Poli­zei­be­richt Frän­ki­sche Schweiz vom 05.06.2014

Symbolbild Polizei

Poli­zei­in­spek­ti­on Ebermannstadt

Ver­kehrs­un­fäl­le

Egloff­stein. Ein 37-jäh­ri­ger Pkw-Fah­rer fuhr am Mitt­woch­früh auf der Kreis­stra­ße von Affal­ter­thal kom­mend nach links in Rich­tung Geschwand auf die Staats­stra­ße. Um einen Unfall zu ver­mei­den, ver­such­te ein auf der Vor­fahrts­stra­ße in Rich­tung Ham­mer­bühl fah­ren­der Golf-Fah­rer noch aus­zu­wei­chen. Dies gelang dem 18-jäh­ri­gen Fahr­zeug­füh­rer jedoch nicht mehr und stieß mit dem ande­ren Fahr­zeug zusam­men. Dabei erlitt er leich­te Ver­let­zun­gen. Es ent­stand ein Gesamtsach­scha­den von rund 5.000 Euro.

Igen­s­dorf. Am Mitt­woch­nach­mit­tag bog eine 54-jäh­ri­ge Pkw-Fah­re­rin von der Bay­reu­ther Stra­ße nach links in die Bun­des­stra­ße Rich­tung Grä­fen­berg. Zum Zusam­men­stoß kam es, als gleich­zei­tig eine 34-jäh­ri­ge Auto­fah­re­rin vom gegen­über­lie­gen­den Park­platz nach rechts auf die Bun­des­stra­ße fuhr. In der Fahr­bahn­mit­te stie­ßen bei­de Fahr­zeu­ge zusam­men, wobei ein Sach­scha­den von rund 2.000 Euro ent­stan­den ist.

Ver­letzt wur­de niemand.

Eber­mann­stadt. In Rüs­sen­bach im Lin­den­weg fuhr am Mitt­woch­abend ein PKW-Fah­rer beim Ran­gie­ren gegen ein Brücken­ge­län­der. Am Pkw und am Gelän­der ent­stand ein Scha­den von je 1.500 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Forchheim

Dieb­stäh­le

Forch­heim: In der Zeit vom 22. Mai bis 02. Juni ver­such­te ein unbe­kann­ter Täter über die Fen­ster in eine Arzt­pra­xis in der Ber­li­ner Stra­ße ein­zu­bre­chen. Hier­bei wur­de ein Sach­scha­den in Höhe von ca. 1500 Euro ange­rich­tet. Wer hat ver­däch­ti­ge Beob­ach­tun­gen im vor­ge­nann­ten Zeit­raum gemacht ?

Unfäl­le

Effeltrich, Lkr. Forch­heim: Am Mitt­woch­vor­mit­tag miss­ach­te­te ein 47-jäh­ri­ger VW-Fah­rer an der Ein­mün­dung Berg­stra­ße in die Haupt­stra­ße die Vor­fahrt eines 81-jäh­ri­gen Opel­fah­rers. Durch den Zusam­men­stoß ent­stand ein Sach­scha­den in Höhe von ca. 10000,- Euro.

Neun­kir­chen a. Br., Lkr. Forch­heim: Eine 52-jäh­ri­ge VW-Fah­re­rin stieß beim Abbie­gen von der Grä­fen­ber­ger Stra­ße in die von-Pech­mann-stra­ße mit einem ent­ge­gen­kom­men­den 61-jäh­ri­gen Mer­ce­des­fah­rer zusam­men. Hier­bei wur­de der Mann leicht ver­letzt. Der Sach­scha­den an den Fahr­zeu­gen wird auf ca. 15000,- Euro geschätzt.

