Mela­nie Huml unter­stützt Kur- und Heilbäder

Gesund­heits­mi­ni­ste­rin über­reicht För­der­be­scheid an Bad Bock­let / Knapp 150.000 Euro für berufs­ori­en­tier­te Reha

Bay­erns Gesund­heits­mi­ni­ste­rin Mela­nie Huml unter­stützt die Kur- und Heil­bä­der im Frei­staat. Huml über­reich­te am Frei­tag an Bad Bock­let (Land­kreis Bad Kis­sin­gen) anläss­lich des 40-Jahr-Fest­ak­tes des dor­ti­gen Reha­bi­li­ta­ti­ons- und Prä­ven­ti­ons­zen­trums einen För­der­be­scheid von knapp 150.000 Euro. Geför­dert wird damit der Auf­bau der medi­zi­nisch berufs­ori­en­tier­ten Rehabilitation.

Die Mini­ste­rin beton­te: „Die Men­schen wol­len mög­lichst lang gesund blei­ben. Unse­re Kur- und Heil­bä­der bie­ten Hil­fe zur Selbst­hil­fe“. Huml füg­te hin­zu: „Die Arbeits­welt ver­än­dert sich ste­tig. Des­halb muss sich auch die Gesund­heits­ver­sor­gung dar­auf ein­stel­len – selbst nach län­ge­rer Krank­heit muss eine Rück­kehr an die Arbeits­stel­le mög­lich sein.“ Ziel müs­se es auch sein, dass die Men­schen ler­nen, bes­ser auf sich zu ach­ten und Stress­fak­to­ren zu eli­mi­nie­ren: „Die Reha kann der ent­schei­den­de Anreiz für einen selbst­be­wuss­ten Umgang mit der Arbeits­stel­le sein. Gemein­sam suchen Reha-Ein­rich­tung, Arbeit­ge­ber und Arbeit­neh­mer nach indi­vi­du­el­len Lösun­gen.“ Dabei geht es sowohl um die psy­chi­sche als auch um die phy­si­sche Bela­stung am Arbeitsplatz.

Die Mini­ste­rin erin­ner­te die Arbeit­ge­ber an ihre Ver­ant­wor­tung gegen­über ihren Mit­ar­bei­tern. Huml unter­strich: „Unter­neh­men dür­fen Mit­ar­bei­ter nicht nur als Kosten­fak­tor sehen. Gesun­de Mit­ar­bei­ter sind das Kapi­tal eines wirt­schaft­lich star­ken Unter­neh­mens. Jede Inve­sti­ti­on in die Gesund­heit der Beleg­schaft ist eine wich­ti­ge Inve­sti­ti­on in die Vita­li­tät des gesam­ten Betriebs.“

Das Baye­ri­sche Gesund­heits­mi­ni­ste­ri­um hat ein ein­ma­li­ges För­der­pro­gramm auf­ge­legt. Ziel ist es, die medi­zi­ni­sche Qua­li­tät in den Kur- und Heil­bä­dern wei­ter zu verbessern.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen: http://​www​.gesund​heit​.bay​ern​.de

Schreibe einen Kommentar