Unbekannte erbeuten Pick-up und EC-Karte

BAYREUTH. Mit einem Chevrolet Pick-up im Wert von zirka 8.000 Euro gelang unbekannten Dieben in der Nacht zum Dienstag die Flucht. Zudem holten sie mit einer darin aufgefundenen EC-Karte noch mehrere hundert Euro an einem Geldautomaten in einer Bank ab. An dem Auto dürften die ebenfalls gestohlenen Kennzeichen „TIR-HZ 6“ angebracht sein. Die Kripo Bayreuth sucht Zeugen.

Der 54-jährige Besitzer des 20 Jahre alten, dunkelblauen Pick-up, stellte seinen Wagen am Montag, gegen 18 Uhr, auf dem Parkplatz der Klinik Herzoghöhe in der Kulmbacher Straße ab. Als er am nächsten Tag um die Mittagszeit zu dem Areal kam, musste er feststellen, dass sein Auto verschwunden war. Der Chevrolet Pick-up hat neben seiner Ladefläche einen auffallenden, chromfarbenen Rammschutz im Frontbereich.

Nach ersten Erkenntnissen der Kriminalpolizei Bayreuth öffneten die Diebe gewaltsam das Fahrzeug und flüchteten anschließend mit diesem. Neben dem Chevrolet erbeuteten die Unbekannten auch den Geldbeutel des Mannes, in dem er unter anderem seine EC-Karte aufbewahrte. Gleich in den Morgenstunden suchten die Diebe dann eine Bankfiliale am „Roten Hügel“, Meranierring, auf und hoben an dem dortigen Geldausgabeautomat um 5.24 Uhr zwei Mal einen dreistelligen Eurobetrag ab. Anschließend verschwanden die Diebe unbehelligt.

Die Kriminalpolizei Bayreuth hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet um Mithilfe:

  • Wer hat im Zeitraum von Montagabend, zirka 18 Uhr, bis Dienstagmorgen, gegen 5.10 Uhr, Wahrnehmungen im Bereich des Parkplatzes der Klinik Herzoghöhe gemacht?
  • Wer hat am Dienstag, in den frühen Morgenstunden, Wahrnehmungen im Bereich der Bankfiliale am „Roten Hügel“, Meranierring, gemacht?
  • Wer hat den blauen Chrevrolet Pick-up mit den Kennzeichen „TIR-HZ 6“ nach Montagabend noch gesehen?
  • Wer kann sonst Angaben machen, die im Zusammenhang mit dem Autodiebstahl oder den Geldabhebungen stehen könnten?

Zeugen setzen sich bitte mit der Kripo Bayreuth unter der Tel.-Nr. 0921/506-0 in Verbindung.

Die Oberfränkische Polizei rät:

–           Ziehen Sie den Zündschlüssel immer ab, auch bei kurzer Abwesenheit. Nur so ist die Wegfahrsperre aktiviert.

–           Lassen Sie das Lenkradschloss immer einrasten.

–           Schließen Sie stets Fenster, Türen, Kofferraum, Schiebedach an ihrem Fahrzeug.

–           Lassen Sie niemals Wertgegenstände, Geldbeutel oder Navigationsgeräte in ihrem Auto zurück.

–           Bewahren Sie Ihre Bankkarten immer getrennt von ihrer PIN auf.

–           Verständigen Sie im Fall eines Diebstahls umgehend die Polizei und lassen Sie die Bankkarten über den Sperr-Notruf 116 116 sperren.