Son­sti­ges

Forch­heim: Am Mitt­woch­mit­tag woll­te eine Poli­zei­strei­fe in der Bodel­schwingh­stra­ße einen Jugend­li­chen beleh­ren, der sei­nen Kum­pel auf der Quer­stan­ge des Fahr­ra­des mit­nahm. Der 16 Jäh­ri­ge zeig­te sich davon jedoch unbe­ein­druckt und belei­dig­te die bei­den Poli­zi­sten. Der Jugend­li­che wur­de sei­nem Vater über­ge­ben und erhält eine Anzeige.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Stadt

Dieb­stahls­de­lik­te

Geld­bör­se gestohlen

BAM­BERG. In einem Markt in der Pödel­dor­fer Stra­ße ent­wen­de­te am Diens­tag­mit­tag ein Unbe­kann­ter aus dem Ein­kaufs­wa­gen einer Kun­din Geld­bör­se und Schlüs­sel­bund im Wert von 100 Euro.

Wäh­rend sei­nes Auf­ent­halts in einem Lokal in der Sand­stra­ße wur­de einem Gast die Geld­bör­se im Wert von 45 Euro aus sei­ner Jacke, wel­che er an die Gar­de­ro­be gehängt hat­te, von Unbe­kann­ten gestohlen.

Kos­me­ti­ka ohne Bezah­lung mitgenommen

BAM­BERG. Beim Steh­len von Kos­me­tik­ar­ti­keln im Gesamt­wert von 93,03 Euro wur­de am Mitt­woch­nach­mit­tag ein 14-Jäh­ri­ge in einem Geschäft in der Innen­stadt erwischt. Die Schü­le­rin wur­de nach Anzei­gen­auf­nah­me an ihren Erzie­hungs­be­rech­tig­ten übergeben.

In Pfarr­amt eingebrochen

BAM­BERG. In der Zeit von Diens­tag­nacht bis Mitt­woch­mit­tag bra­chen Unbe­kann­te in das Pfarr­amt in der Bal­tha­sar-Neu­mann-Stra­ße ein. Dabei wur­den meh­re­re Büro­tü­ren auf­ge­he­belt, Schrän­ke geöff­net, durch­wühlt und Bar­geld ent­wen­det. Wei­ter­hin ver­such­ten die Ein­bre­cher einen Stahl­tre­sor auf­zu­bre­chen, was jedoch miss­lang. Der genaue Ent­wen­dungs- und Sach­scha­den muss noch ermit­telt werden.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Alko­test ergab 1,14 Promille

BAM­BERG. In der War­te­schlan­ge an einem Schnell­re­stau­rant in der Nürn­ber­ger Stra­ße stieß Mitt­woch­nacht ein BMW-Fah­rer leicht gegen das Heck eines vor ihm ste­hen­den Fiat-Fah­rers, so dass Sach­scha­den in Höhe von ca. 500 Euro ent­stand. Da von der ver­stän­dig­ten Poli­zei­strei­fe beim Unfall­ver­ur­sa­cher Alko­hol­ge­ruch wahr­ge­nom­men wur­de und ein Alko­test 1,14 Pro­mil­le ergab, war eine Blut­ent­nah­me und die Sicher­stel­lung des Füh­rer­scheins die Folge.

Bei­fah­re­rin leicht verletzt

BAM­BERG. Zu einem Auf­fahr­un­fall zwi­schen einer Suzu­ki-Fah­re­rin und einer BMW-Fah­re­rin kam es am Mitt­woch­abend in der Mem­mels­dor­fer Stra­ße. Dabei wur­de die Bei­fah­re­rin im BMW leicht ver­letzt. An den Fahr­zeu­gen ent­stand ein von der Poli­zei geschätz­ter Gesamtsach­scha­den in Höhe von 6000 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bamberg-Land

Sach­be­schä­di­gun­gen

Krat­zer im Lack

ASCH­BACH. Mit einem spit­zen Gegen­stand ver­kratz­te ein Unbe­kann­ter zwi­schen Mon­tag­abend, 19 Uhr, und Mitt­woch­mor­gen, 8 Uhr, die lin­ke Sei­te eines Pkw, Opel Insi­gnia Sports Tou­rer. Der ange­rich­te­te Scha­den wird auf ca. 500 Euro geschätzt. Das Auto war zur Tat­zeit im Hof­raum eines Anwe­sens in der Pfar­rer-Will-Stra­ße geparkt. Wem sind zur Tat­zeit ver­däch­ti­ge Per­so­nen an dem schwar­zen Fahr­zeug auf­ge­fal­len? Hin­wei­se erbit­tet die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310.

