10. kon­takt – Das Kul­tur­fe­sti­val vom 29. Mai bis 1. Juni in Bamberg

Kul­tur in der alten Brauerei

Die alten Gemäuer der Brauerei Maisel werden zum Festivalort. Bildquelle: Guido Apel

Die alten Gemäu­er der Braue­rei Mais­el wer­den zum Festi­val­ort. Bild­quel­le: Gui­do Apel

2014 fei­ert kon­takt – Das Kul­tur­fe­sti­val sein 10-jäh­ri­ges Jubi­lä­um! Dies­mal fin­det das Festi­val an einem beson­de­ren Ort statt: Vom 29. Mai bis 1. Juni erwa­chen die alten Mau­ern, Lager­hal­len und der gro­ße Gar­ten der ehe­ma­li­gen Braue­rei Mais­el in der Moos­stra­ße 46 in Bam­berg für vier Tage zu neu­em Leben. Ob Live-Musik, Kunst­aus­stel­lung, Film- und Thea­ter­vor­füh­run­gen, Work­shops, Vor­trä­ge oder Kin­der­pro­gramm: Für alle Inter­es­sier­ten aus Bam­berg und Umge­bung bie­tet das Festi­val ein viel­fäl­ti­ges Pro­gramm – und das zu frei­em Eintritt!

Die ehe­ma­li­ge Braue­rei Mais­el ist auch inhalt­lich ein The­ma des Festi­vals: Unter der Fra­ge „Wie kön­nen leer­ste­hen­de, denk­mal­ge­schütz­te Gebäu­de genutzt wer­den?“ gibt es am 29. Mai eine teil­neh­mer­be­schränk­te Füh­rung durch die Braue­rei-Räum­lich­kei­ten. Im Anschluss wird mit der „Kul­tur­bäcke­rei“ ein prak­ti­sches Umnut­zungs­kon­zept aus Inns­bruck vor­ge­stellt. In einer Kunst­aus­stel­lung im ehe­ma­li­gen Sud­haus wer­den neben Wer­ken jun­ger Kunst­schaf­fen­der u.a. Wer­ke von Char­lot­te Pose­nen­s­ke, Costa Vece, Chri­stoph Schlin­gen­sief, Jan Vor­mann und Bernd Wagen­häu­ser gezeigt. Zudem gibt es am 29. Mai und 1. Juni die Mög­lich­keit, Ein­blicke in die Räu­me des auf dem Gelän­de leben­den und arbei­ten­den Künst­lers Hans Salo­mon-Schnei­der zu bekom­men. Der Fra­ge, wem die Plät­ze und Stra­ßen in unse­rer Stadt gehö­ren, wid­met sich am 30. Mai der Sym­po­si­um­s­bei­trag „Die Wie­der­an­eig­nung des Öffent­li­chen Raums“. Die anschlie­ßen­de Dis­kus­si­on mode­rie­ren Prof. Dr. Marc Rede­pen­ning und David Sauer­wald vom Lehr­stuhl für Geo­gra­phie I an der Uni­ver­si­tät Bamberg.

Musi­ka­lisch berei­chern wie­der regio­na­le, natio­na­le und auch inter­na­tio­na­le Bands wie die bel­gi­sche Indie-Rock-Band BRNS das Pro­gramm. Für Lite­ra­tur­freun­de fin­det am 30. Mai eine Gra­phic Novel-Lesung statt. Außer­dem gastiert das Bam­ber­ger Lite­ra­tur­fe­sti­val „Bam­berg liest!“ wie­der auf der Lese­büh­ne. Auch die Bam­ber­ger Kurz­film­ta­ge sind auf dem Festi­val zu Gast und zei­gen eine extra für das Festi­val zusam­men­ge­stell­te Film­rol­le am Don­ners­tag, den 29. Mai. Nacht­schwär­me­rin­nen und Nacht­schwär­mer kön­nen am 31. Mai beim Nacht­floh­markt, dem „Markt der schö­nen Din­ge“, nach neu­en und alten Lieb­lings­stücken Aus­schau hal­ten. Work­shops zu Yoga, Par­cours, Tan­go oder Thea­ter laden die Gäste zum Mit­ma­chen ein.

Das voll­stän­di­ge Pro­gramm inklu­si­ve Kin­der­pro­gramm fin­den Sie unter http://​kon​takt​-bam​berg​.de/​p​r​o​g​r​a​m​m​-​2​0​14/

Hin­ter­grund

kon­takt – Das Kul­tur­fe­sti­val ist eine Pro­jekt­grup­pe des AStA Bam­berg e.V. und ver­folgt seit zehn Jah­ren das Ziel, Kunst und Kul­tur einem brei­ten Publi­kum mit­ten in Bam­berg anzu­bie­ten und damit einen Raum für zwi­schen­mensch­li­che und künst­le­ri­sche Begeg­nung zu schaf­fen. Künst­le­rin­nen und Künst­ler aus den ver­schie­den­sten Berei­chen haben die Mög­lich­keit, sich zu prä­sen­tie­ren und durch Aus­stel­lun­gen, Lesun­gen, Thea­ter­stücke und Kon­zer­te etc. das Festi­val zu for­men. Wich­tig ist den ehren­amt­li­chen Ver­an­stal­te­rin­nen und Ver­an­stal­tern dabei, dass alle Pro­gramm­punk­te des mehr­tä­gi­gen Kul­tur­fe­sti­vals kosten­los besucht wer­den kön­nen und jedem Men­schen offen stehen.

Schreibe einen Kommentar