Einsatz der Feuerwehr Kirchehrenbach: Autofahrer bei Mittelehrenbach befreit

Gegen 23 Uhr am Mittwochabend ereignete sich auf der Kreisstraße FO 36 zwischen Mittelehrenbach und Haidhof ein Unfall. Aus ungeklärter Ursache kam der Fahrer mit seinem Auto in einer Kurve von der Fahrbahn ab und blieb auf der Seite, hinter der Leitplanke, liegen.

Die Leitstelle Bamberg alarmierte die Feuerwehren Mittelehrenbach, Kirchehrenbach und Kunreuth. Gemeinsam mit dem Rettungsdienst befreiten die Ehrenamtlichen den Schwerverletzten. Dabei kam u.a. das Spineboard („Rettungsbrett“) zum Einsatz. Die Rettungsschere musste nicht eingesetzt werden.

Da für den Abtransport des Verunglückten auch ein Rettungshubschrauber in Frage kam, bereiteten die Feuerwehren die Ausleuchtung eines Landeplatzes vor. Der Patient wurde aber mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Für die Dauer der Rettungsarbeiten war die Kreisstraße gesperrt.

Das war bereits der zweite Verkehrsunfall innerhalb von vier Tagen für die Ehrenamtlichen der Feuerwehr Kirchehrenbach.