Kur­ze Rei­se zum Abschluss der Aus­wärts­spiel­rei­he: Würz­bur­ger Kickers erwar­ten FC Ein­tracht Bamberg

In sei­nem letz­ten Aus­wärts­spiel der lau­fen­den Sai­son in der Fuß­ball-Regio­nal­li­ga Bay­ern ist der FC Ein­tracht Bam­berg 2010 am Sams­tag (14.00 Uhr, Sta­di­on am Dal­len­berg) bei den Würz­bur­ger Kickers zu Gast. Dabei kön­nen bei­de Mann­schaf­ten beru­higt das Spiel ange­hen, schließ­lich ste­hen bei­de Ver­ei­ne im Tabel­len­mit­tel­feld und kön­nen somit unbe­schwert auf­spie­len. In Zah­len: der FC Ein­tracht ist mit 50 Punk­ten Tabel­len­neun­ter, die Würz­bur­ger Kickers mit zwei Zäh­ler weni­ger Tabel­len­elf­ter. Sei­ne Serie von von zuletzt drei Sie­gen in Fol­ge möch­te der FCE aus­bau­en und in Würz­burg auch wie­der Tore schie­ßen, wie Trai­ner Hans Jür­gen Hei­den­reich wis­sen lässt: “Es hat in den letz­ten drei Spie­len ganz schön geknallt mit 15 Toren. Das freut mich umso mehr, denn zuvor hat­ten wir auch immer Chan­cen, aber die­se nicht kon­se­quent genutzt. Hier den­ke ich vor allem an das Spiel in Mem­min­gen. Mei­ne Mann­schaft spielt zur Zeit ein­fach guten Fuß­ball, sie zeigt, was sie kann. Daher wol­len wir auch in Würz­burg was rei­ßen, wir wol­len dort gewinnen”.

Tore schie­ßen möch­te sicher Nico­las Gört­ler, der mit 18 Tref­fern hin­ter Vita­lij Lux (FV Iller­tis­sen, 20 Tore) auf Platz zwei der Liga­tor­schüt­zen­li­ste steht und den einen oder ande­ren Tor­jub­ler ein­brin­gen will, um viel­leicht sei­nen “Tor­schüt­zen­geg­ner” vom Thron zu stür­zen. An das Würz­bur­ger Sta­di­on hat der FC Ein­tracht Bam­berg 2010 übri­gens gute Erin­ne­run­gen. In der ver­gan­ge­nen Sai­son hat der FCE – eben­falls am vor­letz­ten Spiel­tag – auch bei den Kickers antre­ten müs­sen. Durch einen Sieg hat­ten die Ober­fran­ken den Klas­sen­er­halt vor­zei­tig geschafft und fei­er­ten dies nach dem Spiel gebüh­rend. Beim Blick in die Zukunft haben vor allem die Würz­bur­ger Kickers viel vor. Unter dem Mot­to “3 x 3” star­te­ten sie eine Akti­on mit dem Ziel, in drei Jah­ren den Sprung in den Pro­fi­fuß­ball zu schaf­fen. Durch die­se groß ange­leg­te Kam­pa­gne soll es gelin­gen, in den näch­sten drei Jah­ren pro Sai­son je 1,2 Mil­lio­nen Euro Etat zu bekommen,um das Ziel Pro­fi­fuß­ball zu rea­li­sie­ren. Zum Ver­gleich: der Gesamt­etat des FC Ein­tracht Bam­berg, also für alle elf Abtei­lun­gen, beträgt 550.000 Euro jähr­lich. Alle Tore und Höhe­punk­te des vor­letz­ten Spiel­tags in der Regio­nal­li­ga Bay­ern, und somit auch vom Spiel des FC Ein­tracht in Würz­burg, zeigt der Baye­ri­sche Fuß­ball-Ver­band am Sonn­tag ab 20.00 Uhr im Inter­net unter www​.bfv​.de in sei­ner Sen­dung “BFV​.TV – Das Baye­ri­sche Fuß­ball­ma­ga­zin”. Im Focus ste­hen wer­den dabei sicher­lich die Berich­te rund um den Abstiegskampf.

