Bay­reuth: Mehr­zweck­raum fürs städ­ti­sche Eisstadion

Das städ­ti­sche Kunst­eis­sta­di­on bekommt einen Mehr­zweck­raum, der bei den Heim­spie­len der ersten Mann­schaft des EHC Bay­reuth als VIP-Raum und bei ande­ren Ver­an­stal­tun­gen als Auf­ent­halts­raum genutzt wer­den kann. Das hat der Haupt- und Finanz­aus­schuss des Stadt­ra­tes in sei­ner jüng­sten Sit­zung beschlossen.

Gebaut wird die­ser Raum vom EHC Bay­reuth mit Unter­stüt­zung von Spon­so­ren und der Stadt Bay­reuth. Der Raum, der auf der Holz­tri­bü­ne im Kunst­eis­sta­di­on ent­ste­hen soll, wird nach Fer­tig­stel­lung vom EHC Bay­reuth an die Stadt Bay­reuth als Schen­kung in den Besitz der Stadt übereignet.

Die­ser Mehr­zweck­raum, der mit Beginn der neu­en Eis­sai­son fer­tig­ge­stellt sein soll, wird auf der Empo­re der Tri­bü­ne ent­ste­hen. Dazu wer­den die obe­ren drei Sitz­rei­hen über­baut, um eine größt­mög­li­che Flä­che zu erhal­ten. Eine Glas­front ermög­licht eine unein­ge­schränk­te Sicht auf das Spiel­feld. Das städ­ti­sche Sport­amt erstellt zusam­men mit dem EHC Bay­reuth und dem Gastro­no­mie­päch­ter ein Nut­zungs­kon­zept für mög­li­che Veranstaltungen.