libret­to: Man­fred Schwab. Kom­po­nist und musi­ka­li­sche Lei­tung: Wolf­gang Junga.
  • Sams­tag, 12. Juli 2014, 18 Uhr,Drei­fal­tig­keits­kir­che Gräfenberg
  • Der Ein­tritt ist frei!

Mit­wir­ken­de:

  • König Wiga­lo­is (Bari­ton): Robert Wachs­mann, Ansbach
  • Köni­gin Larie (Sopran): Ute Rüp­pel, Nürnberg
  • Kron­prinz Lin­fort: Mar­tin Lei­pert, Gräfenberg
  • Wirnt von Grä­fen­berg, Min­ne­sän­ger (Tenor): Wolf­gang Junga, Stöckach
  • Hof­mar­schall (Bass): Imma­nu­el Bausch, Regensburg
  • Hof-Zwerg: Irm­gard Sey­bold, Rückersdorf
  • Papa­gei: Rega Hanika, Weisendorf
  • Königl. Schau­spie­ler: Almuth und Micha­el Junga, Caro­li­na Thron-Uebler
  • Hof­staat: der Frän­ki­sche-Schweiz-Chor mit Instrumentalgruppe
  • (u.a. aus Mit­glie­dern der Orches­ter­ge­mein­schaft Nürnberg)
  • Mit­tel­al­ter­li­che Gewän­der: Fran­zis­ka Rabe,
  • Gewand­schnei­derey der Alt­stadt­freun­de Gräfenberg
  • Ein­stu­die­rung und musi­ka­li­sche Lei­tung: Wolf­gang Junga