Uni­ver­si­tät Bam­berg: BWL-Pro­fes­sor Dr. Alex­an­der Leisch­nig hält Antrittsvorlesung

Symbolbild Bildung

Manage­ment stra­te­gi­scher Allianzen

Die Nut­zung inno­va­ti­ver Tech­no­lo­gien ist für Unter­neh­men ver­schie­de­ner Bran­chen eine wesent­li­che Vor­aus­set­zung, um Wett­be­werbs­vor­tei­le zu erlan­gen – sei es bei der Her­stel­lung von Pro­duk­ten und Pro­dukt­kom­po­nen­ten, zur Auto­ma­ti­sie­rung von Pro­duk­ti­ons­schrit­ten oder zur Digi­ta­li­sie­rung von Pro­zes­sen. Da eige­ne Res­sour­cen oft­mals nur in begrenz­tem Maße zur Ver­fü­gung ste­hen, sind vie­le Unter­neh­men dar­auf ange­wie­sen, Tech­no­lo­gien von exter­nen Part­nern zu akqui­rie­ren. Die Initi­ie­rung, Pfle­ge und Gestal­tung die­ser Pro­zes­se stel­len dabei oft­mals enor­me Her­aus­for­de­run­gen für Unter­neh­men dar.

Im Rah­men sei­ner Antritts­vor­le­sung mit dem Titel „Manage­ment stra­te­gi­scher Alli­an­zen – Impli­ka­tio­nen für inter­or­ga­ni­sa­tio­na­len Tech­no­lo­gie­trans­fer“ geht Prof. Dr. Alex­an­der Leisch­nig, Inha­ber der Juni­or­pro­fes­sur für Betriebs­wirt­schafts­leh­re, ins­be­son­de­re Mar­ke­ting Intel­li­gence, der Fra­ge nach, wel­che Vor­aus­set­zun­gen zum erfolg­rei­chen Abschluss eines Tech­no­lo­gie­trans­fers bei­tra­gen kön­nen. Der Vor­trag zeigt, dass ein sys­te­ma­ti­sches Alli­anz­ma­nage­ment einen wich­ti­gen Bei­trag zum Gelin­gen inter­or­ga­ni­sa­tio­na­ler Tech­no­lo­gie­trans­fer­pro­jek­te leis­ten kann. Ein sol­ches Manage­ment basiert auf der Fähig­keit von Unter­neh­men, geeig­ne­te Part­ner pro­ak­tiv zu iden­ti­fi­zie­ren, Aus­tausch­pro­zes­se zu koor­di­nie­ren, Anpas­sun­gen fle­xi­bel zu mana­gen sowie neu­es Wis­sen und neue Tech­no­lo­gien zu ler­nen und zu integrieren.

Die Ver­an­stal­tung fin­det statt am Mitt­woch, dem 25. Juni 2014, um 19.15 Uhr im Raum F21/01.37 in der Feld­kir­chen­stra­ße 21 in Bamberg.

Alle Inter­es­sier­ten sind herz­lich dazu ein­ge­la­den! Der Ein­tritt ist frei.

Bio­gra­phie

Alex­an­der Leisch­nig stu­dier­te Wirt­schafts­in­ge­nieurs­we­sen an der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Frei­berg und war anschlie­ßend als wis­sen­schaft­li­cher Mit­ar­bei­ter am Lehr­stuhl für Mar­ke­ting und Inter­na­tio­na­len Han­del der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Frei­berg tätig. Nach sei­ner Pro­mo­ti­on 2010 besuch­te Herr Leisch­nig als Gast­do­zent die Car­roll School of Manage­ment in Boston/​USA. Seit Okto­ber 2012 hat Alex­an­der Leisch­nig die Juni­or­pro­fes­sur für Betriebs­wirt­schafts­leh­re, ins­be­son­de­re Mar­ke­ting Intel­li­gence, an der Uni­ver­si­tät Bam­berg inne.