Nach Woh­nungs­ein­bruchs­dieb­stahl in Untersuchungshaft

Symbolbild Polizei

ALTEN­DORF, LKR. BAM­BERG. Mit der Fest­nah­me been­de­ten Bam­ber­ger Poli­zi­sten am Mon­tag­vor­mit­tag die Flucht von vier aus Ost­eu­ro­pa­stam­men­den­Ein­bre­chern, die zuvor im Orts­teil Seuß­ling in ein Wohn­haus ein­ge­drun­gen waren. Dabei ertapp­te sie die Besit­ze­rin auf fri­scher Tat und ver­stän­dig­te die Poli­zei. Alle Vier sit­zen inzwi­schen in Untersuchungshaft.

Eine böse Über­ra­schung erleb­te die 65-jäh­ri­ge Haus­in­ha­be­rin als sie nach fünf­zehn­mi­nü­ti­ger Abwe­sen­heit, gegen 10.30 Uhr, vom Ein­kau­fen zurück kam. In ihrem Anwe­sen ent­deck­te sie zwei Ein­bre­cher, die sofort die Flucht ergrif­fen und mit ihrem Auto in Rich­tung der Bun­des­stra­ße B505 fuh­ren. Die Rent­ne­rin ver­stän­dig­te umge­hend die Poli­zei und ver­folg­te die Täter zunächst mit ihrem eige­nen Wagen, bevor sie die Flüch­ten­den in der Nähe der Bun­des­stra­ße aus den Augen ver­lor. Jedoch gelang es ihr noch, das Kenn­zei­chen des Flucht­fahr­zeugs abzu­le­sen und den Poli­zi­sten mit­zu­tei­len. Sofort nah­men meh­re­re Strei­fen­be­sat­zun­gen die Fahn­dung nach den Ein­bre­chern auf.

Kur­ze Zeit spä­ter gerie­ten drei ver­däch­ti­ge Män­ner im Bereich Erlach ins Visier der Beam­ten. Bei der Kon­trol­le stell­te sich schnell her­aus, dass es sich bei den Per­so­nen um die gesuch­ten Ein­bre­cher han­delt. Dar­auf­hin nah­men die Poli­zi­sten das Trio vor­läu­fig fest. Auch das Flucht­fahr­zeug konn­ten sie in der Nähe ver­las­sen und ohne Kenn­zei­chen auffinden.

Wenig spä­ter teil­te eine auf­merk­sa­me Zeu­gin einer Strei­fen­be­sat­zung mit, dass sie eine Per­son in einem Gar­ten beob­ach­tet hat. Der Mann habe dort eine Jacke und eine Tasche unter einem Tram­po­lin ver­steckt, bevor er das Grund­stück wie­der ver­las­sen habe. Bei einer Absu­che des Gelän­des fan­den die Beam­ten die beschrie­be­nen Gegen­stän­de und ent­deck­ten in der Tasche meh­re­re Schmuck­stücke, bei denen es sich ver­mut­lich um das Die­bes­gut handelt.

Zu guter Letzt gelang es den Poli­zi­sten noch einen vier­ten Kom­pli­zen im Orts­ge­biet Hal­lern­dorf auf­zu­spü­ren und festzunehmen.

Nach ersten Ermitt­lun­gen des Fach­kom­mis­sa­ri­ats der Kri­po Bam­berg klin­gel­ten die Die­be zunächst an der Haus­tü­re des Anwe­sens in Seuß­ling und ver­ge­wis­ser­ten sich so, dass nie­mand zu Hau­se war. Anschlie­ßend bra­chen die Die­be gewalt­sam die Ter­ras­sen­tü­re auf und gelang­ten auf die­sem Weg in das Anwe­sen. Vor ihrer Ent­deckung erbeu­te­ten sie den Schmuck im Wert von meh­re­ren tau­send Euro. Der ange­rich­te­te Sach­scha­den beläuft sich auf etwa 1000 Euro.

Auf Anord­nung der Staats­an­walt­schaft Bam­berg erfolg­te am Diens­tag die Vor­füh­rung der Fest­ge­nom­me­nen vor dem Ermitt­lungs­rich­ter des Amts­ge­richts Bam­berg. Die­ser erließ gegen alle vier Män­ner im Alter von 24 bis 37 Jah­ren Haft­be­fehl. Inzwi­schen sit­zen die­se in ver­schie­de­ne Justiz­voll­zugs­an­stal­ten ein.

Da die Zahl der Woh­nungs­ein­brü­che in den letz­ten Mona­ten, im Ver­gleich zu Vor­jah­res­zeit­raum, zuge­nom­men hat, bit­ten die Staats­an­walt­schaft Bam­berg und die Kri­mi­nal­po­li­zei Bam­berg um erhöh­te Auf­merk­sam­keit und fragen:

  • Wel­che Anwoh­ner, ins­be­son­de­re von Seuß­ling und Umge­bung, haben dies­be­züg­lich am ver­gan­ge­nen Mon­tag­vor­mit­tag (19.05.2014) ver­däch­ti­ge Wahr­neh­mun­gen gemacht?
  • Bei wem haben Per­so­nen an der Haus­tü­re geklin­gelt, die sich nach dem Ver­kauf von Autos erkun­digt haben?

Zeu­gen set­zen sich bit­te mit der Kri­po Bam­berg unter der Tel.-Nr. 0951/9129–491 in Verbindung.

Schreibe einen Kommentar