Eingeschaltete Herdplatte verursacht Küchenbrand

BAYREUTH. Eine eingeschaltete Herdplatte verursachte in der Nacht zum Mittwoch einen Küchenbrand in einem Mehrfamilienhaus im Bayreuther Stadtgebiet. Es entstand ein Sachschaden von rund 30.000 Euro.

In den Morgenstunden des Mittwochs bemerkte der 38-jährige Bewohner die brennende Kücheneinrichtung in seiner Wohnung in der Tristanstraße und verständigte die Einsatzkräfte. Dem Mann gelang es den Küchenbrand selbst zu löschen, so dass die verständigte Feuerwehr nicht mehr eingreifen musste. Durch die enorme Rußentwicklung wurde allerdings die gesamte Wohnung in Mitleidenschaft gezogen. Nach ersten Erkenntnissen der Brandfahnder der Kripo Bayreuth entstand der Brand durch eine eingeschaltete Herdplatte. Gegen den 38-Jährigen wird nun wegen fahrlässiger Brandstiftung ermittelt.