Exper­te aus dem Kli­ni­kum Bay­reuth ist bera­tend für die Strah­len­schutz­kom­mis­si­on tätig

Pri­vat­do­zent Dr. Jochen Will­ner, einer der bei­den Chef­ärz­te der Kli­nik für Strah­len­the­ra­pie der Kli­ni­kum Bay­reuth GmbH, wur­de jetzt vom Bun­des­mi­nis­te­ri­um für Umwelt, Natur­schutz, Bau und Reak­tor­si­cher­heit in die Arbeits­grup­pe „Qua­li­täts­si­che­rung in der Medi­zin“ berufen. 

Privatdozent Dr. Jochen Willner

Pri­vat­do­zent Dr. Jochen Willner

In den kom­men­den zwei Jah­ren ist Pri­vat­do­zent Dr. Will­ner als Exper­te ein Mit­glied der Arbeits­grup­pe „Qua­li­täts­si­che­rung in der Medi­zin“ und der bei­den Aus­schüs­se „Strah­len­schutz in der Medi­zin“ sowie „Strah­len­schutz­tech­nik“ inner­halb der Strahlenschutzkommission.Die Strah­len­schutz­kom­mis­si­on wur­de bereits 1974 als Bera­tungs­gre­mi­um der Bun­des­re­gie­rung ein­ge­führt und hat den Auf­trag, das zustän­di­ge Bun­des­mi­nis­te­ri­um – der­zeit das Umwelt­mi­nis­te­ri­um – in Ange­le­gen­hei­ten des Schut­zes vor Gefah­ren ioni­sie­ren­der und nich­tio­ni­sie­ren­der Strah­len zu bera­ten. Die ver­schie­de­nen The­men­be­rei­che wer­den durch ent­spre­chen­de Arbeits­grup­pen und Aus­schüs­se reprä­sen­tiert. Ein immer rele­van­ter wer­den­des Gebiet ent­steht dabei durch die Anwen­dung von Strah­lung in der Medizin.

Will­ner wird nun zwei Jah­re in den Aus­schüs­sen der Strah­len­schutz­kom­mis­si­on vor allem in medi­zi­ni­schen Belan­gen bera­tend tätig sein.

Bei der Mit­ar­beit in der Strah­len­schutz­kom­mis­si­on han­delt es sich um ein per­sön­li­ches Ehren­amt. Die ins­ge­samt 14 Mit­glie­der sind unab­hän­gig und an kei­ner­lei Wei­sung gebun­den. Ihre Bera­tungs­auf­trä­ge erhält die Kom­mis­si­on in der Regel vom Bun­des­mi­nis­te­ri­um – sie kann aber durch­aus auch auf eige­nes Bestre­ben hin bera­tend tätig wer­den. Will­ner ist Fach­arzt für Strah­len­the­ra­pie und lei­tet, gemein­sam mit Prof. Dr. Lud­wig Keil­holz, seit 2004 die Kli­nik für Strah­len­the­ra­pie der Kli­ni­kum Bay­reuth GmbH.