Sonn­tags­ge­dan­ken: Kommt es wirk­lich nur auf die Per­spek­ti­ve an?

Pfarrer Dr. Christian Fuchs

Pfar­rer Dr. Chri­sti­an Fuchs

In Grie­chen­land erzählt man sich fol­gen­des: Der Dich­ter Äsop saß vor den Toren von Athen. Da kam ein Wan­de­rer daher und frag­te ihn, wie denn die Men­schen in Athen so sei­en. Äsop frag­te zurück, wo er denn her­kom­me und die Men­schen dort sei­en. Der Wan­de­rer erwi­der­te stirn­run­zelnd: “Ich kom­me aus argos. Dort gibt es nur Lum­pen!” Der Dich­ter mein­te: “Scha­de, in Athen sind die Leu­te eben­so!” Kurz dar­auf erschien wie­der ein Frem­der und frag­te den Dich­ter das­sel­be und Äsop erwi­der­te das glei­che wie dem ersten. Doch die­ser Wan­de­rer erklär­te freu­dig: “Ich kom­me aus Argos, Dort gibt es nur gute Leu­te!” Das erfreu­te auch den Dich­ter und er ver­setz­te dar­auf: “Zum Glück sind die Athe­ner ebenso.”

Natür­lich ist vie­les im leben eine Sache der Per­spek­ti­ve. Es gibt Opti­mi­sten und Pes­si­mi­sten, Men­schen, die immer nör­geln, ande­re, lei­der viel weni­ger, die das Gute im Mit­men­schen sehen. Opti­mi­sten haben es leich­ter als Pes­si­mi­sten, weil sie fröh­li­cher durchs leben gehen. Aber genügt das wirk­lich? Wenn alles nur eine Sache des Stand­punk­tes ist, dann ist alles belie­big, zufäl­lig und damit gäbe es dann nichts Zuver­läs­si­ges, kei­ne Orientierung.

Als Christ weiß ich, daß Gott die Welt klar geord­net hat. Wir dür­fen uns von ihm getra­gen, gelei­tet füh­len. Gott ist es eben nicht egal, was ich tue, was mir pas­siert. Gott hat unser Leben durch sei­ne Gebo­te klar geord­net und jeder hat sich an die­se Spiel­re­geln zu hal­ten wie der Ver­kehrs­teil­neh­mer an die stra­ßen­ver­kehrs­ord­nung, der Fuß­bal­ler an die Wei­sung des Schieds­rich­ters. Got­tes Lie­be wird sich durch­set­zen gegen mensch­li­che Gleich­gül­tig­keit und Gemein­heit, gegen Krank­heit und Unglück. So dür­fen wir Chri­sten rea­li­stisch und zugleich opti­mi­stisch sein.

Wei­te­re Sonn­tags­ge­dan­ken

Pfar­rer Dr. Chri­sti­an Fuchs, www​.neu​stadt​-aisch​-evan​ge​lisch​.de

Infos zu Chri­sti­an Karl Fuchs:

  • geb. 04.01.66 in Neustadt/​Aisch
  • Stu­di­um der evang. Theo­lo­gie 1985 – 1990 in Neuendettelsau
  • Vika­ri­at in Schorn­weiss­ach-Vesten­bergs­greuth 1993 – 1996
  • Pro­mo­ti­on zum Dr. theol. 1995
  • Ordi­na­ti­on zum ev. Pfar­rer 1996
  • Dienst in Nürnberg/​St. Johan­nis 1996 – 1999
  • seit­her in Neustadt/​Aisch
  • blind
  • nicht ver­hei­ra­tet

Schreibe einen Kommentar