Kurze Reise zum Abschluss der Auswärtsspielreihe: Würzburger Kickers erwarten FC Eintracht Bamberg

In seinem letzten Auswärtsspiel der laufenden Saison in der Fußball-Regionalliga Bayern ist der FC Eintracht Bamberg 2010 am Samstag (14.00 Uhr, Stadion am Dallenberg) bei den Würzburger Kickers zu Gast. Dabei können beide Mannschaften beruhigt das Spiel angehen, schließlich stehen beide Vereine im Tabellenmittelfeld und können somit unbeschwert aufspielen. In Zahlen: der FC Eintracht ist mit 50 Punkten Tabellenneunter, die Würzburger Kickers mit zwei Zähler weniger Tabellenelfter. Seine Serie von von zuletzt drei Siegen in Folge möchte der FCE ausbauen und in Würzburg auch wieder Tore schießen, wie Trainer Hans Jürgen Heidenreich wissen lässt: “Es hat in den letzten drei Spielen ganz schön geknallt mit 15 Toren. Das freut mich umso mehr, denn zuvor hatten wir auch immer Chancen, aber diese nicht konsequent genutzt. Hier denke ich vor allem an das Spiel in Memmingen. Meine Mannschaft spielt zur Zeit einfach guten Fußball, sie zeigt, was sie kann. Daher wollen wir auch in Würzburg was reißen, wir wollen dort gewinnen”.

Tore schießen möchte sicher Nicolas Görtler, der mit 18 Treffern hinter Vitalij Lux (FV Illertissen, 20 Tore) auf Platz zwei der Ligatorschützenliste steht und den einen oder anderen Torjubler einbringen will, um vielleicht seinen “Torschützengegner” vom Thron zu stürzen. An das Würzburger Stadion hat der FC Eintracht Bamberg 2010 übrigens gute Erinnerungen. In der vergangenen Saison hat der FCE – ebenfalls am vorletzten Spieltag – auch bei den Kickers antreten müssen. Durch einen Sieg hatten die Oberfranken den Klassenerhalt vorzeitig geschafft und feierten dies nach dem Spiel gebührend. Beim Blick in die Zukunft haben vor allem die Würzburger Kickers viel vor. Unter dem Motto “3 x 3” starteten sie eine Aktion mit dem Ziel, in drei Jahren den Sprung in den Profifußball zu schaffen. Durch diese groß angelegte Kampagne soll es gelingen, in den nächsten drei Jahren pro Saison je 1,2 Millionen Euro Etat zu bekommen,um das Ziel Profifußball zu realisieren. Zum Vergleich: der Gesamtetat des FC Eintracht Bamberg, also für alle elf Abteilungen, beträgt 550.000 Euro jährlich. Alle Tore und Höhepunkte des vorletzten Spieltags in der Regionalliga Bayern, und somit auch vom Spiel des FC Eintracht in Würzburg, zeigt der Bayerische Fußball-Verband am Sonntag ab 20.00 Uhr im Internet unter www.bfv.de in seiner Sendung “BFV.TV – Das Bayerische Fußballmagazin”. Im Focus stehen werden dabei sicherlich die Berichte rund um den Abstiegskampf.

Zum Abschluss der Saison erwartet der FC Eintracht Bamberg am letzten Spieltag die U23 des TSV 1860 München. Gespielt wird am Samstag, den 24. Mai um 14.00 Uhr im Fuchsparkstadion an der Pödeldorfer Straße. Karten gibt es an den Vorverkaufsstellen in Bamberg (FT-Geschäftsstellen, Ballerz World in der Luitpoldstraße, bvd in der Langen Straße, Kartenkiosk in der brose ARENA an der Forchheimer Straße), in Annetts Reisebüro im Holzwurm in Hirschaid (Luitpoldstraße 16) sowie in Forchheim beim H & E Ticketservice (Paradeplatz 6). Sie können auch online unter www.fceintracht- 2010.de oder www.etix.com bestellt werden.

Nach wie vor Arbeits- und Ausbildungsplätze für Spieler gesucht

Noch einmal machen die Verantwortlichen des FC Eintracht Bamberg 2010 auf ihre Suche nach Ausbildungs- und Arbeitsplätze für ihre Regionalliga- und Jugendspieler aufmerksam und bitten Betriebe und Unternehmen in Bamberg und Umgebung um Unterstützung. “Es wollen viele junge und gute Spieler sehr gerne zu uns kommen, weil sie sportliche Perspektiven beim FC Eintracht sehen. Diese können wir auch bieten, keine Frage. Dies auch vor dem Hintergrund, dass der Bayerische Fußball-Verband unser Nachwuchsleistungszentrum und die Zukunftsaussichten des FC Eintracht Bamberg kürzlich positiv bewertet hat”, teilt FCE Vorsitzender Mathias Zeck mit. So hat laut Bayerischem Fußball-Verband das unter der Leitung des FC Eintracht geführte Nachwuchsleistungszentrum (NLZ) in dessen ersten NLZ-Evaluation im Mittelfeld abgeschnitten, was als zufriedenstellendes Ergebnis gewertet werden kann. Positiv, so hieß es aus der Verbandszentrale, stellt sich die gesamte Vereinsstruktur mit einem großen Fokus auf die Jugendarbeit sowie der regelmäßige Kontakt zu Verband und Stützpunkt-Koordinator dar. Wer einen Auszubildenden oder kaufmännischen Mitarbeiter einstellen möchte, der dann beim FC Eintracht Bamberg Fußball spielt, kann sich formlos via E-Mail an den Verein wenden (E-Mail: Ausbildung@fc-eintracht-2010.de). Interessierte Firmen erhalten dann aussagekräftige Unterlagen der in Frage kommenden Spieler.

Mehr zum Fußball beim FC Eintracht Bamberg 2010 gibt es im Internet unter www.fc-eintracht-2010.de. Online informiert der Bayerische Fußball-Verband unter www.bfv.de über Aktuelles aus der Regionalliga Bayern.