Zum Abschluss der Sai­son erwar­tet der FC Ein­tracht Bam­berg am letz­ten Spiel­tag die U23 des TSV 1860 Mün­chen. Gespielt wird am Sams­tag, den 24. Mai um 14.00 Uhr im Fuchs­park­sta­di­on an der Pödel­dor­fer Stra­ße. Kar­ten gibt es an den Vor­ver­kaufs­stel­len in Bam­berg (FT-Geschäfts­stel­len, Ball­erz World in der Luit­pold­stra­ße, bvd in der Lan­gen Stra­ße, Kar­ten­ki­osk in der bro­se ARE­NA an der Forch­hei­mer Stra­ße), in Annetts Rei­se­bü­ro im Holz­wurm in Hirschaid (Luit­pold­stra­ße 16) sowie in Forch­heim beim H & E Ticket­ser­vice (Para­de­platz 6). Sie kön­nen auch online unter www.fceintracht- 2010​.de oder www​.etix​.com bestellt werden.

Nach wie vor Arbeits- und Aus­bil­dungs­plät­ze für Spie­ler gesucht

Noch ein­mal machen die Ver­ant­wort­li­chen des FC Ein­tracht Bam­berg 2010 auf ihre Suche nach Aus­bil­dungs- und Arbeits­plät­ze für ihre Regio­nal­li­ga- und Jugend­spie­ler auf­merk­sam und bit­ten Betrie­be und Unter­neh­men in Bam­berg und Umge­bung um Unter­stüt­zung. “Es wol­len vie­le jun­ge und gute Spie­ler sehr ger­ne zu uns kom­men, weil sie sport­li­che Per­spek­ti­ven beim FC Ein­tracht sehen. Die­se kön­nen wir auch bie­ten, kei­ne Fra­ge. Dies auch vor dem Hin­ter­grund, dass der Baye­ri­sche Fuß­ball-Ver­band unser Nach­wuchs­lei­stungs­zen­trum und die Zukunfts­aus­sich­ten des FC Ein­tracht Bam­berg kürz­lich posi­tiv bewer­tet hat”, teilt FCE Vor­sit­zen­der Mathi­as Zeck mit. So hat laut Baye­ri­schem Fuß­ball-Ver­band das unter der Lei­tung des FC Ein­tracht geführ­te Nach­wuchs­lei­stungs­zen­trum (NLZ) in des­sen ersten NLZ-Eva­lua­ti­on im Mit­tel­feld abge­schnit­ten, was als zufrie­den­stel­len­des Ergeb­nis gewer­tet wer­den kann. Posi­tiv, so hieß es aus der Ver­bandszen­tra­le, stellt sich die gesam­te Ver­eins­struk­tur mit einem gro­ßen Fokus auf die Jugend­ar­beit sowie der regel­mä­ßi­ge Kon­takt zu Ver­band und Stütz­punkt-Koor­di­na­tor dar. Wer einen Aus­zu­bil­den­den oder kauf­män­ni­schen Mit­ar­bei­ter ein­stel­len möch­te, der dann beim FC Ein­tracht Bam­berg Fuß­ball spielt, kann sich form­los via E‑Mail an den Ver­ein wen­den (E‑Mail: Ausbildung@​fc-​eintracht-​2010.​de). Inter­es­sier­te Fir­men erhal­ten dann aus­sa­ge­kräf­ti­ge Unter­la­gen der in Fra­ge kom­men­den Spieler.

Mehr zum Fuß­ball beim FC Ein­tracht Bam­berg 2010 gibt es im Inter­net unter www​.fc​-ein​tracht​-2010​.de. Online infor­miert der Baye­ri­sche Fuß­ball-Ver­band unter www​.bfv​.de über Aktu­el­les aus der Regio­nal­li­ga Bayern.

Schreibe einen Kommentar