VHS Bay­reuth: Vor­trag über Schlesien

Einen Bil­der-Vor­trag über Schle­si­en, wie es sich heu­te prä­sen­tiert, ver­an­stal­tet die Volks­hoch­schu­le Bay­reuth am Mitt­woch, 28. Mai, um 20 Uhr, im Histo­ri­schen Sit­zungs­saal des Kunst­mu­se­ums. Schle­si­en erstreckt sich heu­te über drei EU-Staa­ten. Der Refe­rent des Abends, Fred‑J. Jansch, prä­sen­tiert unter ande­rem Foto­gra­fien von Bres­lau, das her­vor­ra­gend wie­der auf­ge­baut wur­de. Im Rie­sen­ge­bir­ge, wo „einst Rübe­zahl wohn­te“, las­sen sich die alten Sagen nach­voll­zie­hen, wäh­rend man in Schweidni­tz und Wal­den­burg auf tra­di­tio­nel­le Indu­strie­städ­te trifft. Ott­mach­au, Patsch­kau und Nei­sse haben dage­gen ihren fast mit­tel­al­ter­li­chen Cha­rak­ter bei­be­hal­ten. Ein High­light des Abends ist die Zwei­staa­ten­stadt Gör­litz – ein Para­de-Bei­spiel für geglück­te Restaurierung.

Schreibe einen Kommentar