Der Land­kreis Bam­berg saniert die Real­schu­le Ebrach

Symbolbild Bildung

Der Land­kreis Bam­berg inves­tiert in Bil­dung. In sei­ner Antritts­re­de als Land­rat bezog Johann Kalb klar Stel­lung: „Ich betrach­te es als eine der bedeu­tends­ten Auf­ga­ben, in den nächs­ten Jah­ren unse­re Bil­dungs­land­schaft wei­ter aus­zu­bau­en.“ In der 1. Sit­zung des Bau- und Wirt­schafts­aus­schus­ses am heu­ti­gen Frei­tag beschlos­sen die Aus­schuss­mit­glie­der über Ver­ga­ben im Rah­men der Gene­ral­sa­nie­rung der Real­schu­le Ebrach, die Gesamt­kos­ten in Höhe von 11.137.000 Euro veranschlagt.

Dar­un­ter waren Tisch­ler­ar­bei­ten eben­so wie die Ein­rich­tung der Schul­kü­che in Höhe von ins­ge­samt 235.810,27 Euro. Denn im Rah­men der Sanie­rungs­ar­bei­ten soll die Schu­le mit neu­en Tür­ele­men­ten, Wand- und Decken­be­klei­dun­gen, Fens­ter­rah­men sowie WC-Trenn­wand­an­la­gen aus­ge­stat­tet wer­den. Auch die Lehr­kü­che, bestehend aus vier Koch­zei­len inklu­si­ve der Elek­tro­ge­rä­te und Schrän­ken im Vor­rats­raum, sowie die Ein­bau­kü­che im Leh­rer­zim­mer sol­len bald in neu­em Glanz erstrah­len. Land­rat Johann Kalb ist über­zeugt: „Die Inves­ti­tio­nen in die Schu­len unse­res Land­krei­ses sind wich­tig, rich­tig und not­wen­dig. Denn wir haben nur die­ses eine Kapital.“