Nach Wohnungseinbruchsdiebstahl in Untersuchungshaft

ALTENDORF, LKR. BAMBERG. Mit der Festnahme beendeten Bamberger Polizisten am Montagvormittag die Flucht von vier aus OsteuropastammendenEinbrechern, die zuvor im Ortsteil Seußling in ein Wohnhaus eingedrungen waren. Dabei ertappte sie die Besitzerin auf frischer Tat und verständigte die Polizei. Alle Vier sitzen inzwischen in Untersuchungshaft.

Eine böse Überraschung erlebte die 65-jährige Hausinhaberin als sie nach fünfzehnminütiger Abwesenheit, gegen 10.30 Uhr, vom Einkaufen zurück kam. In ihrem Anwesen entdeckte sie zwei Einbrecher, die sofort die Flucht ergriffen und mit ihrem Auto in Richtung der Bundesstraße B505 fuhren. Die Rentnerin verständigte umgehend die Polizei und verfolgte die Täter zunächst mit ihrem eigenen Wagen, bevor sie die Flüchtenden in der Nähe der Bundesstraße aus den Augen verlor. Jedoch gelang es ihr noch, das Kennzeichen des Fluchtfahrzeugs abzulesen und den Polizisten mitzuteilen. Sofort nahmen mehrere Streifenbesatzungen die Fahndung nach den Einbrechern auf.

Kurze Zeit später  gerieten drei verdächtige Männer im Bereich Erlach ins Visier der Beamten. Bei der Kontrolle stellte sich schnell heraus, dass es sich bei den Personen um die gesuchten Einbrecher handelt. Daraufhin nahmen die Polizisten das Trio vorläufig fest. Auch das Fluchtfahrzeug konnten sie in der  Nähe verlassen und ohne Kennzeichen auffinden.

Wenig später teilte eine aufmerksame Zeugin einer Streifenbesatzung mit, dass sie eine Person  in einem Garten beobachtet hat. Der Mann habe dort eine Jacke und eine Tasche unter einem Trampolin versteckt, bevor er das Grundstück wieder verlassen habe. Bei einer Absuche des Geländes fanden die Beamten die beschriebenen Gegenstände und entdeckten in der Tasche mehrere Schmuckstücke, bei denen es sich vermutlich um das Diebesgut handelt.

Zu guter Letzt gelang es den Polizisten noch einen vierten Komplizen im Ortsgebiet Hallerndorf aufzuspüren  und  festzunehmen.

Nach ersten Ermittlungen des Fachkommissariats der Kripo Bamberg klingelten die Diebe zunächst an der Haustüre des Anwesens in Seußling und vergewisserten sich so, dass niemand zu Hause war. Anschließend brachen die Diebe gewaltsam die Terrassentüre auf und gelangten auf diesem Weg in das Anwesen. Vor ihrer Entdeckung erbeuteten sie den Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro.  Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf etwa 1000 Euro.

Auf Anordnung der  Staatsanwaltschaft Bamberg erfolgte am Dienstag die Vorführung der Festgenommenen vor dem Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Bamberg. Dieser erließ gegen alle vier Männer im Alter von 24 bis 37 Jahren Haftbefehl. Inzwischen sitzen diese in verschiedene Justizvollzugsanstalten ein.

Da die Zahl der Wohnungseinbrüche in den letzten Monaten, im Vergleich zu Vorjahreszeitraum, zugenommen hat, bitten die Staatsanwaltschaft Bamberg und die Kriminalpolizei Bamberg um erhöhte Aufmerksamkeit und fragen:

  • Welche Anwohner, insbesondere von Seußling und Umgebung, haben diesbezüglich am vergangenen Montagvormittag (19.05.2014) verdächtige Wahrnehmungen gemacht?
  • Bei wem haben Personen an der Haustüre geklingelt, die sich nach dem Verkauf von Autos erkundigt haben?

Zeugen setzen sich bitte mit der Kripo Bamberg unter der Tel.-Nr. 0951/9129-491 in Verbindung.