Dieb­stäh­le

Auf Alu­fel­gen abgesehen

ZAP­FEN­DORF. Auf die Alu­fel­gen eines vor einem Anwe­sen in der Main­stra­ße abge­stell­ten VW Golf hat­te es ein Dieb abge­se­hen. Dazu bock­te der Unbe­kann­te in der Nacht zum Mitt­woch das gold­far­be­ne Auto auf, leg­te zwei mit­ge­brach­te Bims­stei­ne unter und ent­wen­de­te auf der Fah­rer­sei­te die bei­den Kom­plett­rä­der mit schwarz-sil­ber­far­be­nen Alu­fel­gen, Mar­ke Dotz Han­zo, im Wert von ca. 300 Euro. Wer hat Beob­ach­tun­gen gemacht? Mel­dun­gen nimmt die Poli­zei­in­spek­ti­on Bam­berg-Land, Tel. 0951/9129–310, entgegen.

Ver­kehrs­un­fäl­le

Mokick­fah­rer ver­lor Kontrolle

GUN­ZEN­DORF. Die Kon­trol­le über sein Mokick ver­lor am Mitt­woch­nach­mit­tag ein 62-jäh­ri­ger Mann, weil er sich wäh­rend der Fahrt in der Jurastra­ße nach hin­ten umdreh­te. Beim Sturz auf die Fahr­bahn zog sich der Zwei­rad­fah­rer Prel­lun­gen und Schürf­wun­den zu. Am Mokick ent­stand ein Scha­den in Höhe von ca. 200 Euro.

Poli­zei­in­spek­ti­on Bayreuth-Stadt

Betrun­ke­ner Rad­fah­rer mit 3 Pro­mil­le flüch­tet vor der Polizei

Bay­reuth. Im Bereich des Hof­gar­tens flüch­te­te am Mitt­woch­abend ein 29-jäh­ri­ger betrun­ke­ner Rad­fah­rer mit 3 Pro­mil­le vor der Poli­zei. Nach kur­zer Ver­fol­gung konn­te er auf­ge­hal­ten werden.

Die Beam­ten woll­ten gegen 20 Uhr eine Per­so­nen­grup­pe im Bereich des Hof­gar­tens kon­trol­lie­ren. Der 29-Jäh­ri­ge befand sich bei der Grup­pe. Als er den Strei­fen­wa­gen erblick­te, stieg er schnell auf sein Fahr­rad und fuhr in Schlan­gen­li­ni­en vor der Poli­zei davon. Die Poli­zi­sten konn­ten ihn kurz dar­auf kon­trol­lie­ren. Der Grund für die Flucht wur­de schnell gefun­den. Der Rad­fah­rer hat­te 3 Pro­mil­le. Es folg­te eine Blut­ent­nah­me bei dem 29-Jäh­ri­gen. Das Fahr­rad muss­te er selbst­ver­ständ­lich ste­hen las­sen. Den Rad­fah­rer erwar­tet nun eine Anzei­ge wegen Trun­ken­heit im Straßenverkehr.

Unbe­kann­ter stiehlt Lei­tern und Strom­ka­bel von Baustelle

Bay­reuth. Im Zeit­raum von Diens­tag­abend und Mitt­woch­mor­gen wur­den von einer Bau­stel­le in der Peter-Hen­lein-Stra­ße fünf Lei­tern und drei Strom­ka­bel von einem Unbe­kann­ten gestohlen.

Der Dieb­stahl wur­de am Mitt­woch­mor­gen vom Bau­lei­ter fest­ge­stellt. Die­ser bezif­fer­te den Wert der ent­wen­de­ten Gegen­stän­de auf etwa 1000 Euro. Da es bis­lang kei­ne Hin­wei­se auf den Täter gibt, sucht die Poli­zei nach Zeu­gen. Sach­dien­li­che Hin­wei­se nimmt die Poli­zei unter der Tele­fon­num­mer 0921/506‑2130 entgegen.

Schreibe einen Kommentar